2 temperaturspezifische Fragen

Dieses Thema 2 temperaturspezifische Fragen im Forum "Hardware" wurde erstellt von nk51, 16. Juni 2004.

Thema: 2 temperaturspezifische Fragen Hallo, Vorbemerkung: Gerade habe ich über die Suchfunktion vieles über temperaturbezogene Probleme gelesen, bin aber...

  1. Hallo,
    Vorbemerkung: Gerade habe ich über die Suchfunktion vieles über temperaturbezogene Probleme gelesen, bin aber nicht schlauer geworden.

    1. Nachdem ich um bleibenden Gehörschaden zu vermeiden die Gehäuse- und Grafikkartenkühler ausgewechselt habe (YS Tech FD 1293253B-2T geregelt, umschaltbar und Arctic Cooling VGA Silencer- funktionieren prima), habe ich, noch bevor ich mich über die CPU- bzw. GPU-Temperaturen gekümmert habe, aus Neugier über die Festplattentemperaturen die Programme Speedfan und HDD Temperature Pro installiert.

    Obwohl ich meine 2. SATA-Festplatte entsprechend den Anleitungen im Benutzerhanbuch eingebaut habe (1.HDD in den unteren Schacht, die neue, 2.HDD in den oberen Schacht), habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass beide Programme bezüglich der 1.HDD (System) Alarm geschlagen haben (mit ständig erscheinenden Warnmeldungen bzw. Feuersymbolen).
    Spiele keine 3D-Spiele etc., keine besondere Beanspruchung des Rechners und trotzdem, jetzt während ich schreibe, werden für die 1.HDD 58°C angezeigt. Die Zweite bleibt brav bei ca. 31°C. Meine Bekannten, die denselben Rechner haben (mit einer Festplatte) kommen auf max. 41°C. Könnte mir, bitteschön, jemand erklären, woran das liegen könnte und was ich dagegen unternehmen kann?
    Der Rechner selbst (Dell 8300, 3 GHz,ATI Radeon 9800 Pro) beschwert sich nicht, funktioniert ganz normal.

    2. Da selbst im Dell-BIOS bezüglich der herrschenden Temperatur(en) keine Information existiert, könntet Ihr mir eine elegante Hardware-Lösung (Temp.fühler/-sonden/-sensoren) empfehlen, mit der ich die CPU-, Grafikkarten- und Festplattentemperaturen überwachen kann (Schlecht isolierte Schrägdachwohnung- Rechner aus Platzgründen direkt darunter!)

    Bedanke mich für jede Antwort herzlich im voraus...

    verschoben aus den Software Problemen
     
  2. Moin,

    bevor wir hier tiefer einsteigen, probiere doch einfach mal dieses Programm aus:
    http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=2150

    Denn so wirklich traue ich den Programmen Speedfan und HDD-Temp nicht. Gerade in Bezug auf Festplatte und erst recht wenn es sich um S-ATA Platten handelt.

    So:
    Nun muss ich sagen dass deine Platten-Temp's doch recht hoch sind. Falls sie denn stimmen. Denn eine Regel und auch die Aussage der Hersteller besagt dass die Platte nach Möglichkeit keiner Dauertemperatur von über 40 °Grad ausgesetzt werden sollen. Dies schadet und verkürzt die Lebensdauer extrem stark. Es kann dadurch sogar zu kurzzeitigen Totalausfällen und/oder Datenverlust führen.
    Sollten deine Temperaturangaben stimmen, dann benötigst du dringend einen oder gar mehrere Plattenlüfter oder ein Gehäuselüfter, der direkt vor den Platten angebracht wird.
    Ich habe in meinem Gehäuse zur Zeit 4 S-ATA Platten verbaut und diese haben ein Abstand zueinander von nicht mal 5 Millimeter. Davor hängt ein 120er Gehäuselüfter, der mit grade mal 1500 Umdrehungen läuft. Also fast unhörbar. Die Platten haben, bei einer Raumtemperatur von knapp 24 Grad und einer Gehäusetemperatur von knapp über 30, eine dauerhafte Temperatur von knapp 29 bis 30 Grad. Und das, obwohl die unterste Platte quasi im Dauerstress arbeitet und die Wärme bekanntlich nach oben steigt.

    Welche Lüfter für dich in Frage kommen, musst du eben mal nachschaun. Das Angebot ist leider sehr groß und auch immer vom verwendeten Gehäuse abhängig. Natürlich auch vom Geldbeutel ;)
     
  3. Hallo Ronny,

    vielen Dank für Deinen Tipp und entschuldige bitte meine späte Antwort.
    Habe die ganze Teit herumexperimentiert, d.h. den ursprünglich verbauten Geh.lüfter (NMB) wieder eingebaut und umgekehrt; Resultat:Akustisch unerträglich; dafür 46°C (Egal, ob mit DTemp-Dein link-, Speedfan, HDD Temp Pro).

    Momentan steht die HDD1 (bei totaler Inaktivität, Zimmertemp. 26,5°C, bei 56°C (Sag' jetzt bloss nicht, Es ist doch ein Fortschritt im Vergleich zu 58-62°C!); Verbesserungsgrund: Ein-/ aus-/umbauen?

    Gestern war ich beim Conrad/Frankfurt (vom Ourewald her->ne halbe Weltreise per Zug). No solution, because no place! Seitlich einGitter bohren und einen zusätzlichen Kühler? Da die Festplatten in ihrem Käfig sitzen, no chance!(Bin kein Bastler)

    Antwort von Dell-Support (in etwa): Ihr Gerät ist so konstruiert, dass man auf alle Temp.sensoren vezichten kann! Es wird -im Originalzustand- funktionieren; sonst wird die Original-Festplatte ersetzt
    Conrad (sinngemäss): Da sie kein Bastler sind (meinerseits zugegeben), würden wir Ihnen empfehlen, Ihre 2-Jahres-Garantie in Anspruch zu nehmen!
    Der ältere Ratgeber:Warten, bis die 1. Festplatte abraucht (wg. Garantie)würde ich abraten, denn es könnten dabei auch andere Elemente/Einstellungen leiden/putte gehen; dann lieber Dell (nach Wiederherstellung des hardware_mässig Original-Zustands herstellen (Geh.+Grakakühler) und ihre Festplatte austauschen lassen. Wofür haben Sie ansonsten bezahlt?


    Grad' werde ich zum Tisch befohlen!
    Gruss
    nk
     
  4. sorry,(wg. der Unterbrechung)
    mein Gehör ist mir wichtiger als jeder PC. (HNO-Arzt derselben Meinung.)

    1 . Kurz gesagt, würdest Du mir empfehlen, alles zu sichern (auf der 2.Festplattei image-mässig bzw. auf DVDs) und die 2 Jahres-vor-Ort Garantie in Anspruch zu nehmen? Oder:
    2. Hast Du eine andere Idee? (Der Rat: ...unter diesen Umständen, verkaufen Sie Ihren Rechner und kaufen -bei uns hat er nicht gesagt, aber per Blick angedeutet--->Modding babes!

    An den KaLeu (U-Boot) muss man ständig das Tiefen-Niveau melden; in diesem Sinne (Parallele)

    55°C warme Grüsse...
     
  5. Moin,

    na ja, sagen wir so:
    So ganz kann ich das nicht nachvollziehen und warum du eine Garantie in Anspruch nehmen sollst, kapier ich nicht so ganz.
    Wenn die Raumtemp. recht hoch ist, ist es normal dass auch die Platten-Temp. steigt. Demnach muss die Platte nicht zwangläufig einen Defekt haben. Es kommt auch immer auf das verwendete Computergehäuse an. Ist es zu klein und innen total zugebaut, dann nutzt auch der beste Lüfter nix. Die Temp. steigt in so einem Gehäuse trotz Lüfter und kühler Außentemp..
    Das der Lüfter extrem laut ist, könnte normal sein (aber auch auf einen Defekt hinweisen). Es gibt nunmal laute und auch leise Lüfter.

    Wenn ich nun noch mal dein erstes Posting so durchlese, dann könnte es bei dir auch so sein dass zu viele Kabel den nötigen Luftstrom behindern und somit die Luft nicht gescheit zirkulieren kann.
    Besonders wichtig wären zwei leise Gehäuse-Lüfter. Einer vorne (vor den Platten angebracht) und einer hinten (in Höhe der CPU). Der Vordere bringt kühle Luft ins Gehäuse und der hintere sorgt dafür das die erwärmte Luft schnell nach außen gelangt.

    Ansonsten würde ich tatsächlich alle Daten sichern und Dell um Behebung dieses Problems bitten.
     
Die Seite wird geladen...

2 temperaturspezifische Fragen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win7: Win32 Fehlermeldung und andere Fragen Windows 7 Forum 9. Juli 2016
Fragen zu Neuinstallation von Windows 7 Windows 7 Forum 1. Mai 2015
Fragen zu einem Icon Windows 7 Forum 7. Okt. 2014
Neu auf Windows 8 und viele Fragen... Windows 8 Forum 10. Sep. 2014
Neuinstallation von Windows 7 Home Premium grundsätzliche Fragen. Windows 7 Forum 6. Juli 2014