92C° CPU

Dieses Thema 92C° CPU im Forum "Hardware" wurde erstellt von Zypro, 20. Dez. 2005.

Thema: 92C° CPU Tag, mein Problem ist ja schon dem Titel zu entnehmen. Ich weiss das es schon mehrere Threads mit CPU-Überhitzung...

  1. Tag,

    mein Problem ist ja schon dem Titel zu entnehmen. Ich weiss das es schon mehrere Threads mit CPU-Überhitzung gab aber ich will keine alten Threads auskramen also bitte Verständnis für meinen Thread.

    Mein CPU lief ganz am Anfang ohne Probleme und bei konstanten 54C°, dabei handelt es sich um einen 3,4 GHZ HT Intel Prozessor. Dann hab ich neulich mal wieder in Everest geschaut und was seh ich?

    Code:
    Sensortyp	Winbond W83627THF (ISA 290h)
    	
    Temperaturen	
    Motherboard	53 °C (127 °F)
    CPU	92 °C (198 °F)
    Aux	31 °C (88 °F)
    Seagate ST3160023AS	42 °C (108 °F)
    
    
    Kühllüfter	
    CPU	2766 RPM
    	
    Spannungswerte	
    CPU Core	1.36 V
    CPU Aux	1.28 V
    +3.3 V	3.33 V
    +5 V	5.16 V
    +12 V	12.35 V
    +5 V Bereitschaftsmodus	5.25 V
    VBAT Batterie	0.64 V
    Nun ja, es ist ja nicht normal das der CPU bei 92C° läuft, dabei läuft der Kühler einwandfrei, ich hab nichts verändert im Vergleich zu den damaligen 54C°, PC steht weit genug von der Wand entfernt und in meinem Zimmer ist es so wie immer, ca 20C°.

    Vorhin ist er auch zum ersten mal abgeschmiert und ließ sich erst nach ein paar Minuten wieder hochfahren. Ich würde gerne wissen woran das liegen könnte, mein Lüfter ist auch nicht all zu verstaubt, werd morgen mal das Gehäuse reinigen aber ich denk nicht das ich das Problem damit behoben hab. Da der PC erst aus dem Frühjahr ist hab ich noch Garantie aber ich will auch nicht unbedingt das mir der CPU durchbrennt :-[

    Vielleicht hat mit jemand einen Tipp denn mein Kühler ist nicht langsamer als vor einem halben Jahr.

    PS: 3,4 GHz HT, 300Watt Netzteil, FX5500(ich weiss :mad:) doch das dürfte keine Rolle spielen.
    Die Auslastung beträgt 3% und im Moment hat sich die Temperatur bei 80C° eingependelt was ja aber auch noch eindeutig zu hoch ist.


    MFG
     
  2. versuch mal rechner ab zu schliessen, und beim gleich wieder hochfahren in dem bios die tempwerte zu lesen. (fehler in everest ausschliessen)
    sind die werte auch dann hoch, würde ich den rechner ins geschäft zurück bringen.
    alles über 55° is nicht normal, und wenn man noch garantie hat.....
     
  3. Ist der Kühler denn heiss? Evtl ist auch nur der Sensor defekt, oder es wird falsch ausgelesen. Also bei 92° Cpu Temp wird der Kühler sehr heiss sein und du wirst dir deine Finger verbrennen, wenn du da rauffasst...
    VBAT Batterie 0.64 V   << in meinen Augen auch etwas wenig
    Und 53° als Temp fürs Mainboard und 42° für eine Platte müssten auch an der Grenze sein.
    Frag lieber mal beim Händler nach, wie es mit der Garantie aussieht, wenn du selbst die Wärmeleitpaste austauschst oder einen neuen Kühler einbaust (falls du das selber machen möchtest).
    Wenn er sonst noch öfter abstürzt dann ist das ein Fall für den Support (hier sollte auch die Garantie nicht verloren gehen)
     
  4. Hallo

    wenn das stimmt was everest über die Lüfter geschwindigkeit sagt würde ich sagen , defenitiv zu niedrig , sollte irgendwo bei 3600 - 4000 liegen .

    problem könnte sein das das ein Temaratur geregelter Lüfter ist ( und der sensor defekt ist ) darum dreht der lüfter weiter bei 2700 , darum die erhöhte temp .

    Ich würde im Bios auch mal nachschauen , und einstellen dort das der PC bei erreichen von maximal 70 c zur sicherheit abgeschaltet wiird .

    Ich würde das mal abklären und den PC nicht mehr einschalten , bis neuer Kühler + Lüfter und neue gute wärmeleit paste ( mind 40 zink anteil ) drauf ist , und dann weiter beobachten .

    aber 90 grad ist 100 % zuviel .

    MFG Mister X
     
  5. Hallo .

    stimmt Batterie wert auch sehr seltsam .

    MFG Mister X
     
  6. Abend,


    ich danke euch schonmal für eure zahlreichen Antworten. Bevor ich das hier lesen konnte hat sich mein PC verabschiedet, ich sitz im Moment am Laptop.
    Also falsche Werte von Everest kann ich nicht ausschließen, wenn ich auf den Lüfter von außen fasse ist er nicht wärmer als vorher.
    Leider hat mein PC nicht mitgespielt und sich beim Neujahrsputz verabschiedet.
    Hab nur den Boden etwas gesäubert und den Kühler+Gehäusegitter da hatte sich einiges an Staub gesammelt. Graka raus und wieder rein da ich merkte das sie nicht richtig drinne saß da ich sie schonmal ausgetauscht hatte, natürlich alles mit viel Vorsicht und vorher geerdet, Bauteile wurden aber sowieso keine berührt.  Nun hochgefahren und dort hat er schon eine Boot-Disk gebraucht, danach ging's, doch mir fiel auf das keine Grafikkarte erkannt wurde, mein PC lief also ohne Graka deshalb der ruckelige und wellige Bildaufbau beim scrollen.

    Neuen Treiber drauf und beim Neustart ging es nicht mehr, ich sollte Windows neu installieren oder reparieren, reparieren ging nicht da er immer in der mitte abgebrochen hat, das schon fast zum 6x mal.

    Ich komm jetzt bis zum Ladescreen, nachdem der Balken weg ist bleibt der Bildschirm schwarz aber man hört ihn rechnen und das Startgeräusch läuft auch ab.

    Mir ist jetzt schon klar das ich mit ziemlicher Sicherheit neu installieren muß, aber kann ich nun noch vorher meine Daten sichern? Da hatts einige Dinge drauf die wichtig sind wie Dokumente, Bilder etc...

    Ich weiss das das hier nicht reinpasst. ich werde morgen auch einen Thead im richtigen Unterordner erstellen, nur falls jemand von Euch solch ein Problem kennt wäre es ganz hilfreich mit nachdem ich morgen den neuen Thread erstellt hab einen Tipp zu geben wie ich das wieder hinbekomme. Es hat definitiv was mit der Graka zu tun die nicht erkannt wird denke ich.


    MFG