AMD 2,5 auf 3,2

Dieses Thema AMD 2,5 auf 3,2 im Forum "Hardware" wurde erstellt von Walhalla, 11. Juni 2005.

Thema: AMD 2,5 auf 3,2 Hi, ein Kumepl hat mir gestern gesagt er habe seine CUP übertaktet. Er hat wie ich eine 2,5 AMD XP Barton. Er sagte...

  1. Hi,

    ein Kumepl hat mir gestern gesagt er habe seine CUP übertaktet.
    Er hat wie ich eine 2,5 AMD XP Barton. Er sagte man müsse im Bios
    den FSB auf 200, den Multiplikator auf 11 und die V auf 1,65 stellen.

    Wenn ich in mein Bios gehe kann ich aber nur den FSB umändern.
    Ich kann keine Multiplikator einstellung sehen und auch keine für
    die Volt Einstellung.
     
  2. Das ist ja ein alter Hut ;)

    Stell den FSB in 10er Schritten hoch und teste zwischendurch mit prime und / oder super pi die Stabilität. Wenn Du Glück hast kannst Du den Barton mit 11x200 ohne VCore Erhöhung betreiben, ansonsten langsam etwas mehr (bis 1,75) geben, bis er stabil läuft. Achtung: nur bei guter Kühlung empfehlenswert, die Temp steigen durch die Spannungserhöhung.

    ToM

    Ups, sehe gerade Du hast nur PC2700, musst halt gucken ob der RAm die 200MHz mitmacht. Und außerdem, google Dich schlau...
     
  3. hi ja den Barton kannst du prima übertakten. Der müsste schon den FSb von 200MHz schaffen. Den Multiplikator brauchst Du dazu nicht zu verändern, bzw dürfte bei diesem Modell eh nicht klappen.

    Auch die Spannung musst du eigentlich nur geringfügig erhöhen einfach ausprobieren und schritt für schritt übertakten.

    Hier wurde ein Barton 2500+ auf 4200+ übertaktet

    http://www.allround-pc.com/index.php?reviews/03147/bericht2.htm
     
  4. Leider funzt es bei mir nicht, zu allem hab ich mir bei einem Biosupdate sogat mein
    Mainboard zerschossen :-(

    Musste mir eben ein neues kaufen.

    Leider funktioniert es auch mit dem Asus E Deluxe nicht. Der Rechner fährt entweder nicht weiter
    hoch oder aber er schniert nach wenigen minuten in Windows ab.
     
  5. Das kann bei dir eigentlich auch nicht funzen weil du DDR333 Speicher verbaut hast. Normalerweise ist im BIOS CPU-Speichertakt 1:1 eingestellt, ergo versucht das Board den Speicher auch mit 200MHz zu takten was natürlich misslingt.
    Außerdem kann man nicht jeden 2500+ mit 2200MHz laufen lassen (meinen aber schon ;D ;D ;D).
    Versuche also mit einem 11er Multi langsam den FSB zu steigern (5MHz Schritte), so siehst wann der Rechner instabil wird und wo die Grenze ist. Und sieh nach ob du den Speicher auf 6:5 stellen kannst.

    Gruß Gonozal
     
  6. erstmal hallo an alle bin neu hier im forum und wollte keinen neuen thread erstellen da hier genau das besprochen wird was ich eigentlich fragen wollte

    Also ich habe ein Shuttle AN35N Ultra(400)nForce 2 Mainboard und einen Barton 2500+ Prozessor.Habe nach sehr langem überlegen mich nun entschieden die CPU zu übertakten,bin also ins BIOS und hab NUR den FSB auf 200 erhöht,alle anderen einstellungen sind immer noch auf Auto bzw. optimal.Dann hab ich den Rechner neu gestartet und ganz am Anfang beim Auslesen stand dann ATHLON XP 3200+,auf dem Desktop hab ich dann EVEREST laufen lassen da stand dann auch unter der rubrik OVERCLOCK Barton 3200+ 22014MHZ.Auch alle anderen tools zeigen mir das an(rechtsklick auf arbeitspletz und Eigenschaften auch).Habe dann ca. 2 Stunden Farcry gespielt(als test für instabilitäten) und es lief ohne Probleme,glaube sogar das es an einigen Stellen weniger als vorher geruckelt hat.Die Wärmeentwicklung lag vorher bei 49 grad unter vollast,und jetz im übertakteten Betrieb liegt sie bei 52 grad unter vollast.

    Meine Frage an ALLE profi overclocker ist hab ich es jetzt geschafft???is alles richtig so????ich hab wie erwähnt nur den FSB auf 200 erhöht....

    Ich bedanke mich für eure ANtworten im voraus und wünsche einen frohen Sonntag 8)
     
  7. Glückwunsch,
    kann man fast nicht besser machen :)
    Du hast halt ein bisserl Glück gehabt, nicht alle laufen stabil @200 ohne dass man die VCore erhöht.
    Falls er mal mal leicht ins wanken gerät gehe ins BIOS, suche da wo du den FSB erhöht hast die Einstellung für die VCore (Prozessorspannung) und gehe leicht (ganz vorsichtig) nach oben. Max. 0,1-0,15V.

    Gruß Gonozal
     
  8. Wenn alles stabil läuft, dann ja :)

    Lade Dir aber mal das Tool Prime95 und starte mal den Stresstest (small ftp), wenn der Rechner mindestens 6 Stunden (besser 12) ohne Abbruch durchläuft und alle 3D Anwendungen ebenfalls durchlaufen, dann ist es wirklich geschafft.

    ToM
     
  9. Also ich habe jetzt ein paar probleme bekommen,und zwar ist während ich juiced spielte der Rechner abgeschmiert(FREEZE).Hab dann als erste Maßnahme Prime95 laufen lassen,der test wurde allerdings nach 12 minuten mit ner ERROR meldung abgebrochen.Bin dann ins BIOS hab den VCORE auf 1.70 erhöht und dann nochmal PRIME95 laufen lassen,diesmal is der Test nach 4 Stunden abgebrochen worden.Ich hab jetzt ein paar informationen von meinem Prozessor die wie folgt sind:

    CPUID-06A0h

    Processor Code Name-THORTON w/512k

    Revision Number- A2

    Multiplier Type- LOCKED MULTIPLIER!!!!!!!!!!!!

    Possible Crystal Maker- AQYFA



    so wie es aussieht kann man meinen Barton gar nicht übertakten oder wie seht ihr das??
    Ich würde mich sehr über eure Meinungen und Anregungen freuen und wünsche allen hier ein cooles Wochenende........
     
  10. Doch kann man, hast Du ja selbst gemacht ;)
    Lediglich der Multiplikator ist fest eingestellt. Den FrontSideBus kannst du aber hochsetzen. Bei deinem Problem hast du im Prinzip richtig reagiert und die Spannung VCore erhöht.
    Da das nicht ausreicht würde ich die Spannung erst einmal wieder runtersetzen und den FSB reduzieren. Taste dich langsam an die 200 MHZ (400 da DDR also 2x200) ran.
    Den VCore würde ich nur weiter beanspruchen wenn Du dir sicher bist dein Lüfter sorgt für ausreichend Kühlung.
    Ob es sich lohnt bleibt Dir überlassen. Ich für mich würde ihn auf gewohntem werkseitigen Einstellung belassen. Da eine Nennenswerte Leistungssteigerung leider mit deinem Prozessor eh nicht stabil zu erzeugen ist.
    Macht aber nix, ist trotzdem ein geiler Prozesser - kommt halt auch irgendwann einmal ins Alter ;)