AMD Athlon XP 3000 heruntertakten?

Dieses Thema AMD Athlon XP 3000 heruntertakten? im Forum "Hardware" wurde erstellt von spooker, 14. Jan. 2009.

Thema: AMD Athlon XP 3000 heruntertakten? Hi zusammen, habe zwar ein Thema hier gefunden, aber es war leider zu alt, um drin zu posten, daher hier ein neues:...

  1. Hi zusammen,
    habe zwar ein Thema hier gefunden, aber es war leider zu alt, um drin zu posten, daher hier ein neues:

    Kann ich meine AMD CPU heruntertakten? Wenn ja wie und welche negativen Auswirkungen kann das haben?

    Hintergrund der Geschichte ist, dass ich die Hardware als Server laufen lassen möchte und der Server möglichst leise werden soll bzw. auch ein bisschen Stromsparender arbeiten soll...

    Bin über Eure Antworten wie immer sehr dankbar! :)

    [br][blue]*PCDpan_fee: Verschoben aus "Hardware"*[/blue]
     
  2. Wenn es dein Mainboard unterstützt ist es möglich. Du kannst die Taktraten dann über den Multiplikator senken oder über den FSB. Und wenn du die taktrate senkst dann sollte sich auch die Vcore etwas senken lassen und andere Spannungen evtl auch. damit solltest du etwas strom einsparen können. und zu thema leiser. Wenn du Spannung und Taktrate senkst , ist auch die thermische entwicklung niedriger und der Lüfter dürfte leiser sein, aber hier sollte ein neuer lüfter auch einen guten dienst leisten und kostet mit 20-40€ für einen guten Kühler auch nicht die Welt.


    Aber wenn du mit dem thema keinerlei erfahrungen hast was overclocking angeht dann würde ich nciht direkt loslegen sondern erst mal lesen.!

    hier steht schon einiges zu AMD Prozessoren.
    http://extreme.pcgameshardware.de/o...-64-athlon-64-x2-overclocking.html#post204672

    gruß Lukas
     
  3. Hi Lukas,

    danke für deine Antwort. Da ich keine Erfahrungen damit habe, werde ich es lieber sein lassen.
     
  4. Negativ Auswirkung wäre auch der Garantieverlust und eventuelle Instabilität!

    Da der Prozessor ausserhalb seiner Spezifikationen läuft, geht die Garantie verloren!

    Außerdem kann es bei zu niedrigen Spannungen zu instabilität kommen.

    Wenn man es jedoch richtig macht, verlängert man die Lebensdauer des Prozessors und verringert in den meisten Fällen die Lautstärke. Jedoch als sehr kritischer Punkt für viele Normale PC User die nicht an ihrem Pc herumschrauben bzw. Overclocken ist eben der schon erwähnte Garantieverlust.

    Ich zum beispiel habe 2 Bios Profile. Auf dem einen läuft mein E8300 mit 3800MHz (Standardmäßig 2833MHz)bei 1,3V (Standardmäßig 1,25V bei meinem Prozzi) und auf dem anderen mit 2833MHz aber bei 1,032V. Das bringt 15°C weniger als wenn ich ihn mit den Standardsettings laufen lasse!

    Gruß Lukas
     
  5. Es ist schon seltsam, das Cool'n Quiet die Garantie erlöschen läßt. :D
     
  6. Es hat nur nicht unbedingt etwas mit Cool'n Quiet zu tun... ;)
     
  7. Habe ich den Fragesteller falsch verstanden? ???

    Dazu installiere ich den passenden CPU-Treiber und stelle den Energieverbrauch auf minimal. Den Rest übernimmt dann Windows.
     
  8. Und unter Last läuft die CPU wieder auf vollen Touren ;)
    Die Frage ist doch eher warum einen XP3000 verwenden, wenn ich die Leistung gar nicht brauche? Gerade im 24/7-Betrieb. Das ganze hängt natürlich auch davon ab was ich servieren will.
     
  9. Also zumindest Lukas sprach von einem manuellen Eingriff in die Taktraten durch manuelle Veränderung verschiedener Parameter. Cool'n Quiet hingegen macht vielleicht technisch gesehen das gleiche, ist aber eine vom Hersteller implementierte Option, die man lediglich ein- oder ausschalten kann. Den Rest macht die CPU selbst. Streng genommen und nach meiner Auffassung verliert man theoretisch sofort die Garantie, wenn man selbst (manuell) Einstellungen verändert und somit vom Hersteller vorgegebene Werte und Automatismen umgeht.

    Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass beim hertunertakten etwas kaputt geht, kleiner als beim Overclocking, aber grundsätzlich der Vorgang derselbe, nur eben in die andere Richtung. Daher ist der Hinweis, dass die Garantie in dem Fall erlischt, in meinen Augen zumindest nicht grundsätzlich verkehrt.

    Nur daher mein Einwand, dass es hier nicht unbedingt (nur) um Cool'n Quiet geht ;)
     
  10. Unter Vollast läuft der Rechner doch nur zu einem geringen Teil. Das er das nicht darf, muß man aus der Frage aber auch erst einmal erkennen. ???

    Und der Fragesteller? :)

    :-X :-X :-X
     
Die Seite wird geladen...

AMD Athlon XP 3000 heruntertakten? - Ähnliche Themen

Forum Datum
AMD Athlon 64 3000+ Hochtakten ? Hardware 14. Sep. 2006
Athlon XP 3000+ Barton läuft nur untertaktet ... Hardware 31. Dez. 2005
Prozessortausch AMD Athlon XP 1700+ -> AMD Athlon XP 3000+ Hardware 29. Sep. 2005
AMD Athlon 64 3000+ Venice übertakten Hardware 29. Sep. 2005
AMD Athlon 3000+ Windows XP Forum 8. Sep. 2005