AMD XP 2000+ Rechner friert ein

Dieses Thema AMD XP 2000+ Rechner friert ein im Forum "Hardware" wurde erstellt von lemmi, 4. März 2003.

Thema: AMD XP 2000+ Rechner friert ein Hi zusammen, Wer weiß Rat.Mein Rechner AMD 2000+, zwei 7200 Festplatten und Windows XP friert nach einer Zeit von...

  1. Hi zusammen,
    Wer weiß Rat.Mein Rechner AMD 2000+, zwei 7200 Festplatten und Windows XP friert nach einer Zeit von ca. 15 Minuten ein. Nach dem Neustart der gleiche Effekt. Das dauerhafte Offenlassen des Gehäuses und die S.M.A.R.T Deaktivierung im BIOS hat bewirkt, dass der Rechner jetzt läuft.

    Kann es sein, dass die Platten zu heiß werden im Midi-Tower? Der CPU-Kühler ist ein TITAN-Kühler und für den Prozessor ausgelegt. Die Graka ist eine Geforce 2 MX 400 also nichts Wildes.

    Was bewirkt die S.M.A.R.T Funktion, habe keine Ahnung.

    Wer weiß Rat?

    Danke und

    Gruß von Lemmi
     
  2. Moin,

    soweit ich weiß, werden mit der Smartfunktion die Festplatten geprüft / überwacht.

    Schau mal ins BIOS was dort für eine Temp angezeigt wird (direkt beim Neustart nach einem Absturz). Alternativ kannst Du auch unter Windows mit Mainbord Monitor 5 (etwas kompliziert einzustellen) oder SiSoft Sandra überwachen. Der dort angezeigte Wert und 25% dazu, dann hast Du ca. die Temp an Deiner CPU.

    T 8)M
     
  3. Hi, ich würde auf jeden Fall die Platten kühlen - am einfachsten ( falls das von der Bauart des Towers her geht) ist es, einen Lüfter vor die Platten zu setzen, der sie dann anbläst. Das genügt sogar meinen 10.000er SCSI-Platten. Zusätzlich könntest Du noch an der Gehäuserückseite einen Lüfter anbringen. Such Dir aber besser leise Lüfter aus!
    SMART ist zur Festplattenüberwachung - sollte aber im Normalfall nur eingeschaltet werden, wenn Verdacht besteht, dass mit der Platte etwas nicht ok ist
     
  4. Hi,
    liegen die Platten direkt über einander oder ist da 1-2 Schächte Luft zwischen? Wenn nicht würd ich da als erstes versuchen. Wenn das nix bringt nen Leisen Gehäuse Lüfter vorn wenne noch geld hast noch einen Hinten das wird dir das ganze System danken. mit bestimmt 5-6° weniger.
    MfG Abaddon
     
  5. Installiere mal das Tool Speedfan (akt.Version 4.07), und setze die S.M.A.R.T. Funktion wieder auf enabled. Das Tool kann den Status, insbesondere die Temperatur der Festplatten auslesen und anzeigen (außerdem natürlich die anderen Temperaturen). Unter der Registerkarte SMART siehst du auch ob die Fitness und Performance deiner Platte noch gut ist.

    Gruß Gaumarol
     
  6. Hi zusammen,
    vielen Dank für die Tipps.

    Habe mir gestern erst einmal einen weiteren Gehäuselüfter gekauft. Vielleicht bringt das schon etwas. In meinem Miditower ist vorne extra eine Möglichkeit diesen Lüfter anzubringen, allerdings pustet er die Luft über einen kleinen Umlenkkanal nach unten heraus (unterhalb der Frontblende). Habe allerdings, wenn ich die Hand darunter halte nicht das Gefühl, dass dies sehr effektiv ist. Hier die Daten des Lüfters

    - 80 X 80 MM

    - Noise: 25 dB
    - Volt: 12

    - Speed: 2500 oder 3000

    - Air Flow: 23.5 CFM

    Airflow Richtung Umlenkkanal. Ist doch O.K. oder?

    @ FFF-Abaddon

    Die unterste Platte hat nach unten und oben wenig Abluftmöglichkeit (oben Diskettenlaufwerk, notwendig, unten Schachtende), die obere Platte hat nach oben und unten genügend Luft.

    Gruß Lemmi
     
  7. Hi
    Das mit dem Gehäuselüfter ist schonmal gut. Das mit dem Umlenkkanal versteh ich zwar nicht so richtig ;D aber egal.
    Wenn immer noch kein vernünftiger Betrieb möglich ist solltest du die ne Einbau schiene holen, und die unterste Platte in einen freien 5.25Zoll Schacht einbauen.
    MfG Abaddon
     
  8. Moin,

    ja Gehäuselüfter sind gut, allerdings sollte der vordere Frischluft einsaugen und der hintere die warme Luft absaugen. Wenn die IDE Kabel dann nicht alle zu lang sind und ein großes Knäul bilden, sollte eine Luftstrom im Gehäuse entstehen.

    Sie Dir mal den Festplattenkäfig an, vielleicht kann man mit wenig Aufwand einen Lüfter davorsetzen, also zwischen Gehäuse und Käfig. Vielleicht wäre auch eine seitliche Anbringung möglich, dann müsstest Du aber einige Löcher reinbohren.

    T 8)M
     
  9. Hi Tom,

    ist das immer so mit den Lüftern. Habe meinen nämlich anders herum eingesetzt, so dass der auch die warme Luft nach draußen bläst und die kühlere durch die Seitenschlitze und das Lochblech am Gehäuse nachströmen kann. Was ist jetzt korrekt?

    @FFF-Abaddon

    Leider passt keine Schiene mehr hinein, darunter sitzt der Lüfter.
    (Umlenkkanal=Wortschöpfung von mir, ich dachte man könnte es so besser verstehen. Der Lüfter sitzt hinter der Frontblende und pustet die Luft durch ein Lochblech in einen kleinen Kanal, der die Luft an der Unterseite der Frontblende / Plastikgitter herausführt. Oder eben ansaugt, je nachdem was korrekt ist)

    Gruß Lemmi
     
  10. Der sollte dann aber hinten oben (zumindest jedenfalls oben) befestigt sein, da ja die warme Luft nach oben steigt...
     
Die Seite wird geladen...

AMD XP 2000+ Rechner friert ein - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 2000+Arbeitsplatz+IE Windows 95-2000 29. Apr. 2008
welchen Lüfter für athlon xp2000+? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 6. Dez. 2005
Probleme mit zu hoher Temp bei meiner CPU AMD Athlon 2000+ Hardware 29. Nov. 2005
Zalman Kühler auf Athlon XP 2000+ -> PC startet nichtmehr... Hardware 23. Nov. 2005
Abit AN7 + Athlon XP2000+ Windows XP Forum 1. Nov. 2005