Arconis True Image: Einige Probleme und Fragen

Dieses Thema Arconis True Image: Einige Probleme und Fragen im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von al0815, 9. Feb. 2005.

Thema: Arconis True Image: Einige Probleme und Fragen Ersteinmal Hallo ! Dies ist mein erstes Posting. Ich habe schon hier im Forum gesucht und an anderen Stellen, aber...

  1. Ersteinmal Hallo ! Dies ist mein erstes Posting.
    Ich habe schon hier im Forum gesucht und an anderen Stellen, aber keine Antwort auf meine Frage bekommen.

    Und zwar.

    Ich hatte in meinem Rechner (Asus Motherboard, Pentium 4 3,2Ghz, 1 GB DDR-RAM) eine 250GB S-ATA
    Festplatte eingebaut. Ich hatte nur eine Partition C: wo das Windows XP inklusive Nutzerdaten installiert war. Um ein Image der XP-Installation zu erstellen, hatte ich die Nutzerdaten kurzfristig auf eine andere Platte ausgelagert. Dann das Image auf 6 CD's erstellt. So weit so gut.
    Weil mir diese Variante aber nicht gefiel, habe ich mittlerweile eine zweite 60GB Platte eingebaut um dort
    Windows zu installieren und die 250GB Platte nur fuer die Nutzerdaten zu verwenden.
    So ist es ja auch eigentlich gedacht. Damit kann man viel schneller und unkomplizierter aktuelle Images
    von seinem Betriebssystem erstellen.
    Leider ist mir jetzt die 250GB Platte kaputt gegangen (ob sie HW-technisch wirklich defekt ist weiss ich noch nicht, aber Windows ist nicht mehr zum laufen zu bringen) und zwar bevor ich auf die 60GB Platte die
    neue Installation erstellen konnte.

    Weil sich in den letzten Monaten (seit der Image-Erstellung) doch einige Daten angesammelt haben, moechte ich die 250GB noch nicht ueberspielen.
    Ich hoffe, dass ich noch einige Daten sichern kann.

    Jetzt wollte ich mein erstelltes Image auf die 60GB aufspielen.
    Dort habe ich leider massive Probleme. Beim restoren muss ich Resize Partition angeben, da das Image auf der 250GB Platte erstellt wurde. Bei dem Resize Partition Vorgang muss man wie wild alle 6 Image CD's einlegen.
    Beim 30. Wechsel (voelliges wirres aufforden bitte CD1 dann wieder CD4 einlegen usw.) habe ich es dann aufgegeben. Noch dazu bekam ich immer mehr Fehlermeldungen, dass das Medium korrupt sei.

    Da ich noch ein Notebook (Pentium III , 46GB Platte, 512MB RAM) mit einer funktionierende XP-Installation
    hatte, ist mir die Idee gekommen von dort ein Image zu erstellen.
    Dieses Image konnte ich auch beim Restore auf dem Desktop einspielen.
    Nur leider kommt der Rechner nicht hoch. Beim Bootvorgang bricht er ab. Auch der abgesicherte Modus funktioniert nicht. Die Installation reparieren mit chdsk /r und fixboot habe ich auch schon probiert, aber es funktioniert nicht.

    Jetzt meine Fragen:

    1. Ist es wirklich so problematisch ein erstelltes Image von einer groesseren Platte auf eine kleinere Platte zu restoren, wenn man die Option Resize Partition auswaehlt? Die eigentlichen Daten sind ja nur ca. 5GB.
    2. Wenn dieses Resizen so problematisch ist, vor allen Dingen wenn man das Image von 6 CD's restoren muss. Ist es moeglich die 6 CD's auf eine andere Platte zu kopieren und dann diese 6 Dateien zu einer Datei zusammen zu legen. Wuerde das bei der Restore Option Resize Partiotion ueberhaupt helfen?
    3. Ist es nicht moeglich von einem anderen Rechner (in meinem Fall das Notebook) ein Image zu erstellen und dies auf einem Desktop zu restoren? Ist die HW-Architektur und die verbundenen Treiberdaten zu unterschiedlich?
    4. Wenn es schon nicht moeglich ist von einem anderen Rechner ein Image zu verwenden, dann sollte es doch moeglich sein ein Image auf einer anderen Platte im selben Rechner zu restoren.
    Wenn ich diesen Artikel http://www.mitrax.de/?cont=artikel&aid=25 richtig verstehe, dann wuerde mir ein Image gar nichts helfen, sollte meine Platte kaputt gehen und ich das Image auf einer neuen Platte restoren muessen.

    Viele Fragen, aber im Moment bin ich mir nicht so sicher, ob diese Images doch nicht so viel bringen.

    Al

    verschoben von Software Empfehlungen & Gesuche
     
  2. Hallo,

    zu 1.: ein Image zu verkleinern bzw. besser gesagt die entsprechende Partition zu verkleinern ist kein Problem - habe ich gerade nochmal getestet.

    zu 2.: verschiedene Images zu einer Imagedatei zusammenzuführen geht nicht.

    zu 3.: geht auch nicht - aus den Gründen, die Du beschrieben hast. Ist ungefähr so, als wenn Du nach einem Mainboardwechsel ohne Neuinstallation arbeiten willst

    zu 4.: dazu kann ich im Moment nichts sagen, da ich bisher immer die Klonfunktion verwendet habe, wobei die alte Platte noch angeschlossen war (alte Platte auf neue geklont und dann beide Platten umgejumpert). Insofern ist mir die Problematik in dem Artikel bisher nicht bekannt. Ich werde es aber am Wochenende mal nachvollziehen, da ich noch eine Festplatte habe, mit der ich die Prozedur testen kann. Das interessiert mich nämlich auch sehr.

    Greetz, Trispac
     
  3. Hallo,

    ich hatte noch noch eine letzte Idee und siehe da ! das hatte geklappt.
    Ich hatte meine 6 Image-CD's auf eine externe Platte (USB) kopiert und dann
    noch mal von der Acronis Boot-CD gebootet.
    Die externe Platte wurde wunderbar erkannt und ich konnte das letzte File von den
    Image CD's auswaehlen. Resize Partition ging auf einmal problemlos.
    Ich wurde sogar gar nicht mehr nach den anderen Image-Files gefragt, die hatte
    Acronis anscheinend automatisch erkannt.
    Image erfolgreich eingespielt und dann den Rechner hochgefahren.
    Der Rechner kam problemlos hoch und mein Stand von vor 3 Monaten war wieder hergestellt.
    Das hat mir jetzt viel Arbeit erspart.

    Aber ich habe einige Sachen daraus gelernt.
    Ich werde keine Images mehr auf CD's erstellen. Das scheint viel zu fehleranfaellig zu sein.
    Auf Festplatte geht es ja auch viel schneller.
    Mir war nicht bewusst, dass ich meine externe Festplatte dafuer hernehmen kann.
    Jetzt werde ich dort regelmaessig (wahrscheinlich 2x im Monat) dort ein Image ablegen.
    Dann habe ich ich immer eine recht aktuellen Stand meines Betriebssystems.
    Noch dazu verwende ich diese Platte (mit der C Partition) ausschliesslich fuer Installationsdaten. Keine Nutzerdaten mehr.

    Also ich kann den Artikel nicht bestaetigen, dass man das Image von XP nicht auf eine andere Platte einspielen kann. Das wuerde ja das Konzept dieser Images ad absurdum fuehren. Genau bei einem Plattencrash ist ja so ein Image nuetzlich.

    Ok bis dann
     
  4. Moin,

    in dem Artikel geht es ja auch nicht um Images sondern um das Kopieren einer Startpartition. Das ist schon etwas anderes, als ein Image oder das Klonen einer Festplatte.
     
  5. Na prima - dann kann ich mir den Test ja sparen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Arconis True Image: Einige Probleme und Fragen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Keine Sicherung mit Arconis True Image Home 2009 möglich? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 27. März 2009
Probleme mit neuer Partition nach Verwendung von Arconis True Image Hardware 25. Juli 2006
Arconis "True Image" 9.0 - Fehlermeldung Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 23. Jan. 2006
Arconis True Image 8.0 wg. Image Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 3. Jan. 2006
True Image Arconis Windows XP Forum 1. Juli 2005