ati x1650 pro wird z.t zu heiss

Dieses Thema ati x1650 pro wird z.t zu heiss im Forum "Hardware" wurde erstellt von Hofnarr, 16. Apr. 2007.

Thema: ati x1650 pro wird z.t zu heiss Moin Leute Ich hab ein problem mit meiner X1650 Pro von ati.. ich musste bei meinen letzten Zock stunden bemerken,...

  1. Moin Leute

    Ich hab ein problem mit meiner X1650 Pro von ati..
    ich musste bei meinen letzten Zock stunden bemerken, dass die Graka z.b bei Guild wars, innerhalb einer halben stunde auf über 60 Grad steigt. Nach einer stunde befinden wir uns bei 70 Grad, und ab 76 Grad (nach einer weiteren halben stunde) legte ich eine pause ein..

    das interessante daran finde ich ja, dass wenn ich z.b Oblivon spiele, 40 Grad betriebstemperatur habe. (volle grafikstufe)

    ich habe mal ein wenig im Bios rumgeschaut, und konnte da an der PCIe taktung rumschrauben, jedoch brachte dies keine verbesserung. auch Grakatreiber habe ich mal erneuert, leider auch ohne erfolg.. ich weiss jetz immer noch nich was es ist. und möchte gerne ohne dauernd Pause zu machen zoggen.

    Hier noch meine Hardwarekonfig.
    OS: MS XP
    Mainboard: MSI
    CPU: Intel
    Graka: ATI
    HD: 80GB
     
  2. Hi,

    Spiele belasten teils sehr unterschiedlich die Graphikkarte, allerdings wundert auch mich, dass dieser gleich so krass ausfällt.
    Da die Temperatur doch verhältnismässig langsam steigt, tippe ich auf schlechte Luftzirkulation oder unzureichende Gehäusebelüftung.
    Ich hatte mal unter der Graphikkarte statt einen freien Steckplatz mal alle Karten noch eins weiter nach unten gesteckt, so dass dann zwei freie Plätze darunter frei waren und war nicht schlecht erstaunt: Fast 10Grad weniger GPU-Maximaltemperatur (trotz 3x 120er Gehäuselüfter).

    Mit der PCIe-Taktung hat auch keine Auswirkungen auf die Graphikkarten-temperatur, hier musst du schon an der GPU bzw. Takt des Graphikspeichers drehen.

    Mit dem Programm ATItool kannst du eigentlich auch am besten die Graphikkarte belasten und gleich überwachen, samt graphischen Temperaturverlauf. Wunder dich aber nicht bei den Temperaturen, denn die Belastung ist in der Regel höher als jedes Game.

    hier der Link:
    http://www.wintotal.de/softw/?id=2568
     
  3. hi Xcross

    das ganze verschieben, ist leider nicht möglich, da das Mainboard nur 1 PCIe hat.

    Zur gehäuse lüftung:

    1 kleiner Fan vorne, pumpt luft hinaus
    1 grosser hinten pumpt luft hinaus
    dann noch der Netzteil lüfter (raus)

    graka und prozilüftung erwähn ich jetzt net mehr.

    Was die temperaturen anbelangt, habe ich gestern noch weiters getestet:
    nach der ersten besagten halben stunde (graka von 44 normalbetrieb auf 60c angestiegen) war die cpu auf 45 also soweit noch in ordnung, das gehäuse war auf 40 (temperaturfühler hängt in der mitte des gehäuses) und auch die HD machte keine grossen unterschiede und ging auf 42

    nach einer weiteren halben stunde (graka:~70) war die cpu auf 48 das gehäuse auf 44 und die HD auf 45

    die letzte halbe stunde test, (graka:~76)war cpu immer noch auf 48, gehäuse auf 45 und HD auf 44.



    Ich hab letztens, grad einen thread hier über die gehäuselüftung gelesen... ich mach heute übern nachmittag mal den test und werd dann am abend mal den Pc aufschrauben
    und den hinteren Lüfter noch so umstellen dass er hinaus pumpt...
     
  4. Oben lese ich das alle Lüfter die Luft aus dem Gehäuse hinausblasen und unten schreibst du, dass du den hinteren umstellen willst das der ebenfalls rausblässt, bin da etwas verwirrt ???

    Richtig wäre jedenfalls:
    - Netzteillüfter blässt warme Luft aus dem Gehäuse
    - Gehäuselüfter hinten blässt ebenfalls warme Luft aus dem Gehäuse
    - Gehäuselüfter vorne blässt kalte Luft in das Gehäuse, der saugt sie sozusagen rein.

    Gehäusetemperatur von 44Grad ist schon ziemlich heftig, im Bereich unterhalb der Graphikkarte dürfte die sogar noch höher sein.
     
  5. hm.. da werd ich michwohl verschrieben haben, :| gemeint war, dass er hinein bläst. jedenfalls habe ich den gestern noch den l umgedreht. jetz lauffen sie so, wie du im letzten Post beschrieben hast.
    im normalbetrieb gab das ganze schon ca 3 grad abkühlung.

    wegen temperatur, ich kann mir gut vorstellen, dass die umluft dort drinne relativ warm wird, da ja die graka freudig wärmt... *schluck kaffee nehm*
    ich werd heut abend mal ausgiebiger testen. (es wurde gestern spät...)

    frage anbei, falls jemand grade eine eingebung hat:
    gestern hab ich noch gesehen, dass ich vorne noch einen weiteren lüfter anbringen könnte(verdächtiges plastik gebilde), jedoch scheint mein gehäuse, vorne keine löcher zu haben (?) also wofür ist das plastik gebilde gut?
     
  6. Das Geblende kannst rausnehmen und von der Seite einen Lüfter reinschieben, meistens sind da auch noch Führungen dran für Leiterplatten mit voller Baulänge. (ca. 34cm)
    Bringt aber ohne Löcher vorn im Gehäuse kaum etwas.

    Bei manchen Gehäusen sind zwar auch Löcher am Gehäuse eingestanzt, jedoch verbleibt so viel Blech die den Luftstrom behindern.
    Hier hab ich auch schon die ganze Teil rausgeschnitten und ein Lüftergitter angebracht, ein Low-Noise Lüfter mit reduzierter Drehzahl kann hier dann sogar danach für bessere Kühlung sorgen als der normaldrehende Radaubruder.
    Bei Arbeiten mit Metallspänen sollte man aber unbedingt die ganze Elektronik im Gehäuse vorher entfernen.

    Edit:
    Ich weiss jetzt zwar nicht was inzwischen für Lüfter an der Graphikkarte bei den ATIs immer dran sind, habe bei meinen letzten zwei Modellen den Originalkühler abmonitiert und gegen einen Silencer (Artic-Cooling) ausgetauscht.
    Bei meiner 850er hatte das enorm viel ausgemacht, der Vorteil ist auch das dieser die warme Luft gleich rausblässt!
    Dabei isser sogar noch sehr viel leiser.
     
  7. eeh.. die jetzige lüftung der graka, nennen sie IceQ
    so n ganz grober lüüfter (dicke blätter) und die platte ist dann abgedeckt, fürs einfacher kühlen.
    Bild:
    http://hardware.thgweb.de/images.ht...i_radeon_x1300xt_x1650pro/his_x1650probig.jpg

    jo die Löcher vorne, sind so im stil von vorgestanzt, also es hat vertiefungen in der oberfläche, leider aber keine Löcher. Kähme also zu dem problem wiedu gesagt hast. (kaum zugkraft)

    Der Lärm fällt mir nur ab und zu auf, (wenn die graka beginnt zu ?wackeln? machts krach wie...

    achja noch zum test, durch die Lüfterumstellung, konnte ich grundsätzlich um ca 3 grad weiter runter kühlen, nach längerem benützen schiens sich êin bischen mehr auszumachen, da hatte ich bis zu 5 grad unterschied. jedoch bleibt die graka das heisseste teil im pc.. aber nicht mehr so alarmierende Temperaturen.
     
  8. Ja das Kühlkonzept sieht hier eigentlich genau so aus, blässt also die warme Luft auch an der Blende raus.
    Wie gut der Kühlblock bzw. die Lamellen konstruiert sind, sieht man auf dem Bild ja leider nicht.

    Habe mal geschaut auf der artic-cooling.com Seite obs hierfür was gibt, das einzige was an 1650-Typ gesehen habe ist der passive Kühlkörper. Dieser soll im Vergleich mit 66Grad besser sein als die Standart-Kühler mit 69Grad, die hohen Temperaturen scheinen wohl hier ziemlich normal zu sein.
     
  9. Wie beinahe n typischer dau: ich hab nix gemacht und jetz isser kaputt. :2funny:
    aber nein, die Temperatur schien sich einzupendeln, ich habe jetzt nicht mehr so hohe Temperaturen wie vorher. dabei habe ich wie gesag, ausser dem lüfter umkehren nix gemacht. aber die Gehäuse Temperatur hält sich jetzt durchschnittlich auf 37-38 Grad
    und die Graka ging nicht mehr über 44 Grad (beim Guild Wars spielen) von dem her sehe ich das Problem als behoben an.
    Danke für deine Hilfe Xcross :)
     
  10. Gerne geschehen, vor allem wenn es geholfen hat und ne Rückmeldung dafür gab ;)
     
Die Seite wird geladen...

ati x1650 pro wird z.t zu heiss - Ähnliche Themen

Forum Datum
MSI ATI Radeon x1650 Pro Bluescreen Treiber & BIOS / UEFI 8. Sep. 2008
ATI Radeon X1650 | DVI und VGA gleichzeitig ? Windows XP Forum 22. Mai 2008
ATI x1650 se PDF-Handbuch Hardware 20. Jan. 2007
trotz komplett neuem setup wird pc immer langsamer Windows 10 Forum Montag um 12:22 Uhr
Audio Interface wird nicht als Sound input erkannt Windows 10 Forum 12. Nov. 2016