Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verschieben

Dieses Thema Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verschieben im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von verdamt, 10. Jan. 2004.

Thema: Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verschieben Beispielsweise von C--->D Würde mir das jemand erklären? Vielen Dank schon mal. Gruss verdamt

  1. Beispielsweise von C--->D
    Würde mir das jemand erklären? Vielen Dank schon mal.

    Gruss
    verdamt
     
  2. Was genau willst Du wissen?
    Wie das geht - oder ob und wie es sinnvoll gemacht wird?
     
  3. Hallo,
    möchte nur wissen wie es geht, da es auf meiner C Partition langsam eng wird.
     
  4. Hallo,

    Zitat aus dem link:
    Nun wiederholen sie den Vorgang für das momentan noch für die Auslagerung verwendete Laufwerk und geben dort einen minimalen Wert von beispielsweise 16 MByte für beide Größen an. Auch hier wieder das Festlegen nicht vergessen!

    Warum soll man denn noch die 16MB angeben, kann ich da nicht 0 eintragen?

    Gruss
    verdamt
     
  5. doch natürlich kannst du auch 0 eintragen.
    hatte den tipp jetzt nicht so genau gelesen. weiß auch nicht warum die noch 16 mb vorschlagen.

    ich hab auf c: auch 0 eingetragen und es funzt prima.

    ;)
     
  6. OK besten Dank

    Eine Frage hätte ich noch.
    Ich lese häufig das man die Auslagerungsdatei auf den 1,5 fachen Wert des verfügbaren RAM setzen soll. Warum ist das so? Wenn mehr Arbeitsspeicher vorhanden ist braucht Windows doch nicht mehr soviel auszulagern oder irre ich da?

    Bei 512MB Arbeitsspeicher soll man den Wert für die Auslagerungdatei auf 768 MB setzen und bei 1024 MB Arbeitsspeicher auf1536MB. Das wiederspricht irgendwie meiner Logik. Kann mir das jemand erklären?

    Danke
    verdamt
     
  7. hp
    hp
    die auslagerungsdatei bildet mit dem realen memory das sogenannte virtuelle memory, das ja die grundlage der hauptspeicherverwaltung von windows oder auch linux bildet. als 32bit os kann windows in der workstationklasse bis zu 4gb virtuelles memory verwalten. diese formel mit dem 1,5 fachen hat man deshalb eingeführt, damit man nicht den fehler macht, bei einer kiste mit wenig realem speicher die auslagerungsdatei zu groß zu deffinieren, da sich dann die performance des system allgemein verschlechtert, da ja windows beim arbeiten mit großen programmen oder datein, dauernd auf das pagefile zugreifen muß. das system läuft zwar stabil, wird aber zusehends langsamer, da die masse des virtuellen speichers auf der festplatte liegt. die standardeinstellung von windows ist der pagefilemodus, d.h. windows lagert von haus aus programmteile wie dll´s oder kernelteile ins pagefile, auch wenn noch genügend freier hs zur verfügung steht. dieses verhalten kann man aber in der registry abstellen, dies sollte man bei systemen ab 192mb aufwärts einstellen, dann erreicht man ein spürbar schnelleres system. und wenn man kein videofreak ist und dateien in gb größe verarbeiten muß, kann man dann auch das pagefile kleiner als die emphohlene 1,5 fache größe einstellen. viele stellen ab 1gb hs das pagefile ganz auf 0, in der annahme daß windows keine auslagerungsdatei mehr braucht. das stimmt so nicht, da ja windows virtuelles memory zum arbeiten braucht, wird eine mini pagefile.sys dann temporär auf c erzeugt. die schlüssel zum memory optimieren findet man in der reg unter

    Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Control\SessionManager\Memory Management

    dort den schlüssel DisablePagingExecutive auf 1
    IoPageLockLimit anpassen, hier eine tabelle

    64 Megabyte Arbeitsspeicher 8192
    128 Megabyte Arbeitsspeicher 16384
    192 Megabyte Arbeitsspeicher 24576
    256 Megabyte Arbeitsspeicher 65536
    320 Megabyte Arbeitsspeicher 73728
    384 Megabyte Arbeitsspeicher 81920
    512 Megabyte Arbeitsspeicher 131072
    768 Megabyte Arbeitsspeicher 196608
    1024 Megabyte Arbeitsspeicher 262144

    dann noch den secondlevelcache eintragen, das macht windows nicht von alleine. diese option wird mit dem schlüssel SecondLevelDataCache gesteuert, da steht defaultmaßig 0 drin, jetzt dort den dezimalwert des second level caches des prozessors, also entweder 256 oder 512, eintragen, dann nutz windows auch den second level cache. diese optionen gelten nur ab windows nt4 aufwärts, egal ob ws oder server, also nt4, w2k, xp, w2k3 usw. und nicht für die dos basiernden windowse.

    greetz

    hugo
     
  8. Hi hp

    Ich habe 1024 MB Arbeitsspeicher, auf was würdest Du die Auslagerungsdatei einstellen. Videobearbeitung mache ich nicht

    Ok erledigt.


    In dem Schlüssel IoPageLockLimit steht bei mir eine 0. Müsste ich da bei 1024 MB Ram die Zahl 262144 eintragen? Wenn ja, Hex oder dezimal ?


    Ich habe bei mir einen Pentium4 Prozessor am laufen. Dann müsste ich 512 eintragen, oder?

    Danke für die gute Erklärung
    wuddi
     
  9. hp
    hp
    1. was bietet windows bei 1gb defaultmäßig an? ich würde dann den unteren wert fest einstellen, vorher die festplatte defragmentieren, damit die pagefile am stück un relativ forne auf der fp liegt das sollte dann für alles laungen, spiele multimedia etc.

    2. 262144

    3. nimm aida32 und schau mal was dort steht, wahrscheinlich 512kb beim p4 dann 512 anstatt der 0 in dezimal eintragen, so daß du das lesen kannst, in hex käme ein falscher wert raus.

    greetz

    hugo
     
Die Seite wird geladen...

Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verschieben - Ähnliche Themen

Forum Datum
Auslagerungsdatei auf anderes Laufwerk? Windows 95-2000 27. Apr. 2003
Wer hat Erfahrung mit dem Deaktivieren der Auslagerungsdatei? Windows 7 Forum 25. Sep. 2011
Auslagerungsdatei lässt sich nicht wunschgemäß verändern Windows XP Forum 12. Aug. 2008
fixe Auslagerungsdatei auf eigener Partition? Windows Vista Forum 10. Feb. 2008
Auslagerungsdatei Notebook Windows XP Forum 2. Nov. 2007