Beim Beenden von Windows kann Datei ccapp.exe nicht geschlossen werden!

Dieses Thema Beim Beenden von Windows kann Datei ccapp.exe nicht geschlossen werden! im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Thomas23, 9. Feb. 2005.

Thema: Beim Beenden von Windows kann Datei ccapp.exe nicht geschlossen werden! Hallo! Beim herunterfahren von Windows (XP Pro) tritt jedesmal der Fehler auf, dass die Datei ccapp.exe...

  1. Hallo!
    Beim herunterfahren von Windows (XP Pro) tritt jedesmal der Fehler auf, dass die Datei ccapp.exe (C:/Programme/Gemeinsame Dateien/Symantec Shared) nicht automatisch geschlossen wird. Ich muss jedemsal manuell die Datei schließen, damit Windows (XP Pro) herunterfährt.
    Ich habe Norton Antivirus 2005, Norton Internet Security 2005 und Norton Ghost 9.0, alle in der englsichen Version, installiert.
    Kennt jemand von euch das Problem und weiß eine Lösung?
     
  2. Hast du mit Xp Antispy vielleicht das Schnelle Herunterfahren aktiviert?
     
  3. Hallo!
    Ich weiß nicht mal was XP Antispy ist. Also kann ich das wohl kaum aktiviert haben, denke ich mal.
     
  4. Bei mir kommt die Meldung mit ccapp.exe manchmal ebenfalls (nicht immer). Es handelt sich dabei wohl um einen Bug, der von Symantec noch immer nicht gepatcht wurde.
    Allerdings muss ich die Meldung nicht unbedingt bestätigen; nach einer kurzen Weile fährt Windows schließlich korrekt herunter.
    Also warte mal ein paar Sekunden, ob Windows nicht doch herunter fährt.

    Die Ursache für dieses Problem kenne ich leider nicht. Möglicherweise ein anderes Programm im Systemstart oder so; da gibt es viele Möglichkeiten.

    Gruß
    Wolfgang
     
  5. alb
    alb
  6. Hallo, alb!
    Danke für deinen Rat. :D

    Ich habe das nun so gemacht, wie du geschrieben hast. Allerdings war dies eine ziemlich blinde Angelegenheit, da ich mit der englischen Sprache so meine Schwierigkeiten habe. Auf gut deutsch: Ich habe kaum etwas verstanden.

    Doch die Validierung (oder heißt es Validation?) hat funktioniert, und ich habe neben der readme.txt und der uphclean.exe auch die Datei UPHClean-Setup.msi downgeloadet und letztere installiert, weil es damit laut der readme.txt automatisch geht. Wer weiß, was bei der Installation von uphclean.exe noch alles in englisch von mir verlangt worden wäre.

    Nun befindet sich bei mir unter C:\Programme auch noch der Ordner UPHClean mit der readme.txt und der uphclean.exe. Einen Neustart habe ich vorsichtshalber auch noch durchgeführt.
    Und was jetzt?
    War es das schon?

    Das Herunterfahren funktionierte, ohne dass eine Meldung von wegen ...ccapp.exe... kam; aber diese Meldung kam sowieso nicht immer, sondern trat nur sporadisch auf.
    Also werde ich wohl erst nach ein paar Tagen Klarheit darüber haben, ob diese ominöse Meldung nun wirklich der Vergangenheit angehört.

    Die Werte in der Registry, nämlich:
    HKLM\System\CurrentControlSet\Services\UPHClean\Parameters\REPORT_ONLY und
    HKLM\System\CurrentControlSet\Services\UPHClean\Parameters\CALLSTACK_LOG
    habe ich noch nicht auf 1 gesetzt.
    Muss ich das tun? Oder wann sollte ich das tun?
    Natürlich (nehme ich an) steht das ind der readme.txt, aber so weit reicht mein englisch nicht, auch nicht mit dem Babylon Translator.

    Grüße
    Wolfgang

    PS: Übrigens habe ich die uphclean.exe in dem Ordner C:\Programme\UPHClean bereits zwei Mal doppelt angeklickt (zwei Mal deshalb, weil ich beim ersten Mal meinte, ich hätte nur einmal geklickt ;D)
     
  7. alb
    alb
    Hallo Wolfgang,
    bei mir ist die Installation von uphclean.exe auch ganz neu. Die Fehlermeldungen gingen ganz deutlich zurück, aber ein oder zweimal kam noch eine.
    Aber in der Ereignisanzeige (Systemsteuerung --> Verwaltung --> Ereignisanzeige --> Anwendung) kommen keine Warnungen (gelbesWarnschild) von Quelle userenv mit Ereignis 1517 mehr. Das bestätigt die Wirksamkeit von uphclean.exe.

    In der Registry brauchst Du nichts zu ändern. Wenn man ...report_only auf 1 setzt, werden die Prozesse, die zu den Fehlern (bspw. Quelle userenv) führen, angezeigt und mit einem gelben Warnschild versehen, aber die Fehler werden verhindert.

    Die Antwort von Symantec auf eine Anfrage von mir ist noch offen.

    Mit frdl. Grüßen
    Alb
     
  8. Herzlichen Dank, alb!

    Bisher scheint es zu funktionieren - nein, bisher funktioniert es. :D

    Gruß
    Wolfgang
     
  9. KLasse Tipp - vielen Dank. :)
     
  10. alb
    alb
    Die Installation des MS-Programms ?uphclean.exe? führte zu keinem 100%-igen Erfolg. Ich habe mich deshalb
    nochmals an Symantec gewandt. Ich erhielt die nachfolgende Antwort. Ich setzte sie um und es sieht so aus als ei das Problem damit gelöst.
    Viel Erfolg
    Alb

    Hier die Symantec-Lösung:
    Das Problem liegt möglicherweise ........an einem Timing-Konflikt, der durch
    das Laden von Norton AntiVirus Auto-Protect aus der
    Windows-Registrierung verursacht wird.
    Sie müssen die folgenden Schritte durchführen, um Auto-Protect aus dem
    Ordner Autostart zu laden (ausführliche Anweisungen folgen):

    1. Bearbeiten Sie die Registrierung und entfernen Sie den Wert aus dem
    Datenfeld für ccApp.exe im Windows-Unterschlüssel Run.
    2. Fügen Sie ccApp.exe dem Ordner Autostart hinzu, damit die Datei im
    Windows-Startvorgang als letzter Prozess geladen wird.

    So bearbeiten Sie die Registrierung:

    Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, sollten Sie eine Sicherungskopie
    der Windows-Registrierung erstellen.
    Anweisungen dazu finden Sie in folgendem Dokument:

    Titel: Eine Sicherheitskopie der Windows-Registrierung erstellen
    ID: 19991119120140900
    URL: http://service1.symantec.com/Suppor.../de_docid/19991119120140900?Open&src=de_w


    1. Klicken Sie auf Start > Ausführen.
    2. Geben Sie regedit ein und klicken Sie auf OK. Der
    Registrierungseditor wird geöffnet.
    3. Begeben Sie sich zu folgendem Unterschlüssel:

    Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

    4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im rechten Teilfenster auf den
    Namen ccApp.exe.
    5. Wählen Sie Löschen.
    6. Klicken Sie auf OK.
    7. Schließen Sie den Registrierungseditor.

    So fügen Sie ccApp.exe dem Ordner Autostart hinzu:

    1. Klicken Sie auf Start > Programme.
    2. Doppelklicken Sie Autostart.
    3. Klicken Sie auf Datei > Neu > Verknüpfung.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen und wechseln Sie zum
    Ordner C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Symantec Shared.
    5. Suchen Sie die Datei ccApp.exe, klicken Sie darauf und klicken Sie
    auf OK.
    6. Klicken Sie auf Weiter.
    7. Starten Sie den Computer neu.

    Beim nächsten Start von Windows wird Auto-Protect nicht von der
    Registrierung aus geladen, sondern vom Ordner Autostart.
     
Die Seite wird geladen...

Beim Beenden von Windows kann Datei ccapp.exe nicht geschlossen werden! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Nach Update startet Ccleaner beim beenden von Firefox automatisch, wie abstellen? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 14. Okt. 2013
BlueScreens kommen öfter beim beenden von Battlefield 3 Windows 7 Forum 4. Feb. 2012
PES 2010 hängt sich beim beenden auf (Kaspersky) Windows 7 Forum 28. März 2010
Metrooberfläche beim Beenden einer App umgehen Windows XP Forum 7. März 2013
muss beim Runterfahren immer öfters viele Prozesse von Hand beenden Windows XP Forum 14. Jan. 2012