Betriebssystem für schwachen Laptop

Dieses Thema Betriebssystem für schwachen Laptop im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Lukas, 17. Aug. 2009.

Thema: Betriebssystem für schwachen Laptop Hey Leute! Ich hab einen alten Toschiba Laptop und ich such ein OS dafür. Der Laptop verfügt über 128MB Ram und...

  1. Hey Leute!

    Ich hab einen alten Toschiba Laptop und ich such ein OS dafür.

    Der Laptop verfügt über 128MB Ram und einen 600MHz Prozessor. Also sehr leistungsschwach.

    Zur Zeit ist Windows 2000 installiert. Key und CD hab ich hier. Problem ist allerdings das alles nur sehr schleppend läuft (Office, Internet, Chat) und ich bin auch unter den Mindestanforderungen wenn ich mich nicht irre.

    Wäre es sinnvoll auf ein Linux System umzustiegen, wenn ja welches?

    Würde es mehr Performance bringen?

    Könnte es zu Komplikationen mit Treibern kommen auf Grund von alter Hardware?

    Kann Linux Flash Videos wiedergeben?


    Wenn es sinnvoll wäre welches Linux sollte man da nehmen, gibt doch mehrere oder nicht?

    Ich möchte nicht mehr 10 Sekunden warten bis sich der Arbeitsplatz geöffnet hat.


    Gibt es sonst noch alternative Betriebssysteme die mein Problem beheben könnten? Windows 95/98?
     
  2. Hallo,

    ich denke, das Dein Hauptproblem bei diesem Laptop der viel zu geringe Arbeitsspeicher ist. ::)

    Mein Vorschlag > Schau´mal z.B. bei Ebay o.ä. nach gebrauchtem RAM für die Kiste :)

    Für Win 95 / 98 gibt es von MS keinen Support mehr - sollte Dir dies egal sein, nimm Win98.

    Zu evtl. geeigneten Linux-Systemen können Dir bestimmt noch andere User helfen :coolsmiley:

    Grüße ITM4
     
  3. Sehe ich auch so, die primäre Ursache ist nicht das Betriebssystem - Du wirst Dich wundern, was eine deutliche Erweiterung des Arbeitsspeichers bringt. Habe ich damals auch so erlebt. Interessant wäre es auch zu wissen, welchen Virenscanner Du verwendest. Gerade leistungsschwächere Rechner werden dadurch bis zum geht-nicht-mehr ausgebremst.
     
  4. Ich weiß schon das der Ram sehr gering ist, jedoch will ich in das Notebook kein Geld mehr stecken.

    Zurück zum Thema:

    Würde Windows 98 oder ein vergleichbares System auf Linuxbasis denn flüssiger laufen?

    Es ist kein Echtzeit Anti-Virus Programm aktiv, da dort keine Daten gespeichert sind oder E-mails bzw Onlinebanking betrieben wird.

    Lediglich Youtube und ein paar Foren sowie ICQ oder mal kurz einen kleinen Text verfassen oder anschauen. Also keinerlei Seiten auf denen ich mir was einfangen könnte. Allerdings mach ich einmal die Woche einen Onlinescan und lasse Malewarebytes und Anti Vir laufen. Denn mit Echtzeitschutz geht gar nichts mehr performancemäßig.
     
  5. Wenn überhaupt, könnte Windows 98 eine Verbesserung gegenüber Windows 2000 bringen.

    Allerdings glaube ich, dass Du auch mit den heutigen Linux-System nicht sehr viel weiter kommen wirst. Bei deinen Leistungsdaten stoßen auch heutige, graphische Linux-Distributionen an ihre Grenzen. Du müsstest halt alle grafischen Elemente so weit wie möglich zurückfahren. Allerdings wirst Du bei Linux um eine Eingewöhnungsphase als Neuling nicht umhinkommen bzw. du musst Dich zwangsweise etwas tiefer mit der Materie befassen müssen. Als eingefleischter Window-Nutzer ist der Umstieg je nach vorhandenem Hintergrundwissen mitunter nicht ganz einfach...

    Es kommt halt einfach der Zeitpunkt, wo eine Hardware ihren Lebenszyklus endgültig überschritten hat und ich denke, deine Hardware ist dort definitiv angekommen. Viel mehr wirst Du kaum rausholen können...
     
  6. Was willst du mit der Kiste eigentlich machen?
    Jedes YouTube-Video, das nicht grad mit ner Handy-Cam aufgenommen wurde, jede Flash-Website, jedes Flash-Spielchen zwingt die Kiste in die Knie. Das Ding taugt allenfalls als offline-Schreibmaschine und da kommts auf Performance (welch Ironie bei diesen Leistungsdaten) doch nicht an oder?
     
  7. Ich muß twoday da zustimmen. Sobald Du Dich mit der Kiste im Netz bewegen möchtest, sollte das System auch sicher genug dafür sein. Sämtliche aktuellen, für einen Normaluser benutzbaren Linuxdistributionen nutzen Dir nicht viel - es sei denn, Du beschäftigst Dich intensiv damit und kannst es auf die entsprechenden Leistungsdaten anpassen. Aber Ubuntu & Co. dürften eine Nummer zu groß sein.

    Auf jedenfall in die Leistungsklasse passt Damn Small Linux, aber da ist ein bißchen Vorahnung nötig und es gibt DSL nur englisch. Ein vernünftiger ICQ Client ist da auch ziemlich schwierig findbar.

    Hier mal der Link zu Site: http://www.damnsmalllinux.org/index_de.html

    MfG

    Nick
     
  8. Hi, ich hab mehrere Vorschläge für dich:

    Wenn du möchtest, kannst du Windows 2000 behalten, aber lösche so viele Anwondungen, wie möglich aus dem Autostart (auch Antivier & Co.). Dafür empfehle ich dir Autoruns. Oder du installierst das OS gleich Neu ;)

    Oder wenn du genug Geld hast, kannst du dir für rund 250€ ein neuen Laptop kaufen. Ein guter Anbieter ist hier: www.tb-computers.de. Den alten Laptop kannst du dann, wenn du ihn noch verwendenm willst, als Server nutzen :)
     
  9. Klasse Tip, ausgerechnet den Virenscanner aus dem Autostart zu nehmen und das auch noch auf einem System, für das keine Sicherheitsupdates mehr angeboten werden. Mann, mann, mann - erst denken, dann posten!
     
Die Seite wird geladen...

Betriebssystem für schwachen Laptop - Ähnliche Themen

Forum Datum
Für jedes Betriebssystem auf einem PC eine eigene Lizenz? Windows 7 Forum 24. Jan. 2014
14 Tipps und Tricks für Windows 7 - So macht das Betriebssystem Spaß Windows XP Forum 14. März 2010
RAID 1 mit NVIDIA 7300 einrichten - eone 3te HD für Betriebssysteme Windows XP Forum 22. Aug. 2009
Betriebssystem für Mini-PC??? Windows XP Forum 5. März 2008
Suche Betriebssystem für Backuo Rechner Netzwerk 31. Okt. 2007