Bildschirmfoto

Dieses Thema Bildschirmfoto im Forum "Microsoft Office Suite" wurde erstellt von Myrddin, 17. März 2005.

Thema: Bildschirmfoto Hallo, ich soll Produktunterlagen erstellen und muss dafür Bildschirmfotos machen und in Word einfügen - eigentlich...

  1. Hallo,

    ich soll Produktunterlagen erstellen und muss dafür Bildschirmfotos machen und in Word einfügen - eigentlich kein Problem. Ich nutze für die Erfassung Corel Capture und CorelPhotoPaint für die Bearbeitung.

    Problem ist jetzt aber, dass die Bilder bzw. die Schriften in den Bildern extrem unscharf werden, wenn ich sie in Word einfüge (selbst wenn ich sie 1zu1 einfüge) und je kleiner ich die Bilder ziehe, desto unschärfer werden sie.


    Kennt einer von euch einen Trick, wie die Bilder nach dem Import scharf bleiben? Wenn ich andere Produktunterlagen sehe, sind ähnliche Bilder (und die Schriften) immer scharf, egal wie klein sie sind - nur was machen die anders?

    Cu
    Myrddin
     
  2. Hallo,

    ich weiß zwar nicht wie unscharf deine Bilder sind, ich benutze dafür kein corel, aber die Funktion für bildschirmschüsse kann man in Word alleine auch nutzen.

    Bildschirmschüsse produziere ich mit der Funktionstaste Druck/print (rechts neben der F12)
    Das kopiert die Bildschirmansicht in die Zwischenablage
    Über [Strg]+[V] setze ich diesen Schuss ins Dokument.
    Ansicht - Symbolleisten - Grafik auswählen
    In dieser Leist gibt es ein Zuschneide-Werkzeug (Doppel++)
    klicke drauf, das Zeichen hängt am Mauszeiger
    Gehe über einen Grafik-Zugpunkt, klicke und halte fest
    durch ziehen kannst jetzt die Grafik zuschneiden.
    danach rechte Maustaste auf Grafik - Grafik formatieren - Layout - Rechteck - OK
    Jetzt kannst die Grafik auf deinem Dokument verchieben.

    Bei Umfangreichen Dokumentationen öffnest vielleicht ein zweites Dokument in das du die Bildschirmschüsse einfügst und bearbeitest.

    Ob sie aber scharf genug sind --- ???

    lummo
     
  3. lummo hat da schon recht, ich benutze dazu auch kein zwischen programm,
    aber noch ein kleiner tipp, vorrausgesetzt du machst die screen shots von einer anwendung, welche nicht im vollbildmodus läuft!
    Alt +Druck macht nur einen screener vom aktuellen fenster und schneidet automatisch den nutzlosen hintergrund weg.
    wenn das Bild zu unscharf ist, dann verbreite mal äusseren rand deines word dokumentes, dadurch kannst du die bilder mit einer grösseren Grösse einfügen, welches die qualität warscheinlich etwas hochsetzen wird...
     
  4. Ola,

    welches Dateiformat benutzt Du für die Screenshots?
    Fügst Du die Bilder ein oder verlinkst Du die?
    Welche Wordversion benutzt Du?
     
  5. *Schon mal auf den Boden schmeißt und sich schämt.
    Ich hab jetzt rausgefunden, dass es 1zu1 in Word auch scharf ist, wenn man den Zoom der Ansicht auf 100% und nicht auf Seitenbreite hat.

    Also stelle ich die Frage ein wenig um, weiß jemand wie man die Bildschirmfotos ca. 60% (damit sie und ein wenig erklärender Text rundherum auf A4 passen) verkleinern kann und sie trotzden noch so scharf bleiben, dass man auch kleine Schrift noch lesen kann?

    @lummo
    Den weg kenn ich auch und die Word-Datei ist dadurch auch deutlich kleiner aber die Bild(nach)bearbeitung in Word ist nicht das Wahre

    @TopperHardey
    Ich benötige leider das Gesamtbild, weil die Anwendungssoftware im Vollbildmodus läuft.

    @PCDjoe
    Bilder sind JPG -> ohne Komprimierung (zumindest noch)
    Word 2002 -> Eingefügt über Grafik -> Datei einfügen
     
  6. Hallo Myrddin,

    willst du das Ergebnis deiner Unterlagen drucken oder am Bildschirm präsentieren?

    Bei Bildschirmpräsentation kann ich mir vorstellen, dass die Pixelzahl der Bilder auf die Ausgabequalität deines Monitors anpassen musst... Ist aber nur so´n Gedanke von mir. Ich hab nämlich festgestellt, dass mein Flachbildschirm die Grafiken auch unsauber darstellt, je weniger Bildschirmauflösung ich eingestellt habe...

    lummo

    wünscht schönes Wochenende 8)
     
  7. Hallo lummo,

    die Unterlagen werden gedruckt und somit müssen auch die kleineren Schriften gut lesbar sein - was ja grad mein Problem ist.
    Und was mich am meisten wurmt - ich hab hier eine (gedruckte) Unterlage vor mir liegen in der der Screeshot ca. 14x10,5 groß ist und es alles gestochen scharf - und keiner weiß, wie es gemacht wurde.

    Dir auch ein schönes WE - meins wird für die Unterlagen draufgehen
     
  8. Holla,

    ich hab mal eben ein wenig experimentiert...

    Also meine Bildschirmschüsse mit Word unterscheiden sich in nix von nem Bildschirmschuss mit nem Programm dafür. Beide werden am Bildschirm etwas verschwommen dargestellt.

    Beim Ausdruck schaut es schon anders aus. Ich hab einfach an den Druckerauflösungen und dem Papier etwas geändert.

    Normaldruck auf Normal-Kopierpapier war etwas grieselig.
    Fotodruck auf Normal-Kopierpapier schon besser aber auch leicht grieselig
    Fotodruck auf Inkjet-Papier war ne deutliche Qualitätssteigerung.

    Ein Vergleich mit ein paar Fachbüchern zeigt aber, dass meine grieseligen Ausdrucke durchaus mit Büchern mithalten können. An ein Hochglanzprospekt komm ich allerdings damit nicht ran, auch wenn das Inkjet-Papier schon deutlich dran rüttelt.

    Hast du schon entsprechende Probeausdrucke? Der Vergleich zeigt, dass Bildschirm und Papier zwei verschiedene Welten sind...

    lummo
     
  9. Moin,

    das die Schärfe am Bildschirm sehr Auflösungsabhängig ist, hab ich mittlerweile ja bemerkt - und nehme ich auch nicht mehr als Maßstab.

    Das Papier spielt bei mir nicht so die Rolle weil ich einen Farb-Laserdrucker nutze und sich die verschiedenen Papiersorten/Qualitätseinstellungen nicht so arg auswirken, wie bei einem Tintenstrahler.

    Aber ich lass es jetzt langsam noch länger mit den Bilder rumzuspielen, die bleiben jetzt wie sie sind - sonst werde ich mit den Unterlagen nicht mehr fertig.
    Wenn einer rumjammer, soll er mir sagen wie es besser geht und ich werde die Ideen aufgreifen ;)

    Myrddin
     
  10. ist natürlich ganz schlecht.

    Das einzig Wahre um Screenshots in Softwareanleitungen reinzumachen ist Alt+Druck und anschließend Strg+V in Word.

    Der Screenshot wird dann automatisch unterhalb des Absatzes eingefügt, in dem sich der Cursor gerade befindet, und zwar maximal so breit wie die Seite eingerichtet ist (Datei > Seite einichten > Links/Rechts). Die Höhe des eingefügten Bildes ist direkt proportional zum Original deines Bildschirms.
    Wenn dir das Bild zu groß ist, kannst du es mit der Maus an einer Ecke proportional kleiner ziehen oder am Haltepunkt in der Mitte einer Seitenlinie in einer Dimension verkleinern. Oder vergrößern - aber dann wird es unscharf.

    Auch bei Vollbildanwendungen ist Alt+Druck dem einfachen Druck vorzuziehen, außer wenn ausdrücklich die Taskleiste mitkopiert werden soll. Oder wenn du ein aufgegangenes Popup zusammen mit der dahinterliegenden Anwendung darstellen willst. Aber auch da empfehle ich 1x Alt+Druck für die Anwendung und 1x Alt+Druck für das Popup und die beiden Bilder dann übereinanderschieben, damit es aussieht wie echt.

    Ich habe damit noch nie unscharfe Unterlagen gehabt, kenne aber viel unscharfe Unterlagen, die allesamt mit Eingefügt über Grafik -> Datei einfügen gemacht wurden.

    Zusatz:
    Wenn du nur Ausschnitte einer Anwendung, z.B. einzelne Buttons oder Bereiche, in deinen Unterlagen darstellen willst, geht das vernünftig nur über einen Umweg:
    - Das ganze Fenster mit Alt+Druck kopieren
    - Paint öffnen. Das ist bei Windows standardmäßig dabei, wird aber allgemein sehr unterschätzt bis verachtet. Wenn du nicht weißt wo es ist, such einfach deinen Computer nach MSPAINT.EXE ab.
    In Paint den entsprechenden Ausschnitt mit dem Werkzeug Auswahl markieren, Strg+C
    - nach Word wechseln und Strg+V
    In Word an einem Bild rumzuschnippeln ist umständlicher und führt zu minder tollen Ergebnissen.