BIOS-Einstellungen zu SATA MSI-Mainbaord

Dieses Thema BIOS-Einstellungen zu SATA MSI-Mainbaord im Forum "Treiber & BIOS / UEFI" wurde erstellt von Athene, 25. März 2004.

Thema: BIOS-Einstellungen zu SATA MSI-Mainbaord Hi, da ich und andre das Problem hatten - und jetzt ein neuer User auch Probleme hat - hier für alle: ich hab...

  1. Hi, da ich und andre das Problem hatten - und jetzt ein neuer User auch Probleme hat - hier für alle:

    ich hab neuerdings zwei neue Mainbaords in Betrieb genommen - zuerst das MSI 865PE neo2 PFS ( rotes Board mit Alu-Northbridge-Kühler), dann das MSI 865PE Neo2 PFS PE ( unterscheidet sich vom ersten nur durch die schwarze Farbe und einen etwas edler aussehenden goldenen Northbridge-Kühler).
    Im Lierferumfang des ersten war ein dickes gedrucktes Handbuch - mit einem Extraabschnitt am Ende zu RAID ( war aber kein RAID-Controller drauf). Beim zweiten war das gedruckte Handbuch viel dünner - und der Abschnitt über RAID fehlte - dafür war in den beschreibungen zum Bios etwas ausführlicher etwas zu SATA/PATA.

    So, das erst Board hatte ich noch mit normalen IDE-Platten ( =PATA) betrieben - hab es dann aus hier unwichtigen Gründen weitergegeben.
    Dann hatte ich das schwarze neu - und nun eine PATA-Platte, ein DVDROM, eine Brenner und 2 SATA-Platten.
    Also musste ich ja nun die SATAs anschliessen und in Gang bringen - zusätzlich wollte ich gern von der ersten SATA booten ( also dort XP-Prof installieren).
    Und es war sehr mühselig, die richtigen Bioseinstellungen in der richtigen reifhenfolge hinzubekommen - hab es aber geschafft - und mein Freund mit dem ersten, roten Board hat es ebenso gemacht und auch geschafft.
    Folgendes gilt nur für W2000/XP - alles darunter hat evtl Probleme mit diesen Einstellungen)
    Also: man muss zunächst ins Bios und zuerst! in Integrated Peripherals. Dort On-Chip IDE Configuration und zunächst OperationMode auf Legacy setzen.
    Dann ( ich schreib das jetzt aus der Erinnerung - kann es momentan nicht kontrollieren) ausprobieren ATA-Configuration - ich glaub es war PATA ONly oder SATA und PATA - und zwar so, dass zuletzt dort SATA keep enabled stehen bleibt. PATA muss auf Both und SATA 1st channel unter Combined.
    Danach oben Operate Mode auf Native setzen - und kontrollieren, ob unten die Einstellungen so bleiben ( es muss zu sehen - nicht einzustellen - sein:
    ATA configuration SATA only
    SATA Keep enabled Yes
    PATA keep enabled YES
    PATA channel Selection Both
    Combined Mode Option SATA 1st Channel
    Und dann unten erscheint 0 und 1 als Port.
    Eventuell muss man etwas herumprobieren, um dies hinzubekommen - ich hab es so mit Probieren erst geschafft - und weiss es nicht mehr ganz genau wie nun.
    So - wenn man das geschafft hat - abspeichen mit F10 und dann noch mal neu ins Bios rein - dann werden die SATAs angezeigt bei Standard CMOS Features - und man kann die Bootoptionen einstellen in Advanced Bios Features unter Boot Device Select - da kann man nun erst auch eine SATA-Platte zum Booten auswählen.

    Puh - ellenlang - und hoffentlich richtig - bitte Fehler suchen und hier posten :-\
     
  2. Vergessen: im roten Handbuch standen die Einstellungen nachher richtig - wenn auch für SATA-Beginner schwer zu verstehen - im schwarzen Handbuch steht es fehlerhaft! Hat mit der angerufene Support zugegeben!
    Im schwarzen steht nämlich für W2000/XP es soll Legacy Mode eingestellt werden - das gegenteil ist richtig - am Ende muss Native Mode da eingestellt sein!!!
     
  3. soweit hat es schon geklappt. Treiber sind drin Laufwerk wird im Bios und Windows erkannt. Das einzigste Problem welches ich noch habe, ist das die neue Platte (gestern gekauft ) wahrscheinlich defekt ist. läßt sich nicht Formatieren,kein Windows aufspielen oder gar Partitionieren. Kann es sein das ich sie ir durch falsch einstellungen im bios geschrottet habe????? :'( :'(
     
  4. Boote mal mit einer Win98-Bootdisk und schau mal mit FDISK drauf.
     
  5. Ach ja - hast Du auch die neuesten Chipsatztreiber installiert - und Windows mit allen Updates? Bei XP empfiehlt sich die Installation von SP1 und aller danach folgenden Sicherheitsupdates und empfohlener Updates.
    Chipsatztreiber von CD sind oft veraltet - die neuesten für dein Board gibt es hier:
    http://appsr.intel.com/scripts-df/filter_results.asp?strOSs=All&strTypes=DRV%2CARC&ProductID=816&OSFullName=All+Operating+Systems&submit=Go%21

    Nach Installationsende sieht man nicht viel - Kontrolle ob ok in der registry - Schüssel
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\INTEL\InfInst - da steht dann rechts Install success und die version
     
  6. Noch was - Du hattest doch XP? Prof?

    Um bei Installation wirklich die richtige Platte zu erwischen - ich habe 1 PATA und zwei SATA-Platten und wollte gern das XP auf der ersten SATA haben und von dort booten - hab ich die PATA für die Installation abgehängt ( Datenkabel abgezogen).
    Könnte es sein, dass Du auch mehrere Platten hast - und auch ne PATA dabei? Evtl ist das Win dann darauf gelandet bei Installation?
    So - und bei XP ist es noch so - dass neue Platten erst über die Datenträgerverwaltung erkannt und initialisiert werden müssen - sonst geht nix mit Partitionieren und formatieren ( leidvolle eigene Erfahrung).
    Ich wüsste auch noch gern - ob Du evtl auch noch ein Board mit RAID hast - meins hat keinen RAID-Controller drauf von VIA....... da kann man sich evtl auch vertun und statt der nötigen Intel-Chipsatztreiber die VIA nehmen - die bringen dann ja nix.
     
  7. Wie Du schon vermutest habe ich Win XP Prof mit 2PATA Platten.
    Habe alle updates installiert,Board Treiber und Bios sind auf dem neusten stand (sogar der SATA Treiber).

    Habe auch gedacht das es an irgend etwas in der richtung sein könnte, war es aber leider nicht.
    Bin sogar hingegangen und habe versucht die SATA Platte mit einer Win98 Bootdisk im Dos mit Fdisk zubearbeiten. Selbst das hat nicht hingehauen.
    Mir ist aber auf gefallen , das wenn ich versuche XP auf die besagte Platte zu installieren und die XP installation mich auffordert den SATA treiber einzulegen (diskette) das er den treiber findet und installiert.
    Bis dahin läuft alles normal. Wenn die Installation aber versucht die SATA zu Formatieren scheitert die Formatierung bei 20% und bleibt dort stehen.
    Habe dieses auch dem Händler mitgeteilt und der meinte das sie Platte dann einen defekt habe. Werde die mal gerade erst 2 tage neue Platte jetzt erst einmal auf seinem rat hin zum umtausch zurücksenden.

    Wenn sich dann mit der neuen Platte was ergen haben sollte , melde ich mich nochmal.
    Trotz dem danke für die vielen und guten Ratschläge. Habe es zumindest dank Deiner hilfe zumindest schon mal soweit gebracht , das das Bios und auch WinXP die SATA erkennen (auch wenn sie nicht läuft).

    MFG
    Maske1971
     
  8. Hi, ich vermute mal, dass der Händler schon weiss was er sagt - sowas kann vorkommen........
    Deine Bioseinstellungen müssen aber etwas anders werden als meine - da muss ja dann bei Combined Mode PATA 1st Channel stehen statt wie ich geschrieben hatte SATA 1st.............wie gesagt - ich hab das XP - weil schneller so - auf die erste SATA installiert und boote auch von dort. Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass es gelingt.
    Wenn Du nachher ne neue Platte hast - geh nach Anschliessen nochmal ins Bios und kontrolliere alles - und boote dann XP - geh dann als erstes! in die Datenträgerverwaltung und sieh zu ob die Platte dort rechts unten auch angezeigt wird - XP erkennt neue teile ja meist - und bei internen und externen Speichermedien/Platten muss es diese zunächst initialisieren - sonst geht nix mit Partitionieren! Wenn es das nicht gleich von allein meldet - dann tut es das meist mehr oder weniger erkennbar, sobald man in die Datenträgerverwaltung geht ( Rechtsklick auf Arbeitsplatz/Verwalten - links Datenträgerverwaltung)
    und erst dann erscheint so ein Teil auch rechts unten dort - wenn dort erschienen - kann man gewöhnlich auch partitionieren und formatieren.
     
  9. Hi !!! Genau so wie Du es hast wollte ich es js auch machen. SATA als system Platte und die anderen sozusagen nur neben bei. aber Glücklicherweise habe ich mein bestehendes System erst einmal belassen und nicht gelöscht! Aber das andere was Du da geschrieben hast von der System Verwaltung war mir schon bekannt,trotzdem aber danke für den hinweis.
    Aber jetzt mal noch was anderes!!
    Wie sieht es eigendlich aus wenn ich die neue SATA platte habe (120GB) und diese läuft, kann ich eine sogenannte Platten Spiegelung mit der SATA und PATA (auch 120GB) in der System Verwaltung machen , das wenn der Rechner mal abstürzt ich von der PATA booten kann und nichts verloren geht????

    MFG Maske1971
     
Die Seite wird geladen...

BIOS-Einstellungen zu SATA MSI-Mainbaord - Ähnliche Themen

Forum Datum
Bios-Einstellungen protokollieren ?? Treiber & BIOS / UEFI 21. Aug. 2008
richtige BIOS-Einstellungen!? Treiber & BIOS / UEFI 22. Apr. 2007
Suche leise SATA-Festplatte mit 8 TB Hardware Gestern um 20:16 Uhr
Externe SATA-Platte wird nicht richtig erkannt Windows 10 Forum 26. Okt. 2016
Festplatten im SATA Quickport funktionieren nicht Hardware 28. Mai 2016