BIOS-Option: Memory Remappig

Dieses Thema BIOS-Option: Memory Remappig im Forum "Treiber & BIOS / UEFI" wurde erstellt von PCDElchi, 5. Apr. 2008.

Thema: BIOS-Option: Memory Remappig Moin zusammen, mich beschäftigt folgende Frage: Wozu ist im BIOS die Option Memory Remapping gut? Die Option lässt...

  1. Moin zusammen,

    mich beschäftigt folgende Frage: Wozu ist im BIOS die Option Memory Remapping gut?
    Die Option lässt sich aktivieren oder deaktivieren.

    Hintergrund: Ich habe mir versuchsweise weitere 2 GB an Arbeitsspeicher zugelegt, so dass ich nun auf insgesamt 4 GB-RAM (Zusammengesetzt aus 4 identischen Riegeln à 1024MB, werden vom Mainboard laut Handbuch auch explizit unterstützt) komme.

    Nun die Auffälligkeit:
    Ist die obige Funktion deaktiviert, zeigt mir das BIOS beim Booten nur 3008MB Speicher an. Lasse ich das System komplett hochfahren, bekomme ich unter Windows XP (32-Bit) erwartungsgemäß 2,93 GB RAM angezeigt (Mir ist die Problematik von 4GB unter 32-Bit System durchaus bekannt, daher habe ich die Anzeige in etwa erwartet, wenn ich auch letztendlich eher mit ~3,5 GB gerechnet habe), laut CPU-Z habe ich 4096MB RAM.

    Aktiviere ich im BIOS hingegen die oben genannte Option des Memory Remappings, bekomme ich Booten meinen vollen Speicher, nämlich 4096MB angezeigt. Doch unter Windows wird mir nun nur noch 2 GB RAM angezeigt (PAE ist grundsätzlich aktiviert), CPU-Z hingegen zeigt auch wieder 4096MB RAM.

    Siehe hierzu auch die Bilder.

    Also muss es irgendwie mit dieser BIOS-Funktion zusammen hängen.

    Schaue ich mir meine Speicherausrüstung mit CPU-Z oder auch Everest an, bekomme ich alle 4 Riegel korrekt angezeigt, und unter CPU-Z wird der Speicher wie oben beschrieben immer mit 4096MB angegeben, gehe also davon aus, dass sie grundsätzlich vom Mainboard korrekt erkannt werden.

    Doch warum sind bei aktivierter Remapping-Funktion und der 4096GB-sind-vorhanden-Anzeige beim Booten unter Windows plötzlich nur noch 2 GB physikalisch vorhanden?
    Oder anders gefragt: warum wird bei Deaktivierung dieser Funktion mein RAM von BIOS nicht vollständig erkannt, wird aber unter Windows plötzlich komplett bis zu diesen 3GB nutzbar?


    Das verstehe ich einfach nicht. Und Google konnte mir bisher auch keine verständlichen Lösungsansätze bieten.

    Die Erklärung, die im Handbuch für diese Option steht:
    Ich bin des Englischen schon mächtig, doch verstehe ich von der Thematik her einfach nicht, was es damit auf sich hat und wieso diese völlig unterschiedlichen Speicheranzeigen zustande kommen können...

    Falls ihr weitere Systemangaben zur Klärung benötigt:
    Mainboard: Asus P5B-E (Bios Version 1704 (aktuell))
    Speicher: 4x Corsair DDR2-800 CL5 CM2X1024-6400
    CPU: Intel Core 2 Duo E6400
    Grafikkarte: 8800 GTS 512 (512 MB Speicher)
    Betriebssystem: Windows XP SP2 (32-Bit) mit aktivierter PAE-Option

    Vielleicht kann mir ja einer von Euch hier weiterhelfen....

    Gruß
    Elchi
     
  2. Danke Athene. Dadurch wird zumindest die Funktion ein wenig klarer. Aber zumindest mir will es trotzdem nicht in den Sinn, warum ich mit aktivierter Remapping-Funktion im Betriebssystem selbst auf einmal weniger RAM zur Verfügung habe....

    Oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht? ???
     
  3. Okay, über die Funktion hat Athenes LInk schon sehr gut aufgeklärt. Und für die verschiedenen Arbeitsspeicheranzeigen habe ich mittlerweile auch eine Lösung gefunden. Kurzum: das ist normal.

    Wer den Englischen mächtig ist, liest am besten selbst:
    [size=8pt]Quelle: http://vip.asus.com/forum/view.aspx...del=P5B+Deluxe&SLanguage=en-us&page=1[/size]

    [size=8pt]Quelle: http://vip.asus.com/forum/view.aspx...80308120226515&page=1&SLanguage=en-us[/size]

    Grob Übersetzt: Das Board reserviert für PCI-Peripherie (Grafikkarte, PCI-Soundkarte etc.) insgesamt 1088 MB Speicher, das von dem 4096MB maximal verfügbaren Speicher unter 32-Bit abgezogen ergibt dann die 3008MB, die ich auch am Anfang angezeigt bekomme.
    Sobald ich nun Memory Remapping aktiviere, schneidet er quasi 1GB des Speichers unterhalb der 4096GB aus und klebt diesen oberhalb der 4096GB wieder an. Dadurch sind erstmal wieder 4096GB laut BIOS verfügbar. Da aber noch immer zusätzlich 1GB für die PCI-Karten etc. reserviert sind, sind plötzlich unter XP 32-Bit nur noch 2GB sichtbar, da der angeklebte Speicher oberhalb der 4096GB und damit oberhalb des addressierbaren Bereiches für 32-Bit-Systeme besteht und für Windows XP 32-Bit somit nicht ansprechbar/sichtbar sind.

    Ergo werde ich diese Funktion erstmal wieder ausschalten und die 3GB dafür ausnutzen. Sobald ich in den nächsten Monaten dann auf Vista x64 umsteige, schalte ich diese Option wieder ein, um die den vollen Arbeitsspeicher nutzen zu können.

    Ich Danke Dir, Athene, für die Hilfe :)

    Gruß
    Elchi
     
  4. Bedank Dich lieber bei Biosinfo - ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen.......
    :-* :p :D
     
Die Seite wird geladen...

BIOS-Option: Memory Remappig - Ähnliche Themen

Forum Datum
Memory Management Win7 32/64bit Windows 7 Forum 30. Juli 2015
MyMemoryDB ---- Mein persönlicher elektronischer Zettelkasten Eine Wissensdatenbank Windows XP Forum 28. Nov. 2013
komische Meldung im IE: Out of memory at line Web-Browser 2. Sep. 2011
Memory Stick Windows XP Forum 17. Nov. 2009
Daten von Memory Stick verschwunden? Datenwiederherstellung 19. Okt. 2009