Bios Problem beim ASUS A7V133 Rev. 1.04

Dieses Thema Bios Problem beim ASUS A7V133 Rev. 1.04 im Forum "Treiber & BIOS / UEFI" wurde erstellt von DeepRed, 29. Juli 2007.

Thema: Bios Problem beim ASUS A7V133 Rev. 1.04 Hallo Mein PC bootet nicht mehr, seit ich im Bios ein paar Einstellungen verändert habe. Allerdings weiß ich nicht...

  1. Hallo

    Mein PC bootet nicht mehr, seit ich im Bios ein paar Einstellungen verändert habe. Allerdings weiß ich nicht mehr welche.
    Es ist zwar ein altes Board, aber für meine Zwecke reicht es völlig aus und deshalb möchte ich kein neues kaufen.

    Problem: Kurz nach einschalten des PCs piept es einmal und danach schaltet sich der PC aus.

    Ich habe herausgefunden, daß dieses Problem nur auftritt, wenn ein Speicherbaustein eingesteckt ist. Entferne ich alle Speicher, piept der PC zwar dauerhaft, aber er schaltet sich nicht mehr aus. Die Speicher sind in Ordnung, da sie in einem anderen PC funktionieren. Ein Hardwaredefekt schließe ich eingentlich aus, da das Problem unmittelbar nach den Änderungen im Bios auftrat.

    Das CMOS habe ich bereits, wie im Handbuch beschrieben, zurückgesetzt. Auch die Batterie und die Stromzufuhr zum PC und Board hatte ich eine ganze Nacht getrennt.

    Wäre für eine Lösung wirklich dankbar.
     
  2. Hallo

    Es hat sich was neues ergeben.

    Ich habe die Taktung und die Core Spannung der CPU nun manuell per DIP Schalter und Jumper eingestellt. Der PC schaltet sich mit eingebautem Speicher nun nicht mehr aus. Der Bildschirm bleibt jedoch nach wie vor schwarz. Auch ein Wechsel der Graka bringt kein Bild.
     
  3. Hast du schon mal probiert die Bios Einstellungen wieder auf default zu setzen?
    Bei manchen alten Boards mussteman einen Jumper versetzen um das Bios auf
    default zu setzen.
     
  4. hat eigentlich damit
    nichts zu tun.
    der jumper macht->n cmos-reset, die default-werte werden im bios eingestellt.
    sicher, das richtig? nicht dass der mit'm falschen multiplikator läuft und der agp übertaktet ist.

    stell doch mal alles so zurück, wie es ja vorher lief. dann im bios die fail-safe oder default-einstellungen.
     
  5. Default Einstellungen kann ich nicht machen, da sich der PC während des Posts abschaltet und ich außerdem kein Bild mehr habe.


    > BIOS Hilfe-Anfrage
    > ------------------------------------------
    > BIOS-Typ: Award
    > BIOS-Hersteller: Award
    > BIOS ID-String: unbekannt
    > BIOS-Modul: unbekannt
    > Betriebssystem: Windows XP
    > CPU: AMD Athlon
    > Mainboard-Hersteller: Asus
    > Mainboard-Name/Version: A7V133 Rev. 1.04
    > Mainboard-Chipsatz: Via Apollo KT133A
    > PC-Hersteller: Asus


    Hallo,

    Hier die Antwort zu ihrer Frage:

    Egal was Sie bereits unternommen haben, versuchen Sie bitte mal genau! folgendes:

    Nach einem BIOS-Update sollte man immer und nach einem Hardware- Update bzw. Zusammenbau (Umbau, Wiedereinbau, Crash usw.) sollte man auch das CMOS löschen.
    Zuerst den Rechner ausschalten und dann auch ggf. die Schaltleiste für den Rechner ausschalten bzw. den Netzstecker ziehen.
    Beim Laptop auch den Akku rausnehmen.
    Der Rechner muss völlig stromfrei sein.
    Beachten Sie, das die BIOS Einstellungen verloren gehen und Sie nach Abschluss der Maßnahme notfalls eine Überprüfung vornehmen sollten.
    Entfernen Sie die Batterie und warten Sie ca. 30 Minuten, manchmal ist auch ein längerer Zeitraum notwendig.
    Im Handbuch sollte beschrieben sein wo die Batterie auf dem Mainboard ist.
    Manchmal gibt es aber auch einen Jumper oder auch nur Lötpunkte die man überbrücken muss auf dem Board.
    Jumper gibt es z.B. Clear RTC RAM/Clear CMOS (CLRTC).
    Den Jumper auf 2+3 stecken (vorsichtshalber im Handbuch
    nachschauen) und so etwa 1 Minute lassen. Dann wieder auf 1+2 um stecken.
    Damit sind die Default-Werte (Standart-Werte) wiederhergestellt.
    !!! Achten Sie darauf dass der Jumper sobald gestartet wird wieder auf Pin 1+2 steckt.
    Bei neueren Motherboards Lötpunkte oder Kontakte des Batteriehalters (Knopfzelle entfernen) kurzschließen.
    Eine weitere Möglichkeit (ASUS)ist die Batterie verkehrt rum reinstecken oder ein 2 Cent-Stück einlegen.
    Danach sollte das CMOS gelöscht sein.

    Dann gehen Sie ins BIOS und aktivieren Sie die LOAD SETUP DEFAULTS und booten Sie neu.

    !!! Dies gilt nur für den Fall das es eine der Optionen in ihrem BIOS gibt:
    Reset Configuration Data, Force Update ESCD, Clear ESCD, Clear NVRAM on Every Boot oder Clear NVRAM.
    Stellen Sie diese auf Enabled. Booten Sie dann den Rechner neu.

    Im BIOS und unter DOS sind die Tasten->Y' und->Z' vertauscht, da die Tastatur mit der englischen Maske belegt ist. Also nach der Eingabe neuer Werte beim abspeichern->Z' drücken.

    Jetzt sollte es klappen.

    Falls es nicht klappt muss das BIOS neu gebrannt (nicht geflasht) werden.
    Alles zu dem sicherlich nicht erfreulichen Problem findet man auf meiner Homepage im Bereich BIOS Brenn-Service.
    Bitte unbedingt das dort vorgesehene Formular für Anfragen und Schriftverkehr verwenden, falls Sie den Dienst beanspruchen wollen.
    Ich bin lediglich für die Homepage, das Kompendium und die BIOS Hilfe zuständig.

    Aus dem Internet grüßt freundlich
    Hans-Peter Schulz
    BIOS Kompendium
    http://bios-info.de
    http://bioskompendium.de
    Never touch a running system
     
  6. Habe das Board verschrottet und die einzelnen Komponenten teilweise bereits verkauft.
     
  7. Inzwischen bin ich übrigens auf der Suche nach einem neuen Board

    http://www.wintotal-forum.de/index.php?topic=135750.new;topicseen#new
     
Die Seite wird geladen...

Bios Problem beim ASUS A7V133 Rev. 1.04 - Ähnliche Themen

Forum Datum
Installationsproblem win7/BIOS Windows 7 Forum 5. Dez. 2015
iosbios 2 Treiberproblem Treiber & BIOS / UEFI 27. Mai 2014
Hallo - Probleme mit WD10EARS und Phoenix BIOS Windows XP Forum 10. März 2012
Prozessorwechsel + FSB Einstellung + Bios update... Bootprobleme Windows XP Forum 27. Dez. 2009
Grundlegendes Hardware oder Bios Problem Treiber & BIOS / UEFI 25. Juni 2008