Bluescreen bzw Reboot nach jedem Neustart. Jetzt geht nichts mehr. HDD defekt?

Dieses Thema Bluescreen bzw Reboot nach jedem Neustart. Jetzt geht nichts mehr. HDD defekt? im Forum "Hardware" wurde erstellt von Capone, 15. Dez. 2006.

Thema: Bluescreen bzw Reboot nach jedem Neustart. Jetzt geht nichts mehr. HDD defekt? Hallo! (Ich hoffe, ich schreibe ins Richtige Forum.) Ich habe mit meinem PC ernsthafte Schwierigkeiten und kann bei...

  1. Hallo! (Ich hoffe, ich schreibe ins Richtige Forum.)

    Ich habe mit meinem PC ernsthafte Schwierigkeiten und kann bei bestem Willen einfach nicht die Ursache finden.

    Nach einger Zeit, genau genommen war das, als ich ein älteres Spiel installiert habe (GTA2), direkt über-installiert, weil dort Daten plötzlich verschwunden sind. Nach starten des Spiels dann Reboot und der erste Bluescreen in der Serie: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (Den STOP-Code habe ich damals vergessen aufzuschreiben)

    Nun denn, das System lief einige Tage nach folgendem Prinzip: Es ließ sich nach einer längeren Pause (z.B. Nacht) starten und lief beliebig lange, inkl. Musik hören, Grafikanwendungen, Spiele, etc. Bei einem Neustart und jedem folgenden Neustart(versuch) kam es immer zum Bluescreen oder Reboot (ebenfalls mit meiner 4,3GB Notfall-Platte kam es zu Kalamitäten), das eine Woche lang. Darunter dann sowas:
    PFN_LIST_CORRUPT STOP: 0x0000004E (0x0000008F, 0x0002D49E, 0x2002D49E, 0x00000000) oder
    PAGE_FAULT_IN_NON_PAGED_AREA STOP: 0x00000050 (0x8BD12B02, 0x00000000, 0x804E3E72, 0x00000000) und dann:
    Der Versuch, CheckDisk zu starten, gezwungenerweise nach einem Neustart, führte wieder zu einem Bluescreen, der diesmal ebenso schnell verschwand, wie er auftauchte, so daß keine Fehler- oder Stopmeldung sichtbar war. Später jedoch folgendes:
    STOP: 0x00000024 (0x001902F8, 0xBAD4F1A8, 0xBAD4EEA8, 0xF787FD8C) CLASSPNP.SYS - Address F787FD8C, Datestamp 3b7dc5af

    Jetzt geht gar nichts mehr. Ich habe diverse Diagnoseprogramme laufen lassen und ausführlich mit den Fehlercodes recherchiert, komme aber keinen Schritt weiter.

    -IBM Drive Fitness Test (Harddisk tool): Test mit der Meldung Operation completed successfully abgeschlossen.
    -Microsoft Windows Memory Diagnostic: 2 Standard Tests fehlerfrei bestanden. 2 Extended Tests fehlerfrei bestanden.
    -Seagate Seatools: Failed with critical errors
    -Wiederherstellungsversuch mit Acronis True Image: Fehler beim Schreiben von Sektor 63 auf Datenträger 1, Fehler beim Schreiben von Sektor 64 auf Datenträger 1, Fehler beim Schreiben von Sektor 65 auf Datenträger 1, usw.
    -Neuinstallationsversuch von WinXP CD: WinXP installieren - ENTER >> [ENTER] ... Bitte warten dabei blieb es eine recht lange Zeit, worauf ich den PC reset-et habe.

    Ich bin jetzt mit KNOPPIX im Netzt, weil der Rest einfach nicht geht. Aus all dem vermute ich, daß es die Platte ist. Das ist schon das dritte Mal, daß es Probleme mit der Platte gibt. Paar Wochen nach dem Kauf hat sie schon rumgemotzt.
    Kann das jemand bestätigen? Ich bin wirklich ratlos. Wenn ich die HD jetzt zurückgebe, sechs Wochen auf eine neue warte und das Problem besteht weiterhin, habe ich ja nichts ereicht. Daher frage ich hier erst mal.
    Die Diagnose der Herstellertools der Platte hatte, kurz gesagt (ich kann leider nicht mehr auf das Logfile auf der Diskette zugreufen, da ich kein funktionierendes System habe und unter Linux gibt es Fehler: file:/mnt/floppy does not exist):

    Die Standard Tests des HD Herstellers (Seagate Seatools) bestanden, S.M.A.R.T. etc.
    Aber in der Zusammenfassung bei jeder Partition: failed with critical errors

    Heute habe ich wieder einen Wiederherstellungsversuch mit True Image gestartet:
    1. Auf einer CD habe ich ein Backup-Archiv mit der reinen WinXP Installation ohne jegliche Programme. Wiederhergestellt, Reboot, alles wunderbar, ließ sich auch neu starten.
    2 Dann, auf 5 CDs verteilt, ein Backup-Archiv mit WinXP SP2, alle Treiber drauf, alle Programme und Einstellungen. Wiederhergestellt, Reboot, Bluescreen: PFL_LIST_CORRUPT. Toll! Echt super!

    Ich weiß jetzt nicht, ob das auf das RAM Problem (jetzt mit zwei DDR500 CL2.5 @ 166MHz) meines MoBos zurückzuführen ist, die Platte im A# ist oder weiß der Geier.

    Ich weiß, es sind eine Menge Fehlercodes und viel Text meinerseits, aber bin für jeden Hinweis dankbar und hoffe, es gibt jemanden, der sich die Mühe macht, das alles durchzulesen. Ich bin echt ratlos und für jede Hilfe dankbar.
    [​IMG]

    MFG

    ____________________________________
    edit: Konfig
    WinXP Pro SP2, AMD Sempron 2800+, 2x Crucial Ballistx Tracer DDR500 CL2.5 @ 166MHz
    bzw. hier: http://www.nethands.de/pys/show.php?id=43102&skin=2&lang=de
     
  2. kollege,
    du hast 2 Ram-Riegel ! mach einen raus und spiele dann trueimage zurück !!
     
  3. Hi, danke, habe ich eben getan, bzw. ich habe den zweiten RAM rausgenommen und dann einfach Windoof gestartet.
    Nach paar Reboots und CheckDisk Überprüfungen bin ich jetzt wieder mit meinem System des Abbild-Archivs unter Windows. Sound läuft, Spiele stürzen auch nicht ab, Neustart hat ein Mal funktioniert.

    Soll das heißen, ich muss jetzt mit nur einem RAM weitermachen?
     
  4. was mir jetzt bedenken gibt.

    Nach meinen Kenntnisse kann der AsRock Board K7S8X nur Arbeitsspeicher bis DDR400 verwalten.
    Selbst mit einem Bios-Update ist es nicht getan.
    Zwar wird immer gesagt dass das Board den Ram runtertakten(bei dir auf PC-333), aber dass das K7S8X DDR500 unterstützt ist mir neu.

    Wer hat dir auf einen A-Board überhaupt DDR500 empfohlen? Das kann schon der Punkt sein, das die Festplatte inkl. Windows nicht 100% mitspielen bzw. das Board.

    Wie in diesem Konfig - Link zu sehen ist, ist das ein PC von DELL?
    Auf dem heutigen Stand, macht normal auch kein 350 Watt Netzteil das mit, aber das nur am Rande. Sollte für die einfache Konfigurierung ausreichen.

    Von DELL, ich kann nur allen raten, Finger weg von DELL, manche Rechner sind gut, aber unter 700 Euro (heutiger Stand) ist nichts vernünftiges darunter. Für Bürokram schon, da kann man auch einen 486, 32 MB RAM verwenden. Schnell braucht er dafür nicht sein.
     
  5. Stimmt schon.
    Das K7S8X hat 3 DIMMs (DDR1 184p) mit folgenden Einschränkungen laut Handbuch:
    - PC1600 (DDR200) / PC2100 (DDR266) für 3 DDR DIMM Slots, max. 3GB
    - PC2700 (DDR333) für 2 DDR DIMM Slots, max. 2GB
    - PC3200 (DDR400) für 1 DDR DIMM Slot, max. 1GB

    Ich habe momentan 2x 512MB DDR500 CL2.5 @ 166MHz CL2. (Das wäre IMHO mit 2 x DDR333 vergleichbar. Passt.)
    In einem anderen Forum habe ich mir sagen lassen, daß ich die RAMs auch runtertakten kann, weil ich etwas brauchte, was in mein momentanes System passt, aber auch später (wenn Geld für was ordentliches da ist) einsetzbar ist. Da habe ich mich für die jetztigen RAMs entschieden. Ob das Board das allerdings mitmacht, ist fraglich...

    Es ist aber kein DELL PC, der Monitor ist alles, was ich von meinem alten DELL noch benutze. Der Rest dient als Notfall/Ersatzteillelager.

    Und zum Netzteil: Zu wenig??? :(

    P.S.: Habe gestern den zweiten RAM wieder eingebaut. Es läuft!?! Ich verstehe nix mehr...
     
Die Seite wird geladen...

Bluescreen bzw Reboot nach jedem Neustart. Jetzt geht nichts mehr. HDD defekt? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Bluescreen = Reboot Windows 95-2000 4. Apr. 2005
Reboot bzw. Bluescreen ! Windows XP Forum 16. Jan. 2005
Bluescreen Crash SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION 0x0000003b Ntfs.sys Windows 7 Forum 6. Dez. 2015
Dauerhaft Bluescreens beim Hochfahren des Pcs Windows 8 Forum 18. Feb. 2015
Bluescreen bei Installation Windows 8 Forum 18. Feb. 2015