Bluescreen, danach System instabil (HDD defekt!)

Dieses Thema Bluescreen, danach System instabil (HDD defekt!) im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von Ace_NoOne, 30. Juli 2006.

Thema: Bluescreen, danach System instabil (HDD defekt!) Hallo zusammen, als ich eben in Firefox den Verlauf aufrufen wollte, hat sich plötzlich nichts mehr getan, und nach...

  1. Hallo zusammen,

    als ich eben in Firefox den Verlauf aufrufen wollte, hat sich plötzlich nichts mehr getan, und nach kurzer Zeit kam folgender Bluescreen: http://autohotkey.net/~Ace_NoOne/tmp/BSoD.jpg.

    Nach einem Neustart lief dann alles extrem langsam (z.B. brauchte Firefox mehrere Minuten zum Start, und war dann auch kaum->ansprechbar').

    Also habe ich CHKDSK ausgeführt und dann neu gestartet. Das hat jedoch zu keiner Verbesserung geführt.
    Daher habe ich's mit CHKDSK /f /r versucht und neu gestartet (bzw. den Laptop aus- und wieder angeschaltet; ein normaler Neustart scheint bei CHKDSK nicht zu genügen). Diese Überprüfung hat zwar ziemlich lange gedauert, aber nun scheint alles wieder zu funktionieren.
    Nur leider kann ich keine Log-Datei von der Überprüfung finden; da nach dem Ende des Scans direkt neu gestartet wurde, konnte ich mir das Ergebnis nicht genau anschauen (meine aber gesehen zu haben, dass 64k in fehlerhaften Sektoren waren).

    Insgesamt bin ich jetzt sehr verunsichert, denn ich bin momentan auf den Laptop angewiesen und kann mir einen Ausfall nicht leisten.
    Wie sollte ich weiter vorgehen?

    Im Voraus besten Dank!
     
  2. hp
    hp
    chkdsk schreibt kein log-file ... wenn verlorene ketten gefunden werden schreibt chkdsk diese in dateien mit name filennnn.chk, wobei nnnn eine fortlaufende nummer ist. in diesen dateien steht dann drin, welche daten betroffen sind. zum blue screen: der blue screen besagt, daß die auslagerungsdatei (pagefile.sys) vom kernel nicht lesbar war und es zu einem fehlverhalten gekommen ist. als folge wurde der bsod erzeugt. es kann nun bedeuten, daß die festplatte langsam den geist aufgibt. also würde ich an deiner stelle öfters mal ein image davon ziehn, um bei einem eventuellen ausfall die platte komplett wiederherstellen zu können ...

    greetz

    hugo
     
  3. Danke für die schnelle Antwort!

    Dateien vom Muster file*.chk kann ich keine finden.
    Aber das ist ja nicht unbedingt negativ sein!?

    Die Festplatte muss nur noch zwei Wochen lang halten, dann bin ich wieder in der Heimat.
    Hoffentlich klappt das so lange...
    Kann ich irgendwie genauer feststellen, wie der Zustand der Platte ist?

    Nach meiner Rückkehr müsste ich mich dann also damit beschäftigen, wie man bei dem Laptop die Festplatte austauschen kann...
     
  4. hp
    hp
    sie werden ja nicht immer erzeugt ...

    wenn hardwaremäßig fehler auftreten, sollte das in der ereignisanzeige unter system eingetragen sein. also dort ab un zu einen blick reinwerfen ...

    greetz

    hugo
     
  5. In der Ereignisanzeige konnte ich nichts entdecken, was auf einen Hardwaredefekt hindeutet.

    Allerdings ist hier eindeutig was nicht in Ordnung; z.B. brauchen Programme und Dateien (z.B. Videos) ungewöhnlich lange zum Laden - an der Prozessorlast o.Ä. scheint's aber nicht zu liegen.

    Sollte ich die Festplatte nun möglichst wenig beanspruchen (sprich: auf's Mails-Abrufen beschränken), um sicherzustellen, dass sie zumindest die nächsten zwei Wochen überlebt?

    Ich habe noch eine externe HDD, die per USB 2.0 angeschlossen wird.
    Könnte ich darauf ohne großen Aufwand ein Betriebssystem für den Notfall installieren? (Offenbar kann das BIOS von USB booten, da ich eine Fehlermeldung erhalte, wenn ich die Festplatte beim Start eingeschaltet habe.)

    Hmm ... könnte es sein, dass vielleicht nicht die HDD, sondern das RAM einen Schaden hat?
     
  6. hp
    hp
    das ram kannst du ja auch mal testen, kann ja nicht schaden. programme dazu findest du hier http://www.wintotal.de/Software/index.php?rb=1038 ... und falls es doch die platte war: schau mal im gerätemanager unter ide-controller, wie dort die einstellungen für den primären- bzw. sekundären kanal eingestellt ist. da sollte ultra dma stehn. treten allerdings längere zeit hardwareprobleme an einem kanal auf, setzt windows den automatisch auf pio-mode zurück. das kann dann das langsame verhalten erklären ...

    greetz

    hugo
     
  7. Hmm... Gerade habe ich den Laptop (zum ersten Mal seit gestern Nachmittag/Abend) wieder angeschaltet - und irgendwie scheint's mir, als würde er wieder mit normaler Geschwindigkeit laufen. Sogar Firefox oder größere Videodateien brauchen jetzt nicht mehr ewig lange zum Laden!?

    Im Gerätemanager steht für primären und sekundären Kanal Ultra-DMA-Modus 5 respektive Ultra-DMA-Modus 4.
    Kann es sein, dass die Festplatte abgekühlt ist und Windows dann automatisch wieder auf Ultra-DMA umgestellt hat?
     
  8. hp
    hp
    das sie nach abkühlung besser läuft, ja ... den pio-modus kann aber windows nicht automatisch wieder auf udma umstellen. das geht nur durch deinstallation des ide-treibers mit anschließender neuerkennung der hardware. dann erst installiert windows den treiber neu, mit den jeweiligen technischen gegebenheiten (udma) ...

    greetz

    hugo
     
  9. Das ist leider noch nicht möglich mit dem WINXP von einer USB Harddisk zu booten, weitere Infos findest Du auch unter google

    Mfg. Walter

    :(
     
  10. Die HDD funktioniert noch immer problemlos.
    Dabei werde ich es jetzt erstmal belassen und mich dann in ca. 2 Wochen zu Hause nach einem entsprechenden Diagnoseprogramm umsehen.

    Soweit schonmal vielen Dank für die Hilfe!!
     
Die Seite wird geladen...

Bluescreen, danach System instabil (HDD defekt!) - Ähnliche Themen

Forum Datum
XP Bluescreen, danach Festplatte defekt?? Hardware 16. Sep. 2005
Bluescreen Crash SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION 0x0000003b Ntfs.sys Windows 7 Forum 6. Dez. 2015
Dauerhaft Bluescreens beim Hochfahren des Pcs Windows 8 Forum 18. Feb. 2015
Bluescreen bei Installation Windows 8 Forum 18. Feb. 2015
Bluescreen DRIVER POWER STATE FAILURE Windows 7 Forum 30. Dez. 2014