Bluescreens nach Arbeitsspeichererweiterung!

Dieses Thema Bluescreens nach Arbeitsspeichererweiterung! im Forum "Hardware" wurde erstellt von macke, 7. Dez. 2009.

Thema: Bluescreens nach Arbeitsspeichererweiterung! Hallo zusammen :)! Ich habe ein großes Problem: Mein PC ist schon etwas betagter und ich wollte ihm heute einen...

  1. Hallo zusammen :)!

    Ich habe ein großes Problem:

    Mein PC ist schon etwas betagter und ich wollte ihm heute einen neuen RAM-Riegel gönnen.

    Das Mainboard ist ein ASUS A7V600-X

    Hierzu ein kurzer Auszug aus dem Handbuch:

    DDR DIMM sockets: These three 184-pin DIMM socket support up to 3 GB system memory using unbuffered non-ECC PC2700/PC2100 DDR DIMMS. Note: PC3200 maximum to 2 DIMMs support only

    Bislang lief auf dem Board folgender RAM-Riegel zu meiner vollsten Zufriedenheit:

    takeMS MemorySolution BD1024TEC600N 1024 MB DDR400 CL3 2.5 V

    Heute nun habe ich den 2. Riegel erhalten und wollte diesen in das 2. DIMM socket stecken.

    Es handelt sich hierbei um einen takeMS MemorySolution BD1024TEC600K 1024 MB DDR400 CL3 2.5 V

    Nach dem Hochfahren wurde der Riegel zwar erkannt; jedoch lief der PC danach komplett instabil! Es kommt fast immer zum Bluescreen (stop-Fehler!)!

    Wie kann das sein?

    Es werden doch angeblich 2 Riegel DDR400 (PC3200) unterstützt. Das BIOS ist das aktuellste, was es auf der Seite von ASUS für dieses Board zu finden gibt.

    Der neu gekaufte Riegel kann nicht defekt sein, da er für sich alleine komplett problemlos arbeitet:

    [​IMG]

    Kann es daran liegen, dass die beiden Riegel double-sided sind? Ich komme da immer mit ranks und banks durcheinander...

    Kann es sein, dass das Board zwar mit 2 DDR400 PC3200 RAM Riegeln besetzt werden kann, diese dann aber single-sided sein müssen?

    Ich bin ziemlich verzweifelt und hoffe (bitte), dass Ihr mir helfen könnt!

    Gruß,

    Macke

    System:

    ASUS A7V600-X
    AMD Sempron 2300+, 1.58 GHz

    Windows XP Home Edition, SP3
     
  2. Hi!

    Sorry......aber wie geil ist das denn bitte von ASUS?

    Da wird groß angepriesen, dass man das Board mit DDR400-RAMS betreiben kann, die jedoch dann laut Forum 2.6V benötigen und dann kann man aber im BIOS die Spannung nicht von 2.5V auf 2.6V hochsetzen, sondern die einzige Möglichkeit, um 2 DDR400-Riegel ans Laufen zu bekommen, ist, die Riegel von 400 MHz auf 333 herunterzuschrauben?

    Na klasse....

    Ok, ASUS gibt im Handbuch eine Qualified Vendor List an, jedoch steht dort nichts von 1 GB-Modulen!!!

    [​IMG]

    Heißt das, bei RAM-Riegeln mit 1 GB darf sich der User dann munter durch 50 Fabrikate testen, oder wie?

    Angenommen, ein 512 MB-Speichermodul von Geil läuft problemlos; funktioniert ein 1 GB-Riegel vom selben Hersteller dann automatisch auch oder darf ich da im Kaffeesatz lesen...?

    Gruß,

    Macke[br][br]Erstellt am: 07.12.09 um 14:03:27[hr][br]Noch eine technische Frage:

    Angenommen, im BIOS gibt es keine Möglichkeit, die DIMM-Spannung hochzusetzen, hat man dann verloren?

    Oder kann man so etwas theoretisch auch über irgendeine Software einstellen?

    Gruß,

    Macke
     
  3. Eine weitere Frage, die für mich in diesem Zusammenhang äußerst wichtig ist:

    Ich musste ja nun beide RAM-Riegel im BIOS quasi von DDR400 auf DDR333 drosseln! Für den neu gekauften Riegel zeigt Everest das hier an:

    [​IMG]

    Für den alten, schon vorhandenen Riegel hingegen das:

    [​IMG]

    Was bedeutet das denn nun genau für mich? Ich dachte, eigentlich dass sich beide Riegel bis auf die Bezeichnung N und K (wobei ich von unterschiedlichen Produktionszeitpunkten ausgegangen bin) nicht unterscheiden...

    Jetzt wirkt es so auf mich, als wenn der neue RAM @166 MHz (DDR333) laufen kann, der alte RAM hingegen nur @200 Mhz (DDR400). Oder kann Everest dies beim alten Riegel einfach nur nicht anzeigen?

    Und was noch wichtiger ist:

    Mit welchen Speichertimings laufen denn nun beide Riegel? Aufgedruckt ist ja CL3!

    Wird die Latenzzeit, dadurch, dass man auf DDR333 drosselt denn nun automatisch zu CL2.5???

    Als der alte Riegel alleine auf dem Board lief, war es mir nie möglich die Speichertimings (wie beispielsweise bei einem PC2700 DDR333) herunterzusetzen, um das Ganze noch etwas zu tunen. Mit dem DDR400 lief das System nur mit den SPD-Timings stabil!

    Aber da ja jetzt auf DDR333 gedrosselt wurde; lassen sich die Timings jetzt wieder senken oder geht das nur bei einem reinen PC2700 DDR333-RAM?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir behilflich sein....

    Gruß,

    Macke
     
Die Seite wird geladen...

Bluescreens nach Arbeitsspeichererweiterung! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Diverese Bluescreens nach Neuinstallation von W7 64b Feb2010 <<<<!!!!!!!!!HELP!!!!!!!!!!! Windows 7 Forum 13. März 2010
Dauerhaft Bluescreens beim Hochfahren des Pcs Windows 8 Forum 18. Feb. 2015
BlueScreens kommen öfter beim beenden von Battlefield 3 Windows 7 Forum 4. Feb. 2012
Bluescreens Hardware 13. Juni 2011
PC zusammengebaut und ständige Abstürze mit Bluescreens Windows 7 Forum 17. Dez. 2010