C:/windows

Dieses Thema C:/windows im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von sowieso, 5. Nov. 2006.

Thema: C:/windows Hallo !!! Im ordner C:/windows stecken ja wiederum ordner mit wichtige systemdateien. aber bei mir sind auch schon...

  1. Hallo !!!

    Im ordner C:/windows stecken ja wiederum ordner mit wichtige systemdateien. aber bei mir sind auch schon direkt unter C:/windows (also nicht erst in weiteren ordnern) viele Dateien. Gehören die da so unsortiert hin oder kann ich die löschen??
     
  2. *Sinnloses Posting von Thunderhill gelöscht - wir geben keine Tipps ein unbrauchbares System zu erzeugen*

    Zum Thema: Prinzipiell würde ich von diesen Dateien die Finger weglassen. Nun kannst Du aber zum Beispiel bei Logfiles eine Ausnahme machen. Bis auf wenige wirst Du diese auch gefahrlos löschen können. Diverse Protokolle (wie Windows Update.log oder SchedLGU.txt) sind nicht löschbar, da die betroffenen Dienste in der Regel gestartet sind. .TMP Dateien kannst Du ebenfalls löschen, von allen anderen wie oben schon erwähnt bitte die Finger weglassen.

    Gruß
    Sven
     
  3. hm nagut. ich dachte nur, seriöse programme würden ihre dateien in unterordner von windows schmeißen und nicht einfach direkt in c:/windows wo sich dann lauter zeugs sammelt, bei dem man nicht mehr weiß, wozu es gehört...
    das ist doch einfach nur unsauber sowas....

    sauerei....
     
  4. Hallo
    Warum regst Du Dich auf? Ich betrachte C:\Windows insgesammt als Systemordner. Bei mir sind da lediglich 39 MB bei 90 Dateien drinnen. Klar, wenn es hunderte oder gar tausende von Dateien wären, würde ich mir auch Gedanken machen und der Sache mal nachgehen.
    Ob das unsauber ist oder nicht, kann man nicht nachvollziehen, da jeder Programmierer seine eigene Strategie hat und manchmal müssen Dateien wegen der Kompatibilität dort sein wo sie eben sind wie z.B. die ini-Dateien. Im Übrigen schreibt ja Microsoft selber Dateien und Programme wie z.B. Notepad und die bmp-Dateien für den Desktophintergrund direkt ins C:\Windows.
    Beim Deinstallieren von Programmen bleibt immer ein Rest auf der Platte. Ich tendiere eher, diesen Umstand als unsauber zu bezeichnen, da sich die wenigsten Programmierer die Mühe geben, eine saubere Deinstallations-Routine zu schreiben. Allerdings bleibt mehr Müll in der Registrie als auf der Festplatte zurück.
    Es gibt bekannte Programme wie z.B. iTunes, die schreiben gewisse Dateien sogar direkt in das Root-Verzeichnis und das finde ich eher störend, regt mich aber nicht auf.
     
  5. Ich verstehe eh nicht, warum Programme installiert werden müssen. Das es auch anders geht, zeigen viele Share- und Freewareautoren.
    Aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Eddie