Canon iP3000, Druckkopf kaputt?

Dieses Thema Canon iP3000, Druckkopf kaputt? im Forum "Hardware" wurde erstellt von aui666, 25. Feb. 2007.

Thema: Canon iP3000, Druckkopf kaputt? Hallo zusammen... Seit 2,5 - 3 Jahren ungefähr besitze ich einen Canon iP3000. Seit ein paar Monaten verwende ich...

  1. Hallo zusammen...

    Seit 2,5 - 3 Jahren ungefähr besitze ich einen Canon iP3000.

    Seit ein paar Monaten verwende ich günstigen Patronen von druckerzubehoer.de...die schwarzen sind prima. Nun hab ich vor ein paar Wochen zum ersten Mal eine gelbe von denen eingesetzt (die anderen Farben sind Pelikan).

    Vorgestern musste ich feststellen, dass farbige Ausdrucke plötzlich vollkommen verfälscht sind, obwohl vorher noch alles in Ordnung war.

    Das Hauptproblem liegt in der Farbe gelb...diese wird überhaupt nicht mehr gedruckt, die anderen Farben weisen eindeutige Farbverfälschungen auf (womöglich, weil keine gelb mehr mit reingemischt werden kann).

    Hab nun mittlerweile 4 verschiede Gelb-Patronen ausprobiert, zweimal von druckerzubehoer.de, dann eine Pelikan, und schließlich noch eine original Canon.
    Der Fehler lässt sich nicht mehr beheben.

    Gestern habe ich den Druckkopf ausgebaut und komplett gereinigt, sogar mit 2mm Wasserbad, wie es auf diversen Seiten im Internet vorgeschlagen wird.
    Es wurde eine Menge Tinte herausgeschwemmt, v.a. gelb und schwarz wie es aussah...kann auch gelb und blau gewesen sein...war im Wasserbad nicht eindeutig zu erkennen.

    Hab das dann gemacht, bis der Druckkopf vollständig sauber war und bei der Reinigung keine Tinte mehr rausfloss.

    Anschließend hab ich den Druckkopf trocknen lassen, und konnte dann auch zwei Seiten mit normalem Farbbild drucken...mittlerweile ist aber schon wieder alles im Eimer. Gelb druckt er gar nicht, blau ganz schwach oder mit leichtem Grünstich, rot sieht vernünftig aus, hat aber - wenn großflächig gedruckt - gelbe Streifen drin.

    Schwarz wird einwandfrei gedruckt.


    Kann mir einer von Euch sagen, was hier schief läuft und wie ich den Fehler evtl. beheben könnte?

    Oder ist da der Druckkopf kaputt? Ist das normal nach dieser Nutzungszeit?
    Und falls ja...der Kauf eines Druckkopfes ist wahrscheinlich nicht lohnenswert, oder?
     
  2. Ich hoffe mal, Du hast kein normales Wasser genommen.
    Nun, Deine Billigtinte wird wohl die Düsen immer wieder verstopfen.

    Eddie
     
  3. Nein, schon destilliertes Wasser.

    Aber ich hab mit Pelikan-Billigtinte, dass was jetzt derzeit drin ist, noch nie Probleme gehabt...

    Erst seit dem Einsetzen der Tinte von druckerzubehoer.de...aber die Patrone hab ich ja wieder raus, Kopf gereinigt und durch Pelikan-Patronen ersetzt, die vorher ja auch nie Probleme gemacht haben...

    Und trotzdem druckt mein Drucker nun nur noch Mist.
     
  4. Ich muss dir leider mitteilen das dein Druckkopf was für die Mülltonne ist, sprich der ganze Drucker, da der Druckkopf so um die 50-60? kostet. Bei Canon immer Orginal Tinte verwenden, mein bekannter hat einen Computerladen und ca. 30 defekte Canon Drucker im Müll liegen. Diese defekte waren meist immer auf Billigtinte zurückzuführen (auch Pelikan).
     
  5. Mhhh...das klingt ja vielversprechend ;)


    Hab noch grad was getestet...


    Gelb druckt er mir mir einwandfrei, wenn ich nur eine gelbe Patrone einsetze...
    Sobald ich gelb UND schwarz einsetze, druckt er zwar schwarz wieder einwandfrei, gelb jedoch kaum mehr oder nur in Streifen.

    Hat das noch irgendwas zu bedeuten und bleibt's bei dem finalen Todesurteil für den Drucker?

    Wäre schade, hab noch 24.000 Liter Billigtinte daheim :D
     
  6. Hallo,
    einige muss ich widersprechen hier.

    Es wurde ein Test mit unterschiedliche Druckerpatronen gemacht, das war vor 3-4 Wochen im Fernsehn, je Drucker wurden 8000 Seiten non-stop gedruckt. (meine war Planetopia)
    Einzigster Nachteil war dabei, das Druckbild weichte minimal vom Original Bild ab. Aber es lag an den Tinten Farb Zusammensetzungen

    Ein Versuch haste aber noch, so habe ich schon mehreren Drucker zurück ins Leben geholt
    und die laufen wie eine 1

    Druckopf ausbauen.
    Unter warmes Leitungswasser (kein Destilliertes) reinigen, bis keine Tinte mehr raus kommt. Durch das warme Wasser lösen sich meistens die hardtnäckigen festsitzende Tinte.
    Druckkopf vom Wasser ausschlagen (bzw. Druckkopf in der Hand nehmen und kräftig in der Luft ausschlagen, nicht trocknen lassen, Kontakte mit Tuch trocken reiben/tupfen)
    Druckkopf einbauen und auch Tintenpatronen einsetzen.
    Intensivreinigung durchführen.
    Druckkopf ausbauen, schauen ob überflüssige Tinte dran hängt, wenn ja mit Tuch abtupfen,
    Solange den Vorgang wieder holen bis keine Tinte am Druckkopf raus kommt.

    Druckkopfausrichtung starten. Einstellungen vornehmen,

    keine Bilder drucken, nur Textdokumente mit dem Farben drucken. 3 Zeilen blau, 3 Zeilen gelb usw.

    Erst dann Bilder.

    Statt mit warmes Wasser geht es auch mit dem Reinigungsmittel, von den Herstellern.

    Wenn das nicht mehr hilft, dann mmmh, findet eine Beerdigung statt.
     
  7. Wasser enthält Kalk. Je nach Gegend mal mehr und mal weniger. Machst Du das z.B. in der Münchener Gegend, kannste den Druckkopf danach getrost wegwerfen, weil sich der Kalk in die Düsen setzt und nach dem Verdunsten des Wassers die Düsen auch völlig verstopft.
    Ich würde lieber Isopropanol nehmen und den Kopf über Nacht darin einweichen.

    Eddie
     
Die Seite wird geladen...

Canon iP3000, Druckkopf kaputt? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Verkaufe Drucker Canon IP3000 Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 22. Jan. 2007
Canon MX870 scannt nicht mehr Hardware 6. Sep. 2015
Canon Pixma IP 4200 druckt kein schwarz mehr Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 21. Juli 2015
Eine von meinen drei Canon Digicams fehlt in Windows Autoplay Windows 7 Forum 28. Mai 2014
Canon Lide 210 Windows XP Forum 18. Okt. 2013