Cherry OS

Dieses Thema Cherry OS im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von sag1, 25. März 2005.

Thema: Cherry OS Hallo Wollte mal Cherry Os und Mac OS X (10.2.X) ausprobieren. Die grundinstallation verlief langsam (2 std) auf...

  1. Hallo

    Wollte mal Cherry Os und Mac OS X (10.2.X) ausprobieren.
    Die grundinstallation verlief langsam (2 std) auf AMD 64 3200 mit 512 MB Ram. aber nach der installation der 1 cd findet er die 2 cd nicht mehr. also installer abgebrochen, jetzt die registrierung. erster Fenster wo mann das land auswählt funktioniert noch, aber zweites fenster (tastatursprache) bewegt sich maus nur alle paar min. einige cm. als warten, arbeitet ja noch im hintergrund. nach 5 std, siehe da alles funktioniert wieder. als registrierung durchgeführt, neustart, und schöne oberfläche, aber kein CD_LW. hab das ganze dann mal auf nem anderen pc probiert, leider die selben probleme.
    Wäre schön wenn mir da mal wer helfen könnte.
     
  2. WOW
    WOW
    Ganz klarer Fall


    Um es mal salopp auszudrücken: Cherry OS kannst du in die Tonne treten!

    Mein Rat:
    Nimm PearPc, denn:

    a) es ist völlig umsonst
    b) gibt keine Probleme damit
    c) Es ist schneller
    d) Cherry OS besteht aus geklautem code von PearPc welcher von der GPL geschützt wird.

    Auserdem solltest du mal hier vorbeischauen:

    www.emaculation.de Falls du tatsächlich mal Probleme mit PearPc haben solltest findest du hier ne Menge Leute die dir gerne helfen

    http://prasys.skidsoftware.com/index.htm Hier gibt's immer die neusten Versionen von PearPc.

    Viel Spaß damit ;)
     
  3. Hallo,

    erstmal zu deinem Problem du musst cherry OS starten dein profil laden und dann das profil einstellen geht über.... moment ich gucke....
    unter Tools....profile setting.
    Da musst du dann nur 2 hacken setzten bei CD-Support und Network-support
    Und siehe da es geht.

    Der renner ist es von der geschwindigkeit zwar noch nicht aber leicht zu nutzen,
    hoffe ich konnte helfen.

    dann nochmal zu dem anderen hier... OPEN SOURCE IST NICHT KLAUBAR.
    es geht nur darum das die pearpc leute BEHAUPTEN der core sei von ihnen WAS LEGAL IST BEI OPEN SOURCE nur SOLLEN die cherry programierer einfach den namen der programmierers aus dem core genommen habe. Was noch zu beweisen ist.

    also erst nachdenken und informieren bevor du hier alles schlecht machst was du nicht verstehst
     
  4. Hallo Quicksilver

    Hab mich schon intensiv mit dem prog cherry os befasst. sah auch das ich hier die 2 bzw 3 einstellungn machen kann. aber leider hilft das anscheinen nicht.
    wenn ich die inst. abbreche und nur mit dem arbeite was von cd 1 kommt funkt die netzwerkkarte und das cd lw nicht.
     
  5. @Quicksilver:

    Du scheinst ja echt Ahnung zu haben, was legal ist bei OpenSource und was nicht. Es gibt nicht einfach OpenSource, sondern es gibt hunderte(!) OpenSource-Lizenzen mit völlig unterschiedlichen Bestimmungen. Somit kann etwas auch nicht legal bei OpenSource sein, sondern höchstens in Bezug auf bestimmte Lizenzen.

    Es gibt OpenSource-Lizenzen, die die Wiederverwendung für proprietäre Zwecke innerhalb bestimmter Grenzen erlauben und es gibt OpenSource-Lizenzen, die sowas *nicht* erlauben, auch dann nicht, wenn man die Namen und die Credits beibehält. Und die Lizenz von PearPC erlaubt genau das ausdrücklich *nicht*.

    Um mal Deine Großbuchstaben aufzugreifen: OPENSOURCE IST SEHR WOHL KLAUBAR, auch OpenSource-Software hat einen Urheber und auch der Urheber von OpenSource-Software hat Rechte, diese Rechte nennt man Urheberrechte und diese Urheberrechte sind durch das Urheberrechtsgesetz in allen Ländern der westlichen Welt geschützt. ABKUPFERN IST VERBOTEN, es sei denn, der Urheber hat es ausdrücklich erlaubt, und das ist hier nicht der Fall.

    Was glaubst Du eigentlich, was Du da schreibst, nach dieser Logik dürfte ja jeder irgendwelche Kunstphotographien kopieren und ohne Einverständnis des Photographen weiterverkaufen, solange der Name des Photographen genannt wird. Das ist völliger Schwachsinn und das stimmt schlicht und einfach nicht, schluss, aus, fertig. Der Urheber ist alleiniger Inhaber aller Verwertungsrechte, wenn Du das nicht weißt, dann hast Du ein Problem.

    Jedes noch so kleine Fitzelchen ist in der westlichen Welt urheberrechtlich geschützt und darf nur mit Einverständnis des Urhebers verwertet werden, wenn der Urheber dem nicht zustimmt, dann haben die Leute eben Pech gehabt und müssen es respektieren. Wer das nicht weiß und keine Ahnung hat und auch zu faul ist, mal ein wenig zu dem Thema zu lesen, der soll ganz einfach mal still sein!

    Für Leute, die vielleicht zur Abwechslung auch mal zuhören, folgendes:

    http://www.golem.de/0503/36813.html

    Den Beweis, dass z.B. Teile von MacOnLinux in CherryOS benutzt werden, sehen die PearPC-Entwickler in den Dateien Cherry IDE.dat, OSMAC.AXM und CASE.EXM. Kopiere man diese Dateien aneinander, so sei die entstehende Datei zu 100 Prozent identisch mit der Datei video.x, die von PearPC und MacOnLinux als Treiber für eine virtuelle Grafikkarte benutzt wird. Sie entstammt dem MacOnLinux-Projekt, das unter GPL steht.

    Also geht es um nichts geringeres als eine GPL-Verletzung, denn die Verwendung von GPL-Komponenten in nicht-GPL-Software ist auch bei OpenSource ganz bestimmt *nicht* legal. Die GPL erlaubt das *nicht*, GPL-Komponenten dürften *nur* für GPL-Software benutzt werden.

    PS: Hier mal ein wenig Lektüre für Dich, das Urheberrechtsgesetz der Bundesrepublik Deutschland:

    http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/urhg/

    Ich empfehle insbesondere die Lektüre derjenigen Absätze, bei denen es um die Strafen für unberechtigte kommerzielle Verwertung geht. Kleiner Vorgeschmack: Es kommen Freiheitsstrafen in Betracht!
     
  6. Hi,

    @WOW
    Bevor du solche Behauptungen in einem öffentlichen Forum aufstellst - egal ob nun zutreffend oder nicht - solltest Du Dich genau versichern, das dem auch so ist. Die GPL schützt lediglich die Urheberrechte, was aber nicht heisst, das eine andere Firma diese Software nicht weiterentwicklen (und sogar noch Geld dafür verlangen) darf. Sonst dürfte SuSE's Enterprise Server auch keinen ?uro kosten, schliesslich basiert der verwendete Linuxkernel auf der GNU GENERAL PUBLIC LICENSE Version 2, June 1991.

    Gruß
    Sven
     
  7. WOW
    WOW
    Also ich hab ne Menge zum Thema CherryOS gelesen und alle berichte haben ziemlich Stichhaltige Beweiße dafür gehabt, wie Justizministering ja schon gepostet hat. Auserdem hab ich CherryOS trial selber ausprobiert.
    So wie ich das ganze verstanden hab darf man halt nicht einfach ein GPL programm nehmen, umbennen, behaupten man habe es selber geschrieben, den Urheber mit keiner Silbe erwähnen und dann auch noch Geld dafür verlagen. Und selbst wenn, die feine Art ist das garantiert nicht. Vor allem dann wenn an dem Programm selber noch nicht mal weitergearbeitet wurde sondern es einfach nur in ne neue Hülle gepackt wurde.

    Ich hab mich sehr wohl über das thema informiert und ich wollte halt sag1 einen guten Rat geben basierend auf meiner erfahrung mit CherryOS. Bei CherryOS funzte nämlich gar nichts während ich mit PearPc nie Probleme hatte.
     
  8. Wozu ist das CherryOS überhaupt gut, welcher Sinn steckt dahinter auf einer Windowskiste Apple zu markieren ? Ich habe entweder einen Apple oder ich habe keinen.... !
     
  9. SuSE liefert den Quellcode, CherryOS nicht. Sorry, aber diesen Unterschied darf man nicht einfach mal so verschweigen. Ja, verkaufen ist OK. Ja, weiterentwickeln ist OK. NEIN, DIE ÄNDERUNGEN GEHEIM HALTEN IST NICHT OK. Lediglich die Urheberrechte ist echt gut. Weißt Du überhaupt, welchen Stellenwert Urheberrechte und Geistiges Eigentum heutzutage haben?

    Verstöße sind Straftaten, genau wie bei materiellen Urheberrechtsdelikten, punkt. Private Urheberrechtsdelikte (MP3s saugen, Software cracken, DVDs rippen) werden meist nicht allzu hart bestraft, bei gewerblichen Urheberrechtsverletzungen mit Gewinnerzielungsabsicht kommen Freiheitsstrafen in Betracht, vergleiche den Fall FTPwelt.com.

    Und lass bitte diese bewusst simplifizierten SuSE-Vergleiche, SuSE macht es eben genau richtig, nämlich lizenzkonform und CherryOS machte es bisher genau falsch und hat sich, sofern die Vorwürfe stimmen sollten, strafbar gemacht. Allerdings haben sich auf www.cherryos.com interessante Neuigkeiten ergeben, vielleicht kommen sie ja doch noch zur Vernunft.
     
  10. WoW
    WoW
    na super

    auf einmal open source.

    Und alle die sich für 50 eier voher das Programm gekauft haben sind jetzt gearscht, oder was? Zum Glück gehöhr ich nicht dazu.

    @ petsch Na ja stimmt schon das es nich viel sinn macht. Trozdem ist es ne gute Möglichkeit sich mal n einblick in die mac-welt zu verschaffen.
    Ich hab schon einige Leute getroffen die sich aufgrund der Emus letzendlich nen echten Mac zugelegt haben und ich muss sagen was ich so durch emulation gesehen habe find ich gar nicht schlecht.
     
Die Seite wird geladen...

Cherry OS - Ähnliche Themen

Forum Datum
Menü Windows beenden auf Cherry-Taste legen Windows 7 Forum 1. März 2014
Cherry-Software KeyMan erkennt eigene Tastatur und Maus nicht!? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 10. Dez. 2008
Cherry Evolution Smart Marlin, dritte Maustaste Windows XP Forum 19. Feb. 2008
CherryOS und der 374 Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 14. März 2005
cherry funktastatur u- maus! Windows XP Forum 19. März 2003