Computerbild-Leser gesucht!

Dieses Thema Computerbild-Leser gesucht! im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Gerega, 3. März 2005.

Thema: Computerbild-Leser gesucht! Hallo, ich bin auf der Suche nach jemandem, der die Ausgabe 10/2004 der Computerbild hat. In der Ausgabe soll ein...

  1. Hallo,

    ich bin auf der Suche nach jemandem, der die Ausgabe 10/2004 der Computerbild hat. In der Ausgabe soll ein Test von Überspannungssteckdosen drin sein und mich interessiert, ob auch Steckdosen der Firma REV dabei waren und welche. Außerdem interessieren mich noch ein paar Daten zu dem Testsieger der Firma Belkin, z.B. Ansprechzeit in Nanosekunden bei Blitzeinschlag.

    Wenn die Ausgabe jemand hat und mir meine Fragen beantworten kann, bin ich sehr dankbar! Vielleicht wäre es auch möglich, dass mir jemand die Seiten mit einer Digitalkamera fotografiert und an steckdosen@arcor.de * zuschickt.

    Gruß
    Gerega


    * Lasst die Adresse ruhig da stehen, da ich sie nur für diesen Zweck eingerichtet habe. Nach etwa einem Monat werde ich sie dann wieder löschen oder, sofern mir jemand antwortet, schon früher. Danke.
     
  2. *augenroll* Oh man, ich glaube da hat jemand ganz großen Nachholbedarf.

    Zunächst mal sollte dir folgende Grundlegende Sache klar sein. Eine Überspannungssteckdose schützt dich und dein Equipment NICHT vor einem direkten oder indirekten Blitzeinschlag. Denn bei einem Blitzeinschlag OHNE das du weitere Überspannungsschutzeinrichtung in der Hausinstallation eingebaut hast ist deine Überspannungssteckdose WERTLOS. Das hat die Bewandniss das die Kontakte nicht annähernd der Leistung eines Blitzeinschlages gewachsen sind. Sinn einer KOMPLETTEN Überspannungsschutzeinrichtung in der Hausinstallation ist es das die Überspannung KASKADISCH abgefangen wird. In der ersten Stufe, die Üblicherweise direkt hinter den Hauptsicherungen sitz wird z.B. jeglicher Überspannung GRÖSSER 20KV abgefangen (bei einem Blitzeinschlag) danach geht es in die Unterverteilung wo die nächste Stufe sitzt. Dort wird dann alles größer 1KV und KLEINER 20KV abgefangen, und zuletzt kommen dann die Gerätesicherungen dran die alles über 230V und kleiner 1KV ableiten. Würdest du auf Stufe 1 und 2 verzichten würde bei einem Blitzeinschlag folgendes passieren. Im Worst Case liegen an deiner Steckdose 20KV an, die Leistung (Spannung mal Stromstärke) bringt deine Anschlüsse (die eigentlich die Überspannung ableiten sollten) zum kleben die Anschlüsse verschmelzen regelrecht miteinander und deine Geräte gehen über den Jordan. Der sch** der in der Werbung erzählt wird ist TOTALER Bullshit. Eine WIRKLICHE Überspannungseinrichtung besteht nicht aus EINEM gerät sondern aus mehreren Kaskaden. Ähnlich einem Sicherheitskonzept in der IT. Es ist kein Produkt sondern ein Verfahren! Fall nicht auf die Werbeversprechen ein sondern such dir einen Elektriker deines vertrauens, sag ihm was der Zweck ist für den du das haben willst und lass dich beraten.

    P.S. Die oben genannten Spannungswerte sind erstmal rein fiktiv!! Genauere Angaben welche Spannung in welcher Kaskade abgeleitet wird ist von Hersteller zu Hersteller und Teilweise von Gerät zu Gerät in der jeweiligen Kaskade unterschiedlich.

    P.P.S. Es gibt meines Wissens KEIN Gerät das zuverlässig in der nötigen Zeit im Spannungsbereich größer 230V bis ... (open end) abschaltet. Somit ist es eben nicht möglich auf Stufe 1 und 2 zu verzichten. Mal ganz davon abgesehen das der Rückleiter einer normalen Steckdose nicht befähigt ist die Leistung eines Blitzes abzuleiten.
     
  3. Interessant, danke für deine Antwort! Dann werde ich doch mal den Cousin meiner Freundin anrufen, der, wenn ich mich richtrig erinnere, Starkstromelektriker ist.


    Dennoch bin ich weiterhin an den Infos aus der Computerbild interessiert. Falls mir da jemand helfen könnte, wäre ich weiterhin sehr dankbar!!
     
  4. *gg* Das heißt nicht mehr Starkstromelektriker, das heißt ja noch nicht mal mehr Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik (was ich übrigens gelernt habe *gg* ) sonder irgendwas mit Industtrieelektroniker Fachrichtung schießmichtot
     
  5. Übrigens! Wenn du vieleicht irgendwann dran denkst dir sowas zuzulegen, dann denk auch an Telefon und Fernsehleitung´! Die müssen auch abgesichert werden. Wobei die meisten kaskadischen Systeme das von Haus aus machen!!

    Hier übrigens ein Interessanter Link:
    http://www.energiesystem.de/Auswahl/Kompetenzen/Elektro/Blitzschutz/hauptteil_blitzschutz.html

    Ach übrigens, der beste Schutz ist der überhaupt zu verhindern das ein Blitz einschlägt. Das kann man z.B. mit einem vernünftigen Blitzableiter tun. Wenn man einen guten Blitzableiter sowie die entsprechenden 3 Kaskaden einhält braucht man sich über Blitzschäden eigentlich keine Sorgen mehr zu machen. Die Frage ist allerdings immer ob sich eine Nachrüstung lohnt, da Versicherungen KEINEN Nachlass bei Blitzschutzmaßnahmen gewähren. Da diese ANGEBLICH nicht der erforderlichen Schutz Garantieren können.
     
  6. Nochmals, vielen Dank, Gandalf. Dank deiner Antwort werde ich mich mal mit dem Vermieter in Verbindung setzen, der mir hoffentlich erklären, wie das 3-Familien Haus, in dem wir wohnen, technisch gegen Blitzeinschlag gesichert ist. Danach kann ich abschätzen, ob sich ein solches Gerät lohnt. Dennoch: Macht so eine Überspannungssteckdose nicht schon alleine wegen des Netzfilters Sinn?


    P.S.
    Mir schweben die folgenden beiden Geräte vor: Belkin, REV
    Welches es letzten Endes sein wird, wenn überhaupt, kann ich aber noch nicht beurteilen.
     
  7. Diese Geräte machen beide Sinn, aber halt nur in Hinblick auf einen normalen Wohnungsinternen Kurzschluss bei dem maximal 230 V (sowie max. 16A) Kurzschlussspannung auf der Gerät einwirken. Wenn du deine Geräte eben vor MEHR Schützen willst (z.B. einem Kurzschluss in der Hauptverteilung des Mietshauses) oder eben vor Blitzschaden hast du ohne weitere Maßnahmen Pech gehabt. Wenn du Glück hast wird dein Gerät verschont bleiben (dafür aber wahrscheinlich nach Murphys Law ein anderes und teureres Gerät getroffen) aber DAS ist dann echt reine Glückssache.

    P.S. Ohne Haftpflicht/Hausratversicherung bist du dann arm dran.
     
  8. Okay.

    BTW Es ist die Hausrat, die derlei Schäden absichert, allerdings machen das auch nicht alle Versicherungen und manche nur gegen Aufschlag. Da heißt es das Kleingedruckte oder z.B. Finanztest* lesen. ;-)

    * Werbung für diese Zeitschrift ist hier meines Erachtens in Ordnung, da es sich um keine werbefinanzierte Zeitschrift handelt und sie im Auftrag des Staates zu unser aller Wohl arbeiten.
     
  9. Mein Senf dazu: (Als gelernter Elektro-Monteur und Dipl.-Ing Elektronik)
    Eine 100%ige Sicherheit wird es gegen Blitzeinschlag kaum geben. Dabei sind nicht in allererster Linie die hohen Leistungswerte ausschlaggebend, sonder die sog. Differenzielle Anstiegsgeschwindigkeit der elektrischen Werte. Wo eben an einer im spitzen Winkel abgeknickten Leitung schon derart hohe Feldstärken auftreten können, das dort ein Überschlag erfolgt...
    Naja, das wollte ich eigentlich nicht sagen nur: eine sehr hohe, wirklich hohe Sicherheit erreicht man auch, wenn man den PC über eine gute USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) anschließt.
    In Verbindung mit der genannten Kaskadierung geht die Sicherheit dann > lim 100%.
    Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

Computerbild-Leser gesucht! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Excel-Feature gesucht Microsoft Office Suite 11. Okt. 2016
Hilfe zu einem einfachen Batchjob gesucht Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 22. Mai 2016
Hilfe gesucht: Hardware oder Softwarefehler? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 4. Okt. 2015
Dringende Info gesucht Windows 10 Forum 3. Okt. 2015
Grafiktreiber gesucht Windows 8 Forum 23. Juli 2015