CPU Kühler ausbauen Laie braucht Hilfe

Dieses Thema CPU Kühler ausbauen Laie braucht Hilfe im Forum "Hardware" wurde erstellt von sabser, 23. Feb. 2008.

Thema: CPU Kühler ausbauen Laie braucht Hilfe Hallo, ich bin absoluter Laie was die Hardware meines PCs angeht (muß man ja als Mädchen auch nicht ;) ) und bisher...

  1. Hallo, ich bin absoluter Laie was die Hardware meines PCs angeht (muß man ja als Mädchen auch nicht ;) ) und bisher hatte ich immer einen Bekannten der mich bei solchen Probl. Unterstützt, der ist nun aber nicht mehr verfügbar.....
    Zu meinem Probl. musste jetzt feststellen das mein Lüfter der auf meinem Board sitzt nicht mehr funkt. und der PC schaltete sich schon wegen Überhitzung ab. Ich kühle jetzt mit nem Ventilator damit ich wenigstens das nötigste machen kann.
    Mein Bekannter riet mir wenigstens den alten Lüfter abzubauen bis ich einen neuen habe, da der Ventilator dann besser kühlen kann. Ich wollte jetzt den alten Lüfter abbauen, krieg ihn aber nicht runter..... Das Board ist von Asus und am Lüfter sind 2 weiße Plastikklammern, wenn ich die löse, kommt der Lüfter ein Stück nach oben, aber er läßt sich nicht lösen..... Ich hab auch schon geschaut ob ich noch irgendwo was zum lösen sehe, kann aber nichts weiter finden.
    Über Hilfe und Tipps wäre ich dankbar. Ich kann zur Not auch mal ein Bild von meinen Lüfter machen, aber viel. weiß schon jemand was ich meine???
    Ich hoffe das ich hier im richtigen Bereich für mein Probl. bin.
     
  2. erstmal willkommen im Forum, hier gibt es durchaus hilfsbereite User mit nützlichen Tipps. Auch Mädchen wurden schon gesehen.

    Wir bräuchten dann aber doch ein paar mehr Angaben als Asus und weiße klammern. Wäre jedenfalls äußert hilfreich. Der Name deines Motherboards steht in fetten Lettern irgendwo auf der Platine. Oder nimm ein systemtool wie everest:
    http://www.wintotal.de/Software/?rb=1038&id=3288

    Möglichkeiten wären da genug, es gibt genügend Chipsatzkühler zum nachrüsten, schon für unter 5€. Wichtig zur auswahl wären aber ein paar angaben zum system, welches Mainboard und wie steht es mit der Gehäuselüftung, vorhanden? ist es ein PentiumIII oder ein PhenomX4? Dann kann man auch über 283 3dmarks urteilen.
    ein paar zur auswahl:
    http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=975_977
    etwas wärmeleitpaste im haus zu haben ist auch recht nützlich:
    http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=32_119

    Zu deinem Ventilator-provisorium würd ich sagen lass den lüfter drauf und den PC ausgeschaltet, bis du einen neuen Kühler installiert hast. Du kannst nicht sicher sein das der PC immer rechtzeitig abschaltet, und die thermische Belastung geht nicht Spurlos an der technik vorbei, jedenfalls nicht auf dauer. V.a. keine 3dmarks oder ähnliches laufen lassen. Wenn dann nur kurz ins internet, emails prüfen und wieder raus. Sonst kann es bald wesentlich teurer als 5€ werden, dann wird ein neues Mainboard fällig.
     
  3. Danke für die Antwort, ich hab mit Tuneup Utilities mal ne System Information durchlaufen lassen und da kam beim board p4v88 als Info. Und es ist ein Pentium 4 CPU 3.00. und ich habe 1GB Ram. Das Progr. ist auch für Laien wie mich toll, so konnte ich zumindest ein Speicherproblem ausschließen, ich dachte erst das mein RAM kaputt ist. Wie ich den Kühler weiter beschreiben kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht, kann ich denn hier auch ein Pic hochladen? Ich mache auch nicht mehr als nur Mails checken und kurz ins Netz, mir war gar nicht bewusst wie sehr man sich an einen PC gewöhnen kann, fehlt mir ganz schön das ich nicht spielen kann. Ich will nur wenn ich den Rechner jetzt anmache dem Ventilator die Möglichkeit geben besser zu kühlen und deshalb den alten Kühler abmachen. Das sowas aber immer an einem WE passieren muss. Ich hatte mir den PC mal als SpielePC gekauft und ne GeForce 6600gt dazu, war damals echt ein super PC, das da was nicht so hinhaut fiel mir schon vor einigen Wochen auf, da er immer langsamer wurde, das hab ich nun davon das ich mich nicht gekümmert hab. Ich hab ihn erstmal saubergemacht und meine halbe Katze entfernt ;) und wie ich mitbekommen hab, hab ich machtig Glück gehabt, ich hab beim säubern den Lüfter drehen lassen und das Board geht noch, Gott sei dank.
     
  4. Hallo

    auch wenn heute Samstag ist und du nicht gerade am *Mensch* der Welt
    Wohnst , dürfte sich ein PC Geschäft finden lassen das bis 18 Uhr geöffnet hat , oder gar bis 20 Uhr .

    Und dein Mainbord sollte der bezeichung nach ein Asrock sein kein Asus

    das teil solltest du haben

    http://www.unistar.jp/image/im_product/im_asrock-p4/im_p4v88/p4v88-big.jpg

    Und leider kannst du nicht nur den Lüfter Tauschen sondern Benötigst einen Kompletten Kühler und Lüfter .

    die Idee mit dem Lüfter runter machen ist ganz großer Käse , den die Klammern die den Lüfter Hält hält Vermutlich auch den Kühlkörper und der muss drauf bleiben. ist sage vermutlich den es gibt auch andere Halterungen .

    Bild Hochladen geht z.b hier

    http://www.lupiupload.de

    ist ganz einfach schafft auch ein Mädchen .

    Kühler entfernen rate ich dir als Laie nicht , den die art von Halterung
    bricht auch mal gerne weg wenn man ungeschickt ist .

    also zum PC Händler deiner Wahl gehen machen lassen .

    der Neue Kühler + Lüfter Kostet ca ab 15 € aufwärts

    mal Bild machen dann können wir mehr sagen

    auch über not Lösung zum Kühlen u.s.w Ventilator bringt nix oder gar
    nix da der zu weit weg ist zum Kühlen

    mfg mister x
     
  5. ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man hier pics raufläd, aber ich glaub es geht.
    Ist aber gar nicht nötig. Die genaue Bezeichnung reicht vollkommen. Ich hab mal nach p4v88 gegoogelt und festgestellt das es sich um ein asrock handelt.
    http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=p4v88
    Stimmt das? in dem fall ist die reparatur Problemlos und billig. Ich nehm an dein cpu-kühler ist nicht allzu voluminös? Dann wär nur noch das Problem den alten kühler vom chipsatz zu lösen, möglichst ohne das Mainboard zu beschädigen (böses Trauma meinerseits). Ist aber mit genug vorsicht machbar, notfalls muß halt doch der PC zerlegt und das Mainboard ausgebaut werden. Das ist immernoch die sicherste Lösung.
    Die Klammern sind auf dem bild schwarz, aber es ist bei so ziemlich allen dieselbe mechanik. Das sind kleine pushpins, die sich am vorsichtigsten und ohne gewalt nur lösen lassen, wenn man auf der rückseite des mainboards die pins zusammendrückt und dann wiederum mit vorsicht herauszieht. Manchmal bringt die alte wärmeleitpaste noch etwas wiederstand entgegen.
    http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=975_977&products_id=4432
    der wäre hervorragend für deine Zwecke geeignet. Aber auch der hier würde schon ausreichen, und wär extrem billig:
    http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=975_977&products_id=690

    Beim saubermachen solltest du den PC vom Netz trennen. Ein Pinsel kann auch sehr hilfreich sein. Den Staub entfernen ist ein notwendiges übel, und sollte schon zumindest alle halbe Jahr gemacht werden.
     
  6. Das ist aber jetzt eine unklare Sache hier:
    meint sabser jetzt wie sie im Threadtitel geschrieben hat den CPU-Kühler dann liegt frigo richtig oder den kleinen Chipsatzkühler wie Taktmeister meint.

    Das ist jetzt die Frage ::) ;)

    Edit: Hab mir grade das Board angeschaut. Die Kühler die dir Taktmeister empfohlen hat sind für etwas anderes.
     
  7. Hallo meni , TaktMeister

    um den kleinen Chipsatzkühler , kann es hier ja gar nicht gehen den
    wie @ sabser schreibt , läuft der Lüfter nicht , und der Chipsatzkühler
    hat ja keinen Lüfter .

    Beim Reinigen mit Pinsel sollte man auch nur darauf achten das das
    kein Kunst Haar Pinsel ist wegen Elektrischer Aufladung , ansonten
    nutze ich auch oft nen Pinsel Praktisch billig

    mfg mister x
     
  8. Habe ein ähnliches Board zu Hause liegen und hab nachgeschaut.

    Einfach die 2 Weißen Verriegelungen öffnen und dann ist der Kühler mit 4 Kunststoffhaken befestigt, 2 auf der unterseite, 2 auf der oberen. Erst die auf der Unterseite mit den Fingern oder einem Schraubendreher (Achtung Nicht abrutschen, erst mal mid der Hand versuchen ;) ) aushängen und dann einfach nach oben wegdrücken und schon ist er herunten.
    Natürlich solltest du dir vorher einen neuen besorgen :)

    z.B. den hier:
    http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Cooling&l2=CPU-K%FChler
     
  9. Hallo nemi

    nix gegen deine Empfehlung , aber ich schwöre auf Kupfer Kühlkörper
    ALU Kühlkörper kommt mir keiner mehr rein .

    Gut der Preis ist ok , und zumindest ist ein Guter zuverlässiger
    Cooler Master Lüfter drauf , der mal nicht so leicht vereckt .

    wenn wir mal Bild hätten könnte man durchaus eventuell nur nen neuen
    Lüfter drauf tun , und sich den Kühler schenken , genug Händler Verkaufen zwar nur Kühler + Lüfter , haben aber meist irgendwo noch
    Lüfter rum liegen .

    mfg mister x
     
Die Seite wird geladen...

CPU Kühler ausbauen Laie braucht Hilfe - Ähnliche Themen

Forum Datum
Boot Kühler Scan deaktivieren? Hardware 22. Juli 2015
notebook kühler Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 26. Juni 2010
Leiser AM3-CPU-Kühler Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 26. Feb. 2010
Prozessorkühler ausreichend? Windows XP Forum 28. Nov. 2009
Intel 775 Q8200 Quad CPU Kühler Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 27. Aug. 2009