dateien in enem ordner bereitstellen

Dieses Thema dateien in enem ordner bereitstellen im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von DJCORNI, 24. Apr. 2004.

Thema: dateien in enem ordner bereitstellen Hallo, ich habe zwei ordner z. B. /bla/1 und /bla/.2 - wie kann ich nun erreichen das die dateien aus /bla/.2 in...

  1. Hallo,

    ich habe zwei ordner z. B. /bla/1 und /bla/.2 - wie kann ich nun erreichen das die dateien aus /bla/.2 in /bla/1 bereitgestellt werden - also wie als währen sie in /bla/1 - in NTFS geht sowas - mit Linux geht das sicher auch - nur wie?
    habe SuSE, ReiserFS Partitionen

    grund ist da ich auf einem Arry zuwenig platz habe und in der alten freigabe aber auch die sachen die im neuen arry sind bereistellen will...
     
  2. hp
    hp
    durch einen softlink sollte das aber gehn. was mich irritiert ist der mountpoint /bla ... du schreibst was von 2 verschiedenen arrays, whrscheinlich mit getrennten filesystemen, dann sollte das etwa so aussehn array1 gemountet auf /bla array_neu gemounted auf /bla_neu dann auf bla_neu einen link setzten

    cd /bla_neu

    ln -s bla /bla

    dadurch wird unter /bla_neu ein verzeichnis bla angelegt, das durch einenn link mit /bla symbolisch verknüpt ist. dadurch stehn die alten daten unter /bla_neu zur verfügung ...

    hugo
     
  3. cool danke hat funktioniert!

    ich hab mit ln auch schon rumexperimentiert aber irgendwie hats nie geklappt *grml*

    ja das problem ist das hier n fileserver steht mir linux und ich hab keine ahnung von linux - also kaum - ich bring zwar alles irgendwie hin aber es dauert halt ewig usw...
    und da geht jetzt auf einem arry der platz aus und auf dem anderem is noch genug - weil irgendwer nicht richtig kalkuliert hat...

    thx corni
     
  4. hp
    hp
    wie wär´s mal mit dateien löschen? unter unix/linux gibts gute möglichkeiten abzuprüfen, wann die datei zum letzten mal benutzt wurde, und dann z.b. wenn die datei über ein jahr lang nicht mehr benutz wurde kann man ja mal eine löschenaktion der alten daten einleiten, vorher aber zur sicherheit ein backup der daten anlegen, falls dann doch jemand was braucht. systemrelevannte daten und programme natürlich ausnhmen. mir geht´s nur um reine userdaten. hier ein beispiel, wie so ein befehl aussehen würde:

    # rm -i `find / -name->*.BAK' -mtime +90 -print`

    löscht alle dateien mit endung .BAK die älter als 3 monate sind, -i bedeutet inerraktiv, also du wirst nochmals gefragt, ob du die datei auch löschen willst. das kannst du natürlich beliebig ausweiten, wenn du natürlich sachen von allen usern löschen willst, mußt du natürlich root sein, deshalb vorsicht. das ganze kann man dann auch über scripts und die crontab ablaufen lassen, naürlich dann ohne -i beim rm befehl ...

    greetz

    hugo
     
  5. ja da sind nur daten drauf die nich gekillt werden sollen...
    das nicht verwendetes gekillt wird is eh normal - alte versionen und so - aber danke für den tipp...
     
Die Seite wird geladen...

dateien in enem ordner bereitstellen - Ähnliche Themen

Forum Datum
exel und word dateien nach vergessenem passwort trotzdem auslesen Windows XP Forum 18. Juni 2005
Dateien mit bestimmten Programmen öffnen, z.B. pdf oder jpg Windows 10 Forum 10. Nov. 2016
Nach update fehlen dll Dateien Windows 10 Forum 1. Okt. 2016
Dateien mit bestimmten Programm öffnen Windows 10 Forum 27. Sep. 2016
Jetzt auch dll Dateien betroffen? Windows 10 Forum 20. Sep. 2016