Datensicherung etc. (Chaos für Anfänger)

Dieses Thema Datensicherung etc. (Chaos für Anfänger) im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von nk51, 26. Nov. 2003.

Thema: Datensicherung etc. (Chaos für Anfänger) Hallo, (Vorsicht, Geduld erwünscht) als ABSOLUTER Anfänger auf dem Gebiet von...

  1. Hallo, (Vorsicht, Geduld erwünscht)
    als ABSOLUTER Anfänger auf dem Gebiet von Backup/Partitionierung/Spiegelung wurde ich neulich insofern aufgeklärt, dass die kleinen freeware-Programme für eine vernünftige Datensicherung ungeeignet wären und zu einer kommerziellen Lösung es keine Alternative gäbe; also habe ich die letzten Tage fleissig die Foren etc. studiert (wenn ich für ein Programm 70,- ? investiere, möchte ich auch, dass es mir keine Probleme bereitet), mit dem Ergebnis, dass je mehr Kritiken/Beschwerden und Lobeshymnen ich gelesen habe, desto verwirrter wurde.Kurz gefragt:
    1) Ergibt es einen Sinn, eine 80 GB-Festplatte zu partitionieren? (Habe nicht vor, zusätzlich zu Windows XP andere Betriebssysteme zu installieren und hierfür wäre das NTFS-Format (?) das Beste)
    2) Wenn ja, braucht man hierfür extra ein Partitionierungsprogramm (z.B. P.Magic, P.Expert) oder übernehmen die Image-Programme auch diese Aufgabe?
    3) Selbstverständlich lobt jeder Hersteller sein Produkt in den Himmel und unter den Benutzern herrschen diesbezüglich Religionskriege nach dem Motto Das beste Anti-Virus.... In die Endrunde sind bei mir folgende drei Programme gekommen (BITTE KORRIGIEREN):
    - Acronis True Image 6 (?) Download Version ca. 45,- ?
    - Power Quest Drive Image 7?-8? Down.V. 70,- ?
    - NTI Backup Now! 3 Deluxe Down.V. 60,- ?
    (Seitdem ich die Unterschiede zw. totalem Festplatten-Backup, einzelne Vezeichnisse/Dateien sichern,extrementell/differenziell, Schedule kapiert habe, hat mich NTI interessiert, nur dass ich nirgendwo einen Testbericht oder in den Foren threads darüber finden konnte; sonst klingt es nach der eierlegenden Wollmilchsau)
    4) Habt Ihr Erfahrungen (+/-) mit den o.g. Programmen? Vor-/Nachteile? (Am Preisunterschied soll es nicht liegen; Zuverlässigkeit, Bedienerfreundlichkeit, Vielseitigkeit wären wichtiger)

    Für Eure Geduld und eventuelle Antworten/Tipps danke ich im voraus.

    Mit freundlichen Grüssen
     
  2. Zu 1.: ich meine, es lohnt sich - weil man Scandisk/Chkdsk und Defrag z.B. gezielter nach Bedarf machen kann und dementsprechend auch schneller damit fertig ist!
    Ich war neulich beim Verlust von 2 von 3 Platten gleichzeitig sehr froh, alles gut verteilt zu haben - das wichtigste blieb erhalten........
    Zu2.: müsste man auf dem eigenen System ausprobieren - scheint so, als würden die Programme nicht alle auf jedem System gleich gut funktionieren.........ich bin bekennender DriveImage( 3 bis 7)-Fan.........weiss aber nicht, was daraus wird, nachdem Symantec ja offenbar Powerquest gekauft hat..........
    Und ich hab auch PartitionMagic zusätzlich in Version 8 auf XP-Prof........ginge evtl auch ohne.........
     
  3. Moin,

    zu 1) kann mich aninemo nur anschliessen. Ich würde zumindest 2 Partitionen anlegen und auf der 2. persönliche Daten speichern. Zusätzlich kann man dort zum Beispiel auch die Speicherordner für E-Mails, Favoriten, Adressbuch oder sonstige Archive (z.B. von Medienprogrammen) ablegen. Denn sollte die Systempartition abstürzen, stellt sich immer die Frage, ob im letzten Image auch wirklich die letzten E-Mails usw. enthalten sind.
    zu 2) Imageprogramme machen das meines Wissens nicht - allerdings kann man bei der Erstinstallation ohne Zusatzprogramme die Partitionen anlegen
    zu 3) Ich habe von PQ Drive Image auf Acronis True Image gewechselt und bin mit letzterem zufriedener, da komfortabler (vor allem, als es herauskam, da es das erste war, was die Imageerstellung im laufenden Betrieb zuliess). Zu NTI Backup kann ich nichts sagen.
     
  4. Herzlichen Dank für Eure prompten Antworten!

    Da ich z.Z. das Bett (=Arbeitszimmer) hüten muss, lese ich eifrig weiter über PQ Drive Image und Acronis True Image (momentan bin ich beim True Image 7.0-Beitrag von Trispac).
    Der Link von Longney hat mich vor einem Riesenfehler bewahrt. Bemerkungen wie: Sie brauchen nicht jeden Tag die ganze Festplatte zu sichern - nur was neu hizugekommen ist oder sich geändert hat - grössere Datenmengen werden auf mehrere CDs verteilt (ich habe nur einen CD-Brenner) etc. hatten mich bei NTI Backup Now 3 verblendet. It's actually a hands off-case! Gehe davon aus, dass die o.g. ähnliches auch können.
    Da Ihr alle drei aninemos Meinung bezüglich der Partitionierung seid, werde ich mich auch um ein leicht bedienbares Part.programm kümmern (möglichst vom selben Hersteller wie das Image-Programm?).
    Wenn die Entscheidung gefallen ist: Spricht etwas gegen die Download-Version? (Nicht wegen der 10,- ? Differenz) Auch nach dem neuen Kopierschutzgesetz wird man vom Programm eine Privatkopie machen dürfen (da gekauft)?
    Wenn es so weit und gestattet ist, werde ich es wagen, Euch mit noch ein paar Fragen zu stören (z.B. Grösse der Einzelpartitionen), falls die Antworten aus den Gebrauchsanweisungen nicht hervorgehen.
    Entschuldigt bitte meine konfuse Schreibweise, denn die eine Bemerkung ...Unterstützung für die Dateisysteme ...NTFS (nur NTFS - Basisdatenträger) geht mir nicht aus dem Kopf: Einzelplatzrechner, (mom. noch) ein Volume? am Stück, NTFS; wo ist das Problem?

    Nochmals Dank für Eure Geduld und Hilfe
     
  5. hi,

    bezüglich des image-programmes kann ich ebenfalls true-image von acronis empfehlen. bin selbst sehr zufrieden damit. zum partitionieren gibts acronis partition expert. hier hab ich ebenfalls nur gute erfahrungen mit gemacht.

    cu mwinte3
     
  6. Hallo nochmal ;)

    zum Partitionieren setze ich weiterhin PQ Partition Magic ein. Damit bin ich zufrieden - kann zu den anderen Programmen leider nichts sagen.

    Gegen Download-Versionen spricht überhaupt nichts. Oftmals sind sie billiger und selbstverständlich darf man sich eine Sicherung auf CD erstellen - viele Hersteller raten auch dazu. So habe ich es gerade mit True Image 7.0 und McAfee 8.0 gemacht. Die Handbücher sind meistens auch als PDF im Download zu bekommen. Davon abgesehen stören mich die Riesenverpackungen aus dem Laden sowieso immer.

    Was die Partitionen angeht ... schreib dann mal, was Du so alles trennen willst, dann kann man sicher etwas dazu sagen.

    Greetz Trispac
     
  7. Hallo,
    vielen Dank für die Antworten und die Hilfsbereitschaft; jetzt wird's für das aufgeregte Kleinkind ernst.

    ALLG. DATEN (falls von Belang)
    AMD Athlon (tm) XP 2400+ (2000 MHz)
    RAM-Speicher: 512 MB
    1 Festplatte (Kapaz.) 74,52 GB, davon verwendet: 11,63 - frei: 62,89
    (aktive) Netzwerkkarte: AVM Fritz! DSL (DSL+ISDN)
    CD-Brenner: CyberDrv CW088D CD-R/RW
    MS Windows XP home v.5.1.2600 + SP 1a, hotfix-Pakete/updates

    AUSGANGSSITUATION:
    (1) einzige Partition (C:), Dateisystem: NTFS, ALLES ist darauf

    VORHABEN/ZIEL:
    Unter der Voraussetzung, dass sich die Programme Acronis Partition Expert und True Image 7 und die og. Daten nicht beissen, eine saubere, überschaubare, sinvoll partitionierte Festplatte zu konfigurieren, damit ich
    a) im Falle X die gesicherten Partitionen/das Spiegelbild der Platte leicht wiederherstellen kann (und nicht, wie bisher die Hälfte? meiner Daten verliere und alles neu installieren müsste)
    b) für den Fall, dass ein neues Programm hinzukommt oder es Datenveränderungen -Menge, Grösse- (Text, Fotos, Musik) gibt, nicht gleich die gesamte Festplatte sichern (backup) muss.

    WUNSCHVORSTELLUNGEN eines bis vor kurzem Ahnungslosen:
    1 (active/primary) Partition für das System, 1 P. für die Anwendungsprogramme, 1 P. für Berufliches und 1 P. für Persönliches (denn abgesehen von Adressen, E-Mails etc. ist manch ein gescanntes Foto oder -legales- Musikstück umfangreicher als eine lange Übersetzung) - oder sind 4 Partitionen für einen Anfänger bzw. für meine, für heutige Verhältnisse, Mini-Platte zuviel?

    VORGEHENSWEISE á la Klein Fritzchen
    (ab jetzt darf laut gelacht werden)
    1) Bei PEZ Komm.systeme (Offizielle Acronis-Vertretung in Deutschland) die Downloadversionen (ESD) der og. Programme kaufen.
    2) Eine bootable rescue-CD erstellen.
    3) Mit True Image ein Komplett-Backup der Festplatte (ist ja nur eine Partition) machen, auf CDs sichern.
    4) Die Festplatte gründlich formatieren.
    Jetzt wird's schwieriger:
    5) Unter Zuhilfenahme von Partition Expert 3 oder 4 Partitionen einrichten. Preisfrage: Nach welchen Kriterien? Woher soll ein hilfreicher Aussenstehender wissen/hellsehen, wie gross welche meiner Partitionen sein/werden soll?
    6) Mit True Image die gespeicherten Daten gezielt in den jeweiligen Partitionen wiederherstellen. Wie soll das gehen? Den Knick in meiner Logik spätestens jetzt einsehend, gehe ich davon aus, dass auch wenn die Partitionen gross genug sind, derselbe alte Block als ein einziges Konglomerat wieder da stehen würde...
    7) ...oder, in den sauren Apfel beissen, die wichtigen Daten/Verzeichnisse komprimieren, unter Zuhilfenahme von Nero auf CDs sichern, Platte formatieren, Partitionen einrichten, alles DOCH neu installieren, die Gesicherten gezielt in die jeweiligen Partitionen kopieren,
    8) die (in etwa) notwendige Grösse der jeweiligen elastischen Partition erahnend, sie verkleinern/vergrössern und erst dann, für die Zukunft, ein Spiegelbild der Festplatte bzw.der Partitionen machen???

    Der berühmte Satz des weisen Philosophen Sokrates (in etwa:) Ich weiss, dass ich nichts weiss. ergab einen tieferen Sinn; bei mir trifft das leider buchstäblich (noch) zu...

    Nochmals Dank für Eure Geduld und Hilfsbereitschaft

    Guten Morgen!


    PS: Der Schnee-Weihnachtsmann ist nicht absichtlich platziert worden; das sollte 8) sein, sorry, es ist 2:33.
     
  8. Stimmt.
    Bisjetzt war aller logisch durchdacht von klein Fritzchen.
    Abgesehen von Punkt 4.
    Ich würde so forfahren:

    4. Die festplatte gründlich Defragmentieren.
    5. Mit APE die Partition C auf 15 GB verkleinern.
    6. In den dahinter enstandenen unpartitionierten Bereich
    3 Partitionen a 20 GB erstellen.
    7. Diese 3 formatieren (fat32 oder ntfs musst du entscheiden),
    Bezeichnung und Laufwerksbuchstaben zuweisen.
    8. Neu starten und Daten in die entsprechenden Partitionen verteilen
    9. Ein neues image von C (was jetzt ja kleiner ist) erstellen.
     
  9. Hallo Al,
    vielen Dank für Deine Tipps; hoffe, dass Du mitbekommen hast, dass ich auf diesem Gebiet absolut unerfahren bin, deswegen:
    Zu (Deinen)
    4. Hatte gedacht, dass Formatieren immer das Gründlichste ist (für den
    Fall, dass ich in Win XP irgendetwas -Müll in der registry? etc.- falsch
    gemacht habe). Da ich nämlich vor 2 Tagen die Festplatte gründlich
    defragmentiert hatte, müssten die verwendeten 11,63 GB als Block
    wieder in C: stehen, was ich vermeiden wollte (momentan stehen
    nämlich Programme, Eigene Dateien-ob beruflich, ob privat- unter
    Dokumente und Einstellungen, etc. alle in C:. Wäre der Nachteil des
    Formatierens gegenüber dem Defragmentieren dass ich dann Win XP
    und SP 1a erneut installieren müsste?
    5. Das Wie? steht bestimmt im Benutzerhandbuch? Einfach eine
    Partition C: mit der Grösse 15 GB erstellen? Das obige Problem bleibt
    doch bestehen,oder? Wo ist der Knick in meiner Logik?
    7. Glaube, in Hilfe und Support gelesen zu haben, dass NTFS für
    Win XP das geeignetste Dateisystem wäre. Da ich nicht vorhabe
    andere Betriebssysteme zu installieren, wozu sollte ich die anderen
    Partitionen in/mit FAT32 formatieren? Entstehen dadurch Vorteile?
    8. Ich glaube, dass ich die ganze Zeit auf der Leitung stand (s. 4. + 5.);
    Ist es dann so einfach, als wenn ich wie im Explorer Dateien von
    einem Ordner(Verzeichnis) in einen anderen kopiere? (Fotos, Musik
    aus C: ausschneiden, in F: einfügen!)- war das der Knick?
    9. Warum NUR von C: ein neues Image erstellen? Kann, einfach gesagt,
    den Anderen nichts passieren? Beispiel: Neue Texte hinzugekommen,
    Partition G: ohne komplettes backup... Lauter dumme Fragen!

    Vielen Dank für Deine Geduld und evtl. Antwort im voraus!

    Mit freundlichen Grüssen
     
Die Seite wird geladen...

Datensicherung etc. (Chaos für Anfänger) - Ähnliche Themen

Forum Datum
Datensicherung auf externer Festplatt - Fehlerrcode: (0X80070057) Windows 7 Forum 30. Jan. 2015
Datensicherung Windows 7 Forum 1. Sep. 2014
Datensicherung verschiedener Partitionen Windows XP Forum 5. März 2013
Differentielle Datensicherung Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 13. Feb. 2013
Internet Security mit Datensicherung? Datenwiederherstellung 1. März 2012