defekte HDD nach Hardware-Reperatur spiegeln

Dieses Thema defekte HDD nach Hardware-Reperatur spiegeln im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von bjoern_j, 27. Nov. 2009.

Thema: defekte HDD nach Hardware-Reperatur spiegeln Hallo allesamt, ich habe schon hier und da gesucht, und hoffe hier ein paar hardwareerfahrene Leute anzusprechen....

  1. Hallo allesamt,

    ich habe schon hier und da gesucht, und hoffe hier ein paar hardwareerfahrene Leute anzusprechen.

    meine HDD von meinem Notebook will nicht mehr: Zuletzt war das System extrem langsam, das Hochfahren hat ewig gedauert. Und irgendwann konnte nicht mehr gebootet werden. Habe dann versucht die Daten zu retten, doch nach 50 MB war schluss: klack, klack, klack, ... der Lesekopf fährt permanent an die innere Begrenzung. Nun wird die Platte nicht mehr erkannt.

    Professionelle Datenrettung ziehe ich in Erwägung, doch ich möchte erst meine selfmade-Optionen prüfen. Die Daten haben die Wichtigkeit von Urlaubsfotos: Nichts was mir 500-800 Euronen wert ist, aber vielleicht 50 EUR für eine Ersatzteil-HDD. Ich habe folgenden Plan: Daten kopieren! (keine Überrauschung, oder?) Folgende Operationen wollte ich der Reihenfolge nach probieren:

    (1) Platine/Steruerung austauschen (Seriennummern ect. werden natürlich geprüft)
    (2) Leseköpfe austauschen (etwa so)
    (3) Mülleimer

    Der Patient (HFS+ und NTFS Partitionen 2.5, 320GB, SATA):
    Samsung HM320JI BJ 2008.03
    (bei Alter***e heißt es: ... flüssigkeitsgelagerte Samsung HM320JI ...)

    (1) Weiß jemand was damit (flüssiggelagert) gemeint ist?

    Ich kann mir nicht vorstellen das da drin irgend eine Flüssigkeit ist (würde die HDD sehr träge machen), sondern ich denke die Spindellager sind in Flüssigkeit gelagert. Oder bin ich da aufm Holzweg?

    Habe neben der ganzen Hardware fragerei (hier im Software-Bereich des Forums) auch eine Frage zur Rettungs-Methode:
    Da ich, zumindest nach dem Öffnen der Platte, möglichst zeitnah damit beginnen möchte, würde ich dafür gerne alles vorbereiten. Ich würde gerne die Daten einfach 1 zu 1 auf eine andere Festplatte (ich habe hier eine WD 500GB dafür bereitstehen) spiegeln. Habe mir die Zusammenfassung des Forums durchgelsen (super!). Habe auch schon einige Programme ausgeschlossen, bin aber noch zu keinem sicheren Ergebnis gekommen.

    Ich gehe davon aus, dass die Daten (alle) okay sind, und nur ein Hardwareteil bockt. Daher denke ich: ich brauche ein Programm, was stupide den Inhalt der einen Platte 1zu1 (sektorweise) auf die andere kopiert. Es sollen keine Korrekturversuche und/oder Wiederherstellungsversuche gelöschter Dateien macht werden.

    (2) Daher ist meine Wahl bisher: der Unstopable Copier. Macht das Sinn?

    So, genug erst einmal. Ich habe schon die eine oder andere Erfahrung von Leuten hier gelesen, falls jemand noch mehr Senf hat: bitte her damit!

    Grüße,
    Björn mml
     
  2. Vorweg ... professionell und 50 EUR sind unvereinbar, professionell und vorher selfmade eigentlich auch.


    Besorg dir vorher 1-2 defekte ähnliche Platten zum Zerlegen üben. Wenn du eine baugleiche HDD bekommst (mit einer anderen wirds auch gar nicht gehen), dann würde ich nur die Scheibe tauschen - ist einfacher. Halbwegs staubfrei sollte es sein - Latexhandschuhe und Frischhaltefolie sind ganz hilfreich.

    Angeschlagene Platten kopiere ich immer mit Knoppix / dd_rescue - keine Ahnung, wie sich Windows bei sowas verhält.
     
  3. Der ist gut, hast aber noch den Pressluftschlauch vergessen um den Staub zwischen den Platte zu entfernen. :2funny:

    Spass beiseite, eine defekte Harddisk bei welcher die Platten oder Lesekopf defekt ist kann ohne spezielle Einrichtung nicht selber repariert oder Daten ausgelesen werden (Reinraum ) Umgebung.
    Wenn die Elektronik defekt wäre kann man diese manchmal mit einer gleichen Elektronikplatine ersetzen.

    Walter

    ???
     
  4. So pauschal ist das schlicht falsch.

    Es ist vollkommen problemlos möglich die Magnetscheibe (gerade wenn es nur eine ist, sie selbst sollte selbst natürlich in Ordnung sein) von einer HD in die andere zu bauen - Schrott sind dann beide (eben weil kein Reinraum) - aber eine vernünftige Chance die Daten so wenigstens teilweise kostengünstig wieder zu bekommen besteht durchaus. Ich habe das bereits selbst durchgeführt und hatte trotz fehlender Reinraumumgebung beim Auslesen keinerlei defekte Sektoren.
     
  5. Hallo,

    vielen Dank für die Infos soweit. Also ich habe mir eine (defekte) HDD zum Basteln bestellt, sowie eine aus der selben Baureihe: Seriennummer (14 Stellen) stimmt bis auf 6 Stellen überein, das Baujahr ist 07.2008 anstatt - wie bei mir - 03.2008. Zusamen ca. 60 EUR bei eBay.

    Die Platine wird natürlich meine erste Wahl sein, danach gehe ich erst in die Innereien. Bisher wollte ich im Inneren nicht die Magnetscheibe, sondern die Leseköpfe wechseln, etwa wie im Video oben (s. youtube-Link), oder so: (ein weiteres Video hierzu)
    Part #1
    Part #2

    Daß die Platten danach unbrauchbar sind nehme ich in Kauf. Ich möchte nur versuchen die Daten zu retten. Bisher dachte ich die Magnetscheibe zu wechseln wäre zwar mechanisch möglich, doch dass man es nicht schafft diese dann erneut exakt zentriert einzubauen. Zwar habe ich gelesen, dass sich Festplatten von alleine zentrieren, doch was das (für schon beschriebene Platten) heißt, habe ich nicht finden können. War das bei Dir also kein Problem atomical? Hast Du, oder irgend jemand hier, schon einmal die Magnetscheibe gewechselt?

    Grüße Björn

    P.S.: Rettungsversuch startet wohl so in 12 Tagen.
     
Die Seite wird geladen...

defekte HDD nach Hardware-Reperatur spiegeln - Ähnliche Themen

Forum Datum
Neuinstallation nach defektem Motherboard ? Windows 7 Forum 8. Okt. 2011
Re: Kein Besitzer mehr nach defekten Sektoren auf der Festplatte Windows XP Forum 15. März 2009
Kein Besitzer mehr nach defekten Sektoren auf der Festplatte Windows XP Forum 10. März 2009
Defekte Windowsanmeldung Windows 8 Forum 19. Dez. 2014
Daten auf defekter Festplatte Windows 7 Forum 20. Juli 2014