Defrag-Programm

Dieses Thema Defrag-Programm im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Rudolf, 19. März 2007.

Thema: Defrag-Programm Hallo WT-Leute ! Möchte im Hintergrund ein Defrag-Prog arbeiten lassen. Habe schon 2 Testversionen auf dem Rechner...

  1. Hallo WT-Leute !

    Möchte im Hintergrund ein Defrag-Prog arbeiten lassen.

    Habe schon 2 Testversionen auf dem Rechner probiert:

    1) Ashampoo Magical Defrag 2 > macht beim Arbeiten einen mittleren Eindruck, ist saugünstig. Habe soeben eine Mail erhalten als Test-User, dass ich jetzt beim Kauf 55% Rabatt erhalte ( 6,75 ? p.Stk.)
    Wenn es ein wirklich gutes Prog ist, weshalb machen die solche Rabattaktionen ?

    2) O&O Defrag V8.6 Prod Edit. > bringt m.M. nach ein sehr gutes ( besser als Ashampoo ) Ergebnis. Ist auch entsprechend teurer ( kanpp unter 50 ? ).

    Wenn Ashampoo nicht besser als ist das Windows-eigene XP-Defrag, dann ist auch das billige Ashampoo-Geld rausgeschmissen.

    Wie seht ihr das nach euren Erfahrungen ? Danke für Tipps.

    Gruß vom Rudolf
     
  2. Die Suche nach Defrag ergibt hier im Forum mehrere Threads zum Thema.
     
  3. Bei mir läuft OO Defrag und ich habe nicht den Eindruck, dass das irgendetwas bringt.

    Eddie
     
  4. 100% Zustimmung oder aus meiner Sicht schlichtweg überflüssig.
     
  5. Manchmal - auch in diesem Fall rätselt der Laie schon - so wie nach obigen 2 Zitaten.

    Sonst wird immer der nicht-fragmentierten FP das Wort geredet und dass die Zugriffszeit mit fortdauernder Nutzung durch immer mehr verteilte Programmteile immer länger wird.

    Dass sich das nicht von selbst wieder zusammenfügt, ist doch auch Fakt. Und das bordeigene XP-Defrag-Tool sei ja nicht gerade das Gelbe vom Ei.

    Also nun, sprecht ihr SimSalaBim und alles ist wieder  gut / lässt ihr es einfach so wie es ist / verwendet ihr ganz, ganz was anderes ?

    Wäre schön, das zu erfahren ~ Gruß vom Rudolf
     
  6. Wenn (überhaupt) nötig, dann Windows-Defrag.
     
  7. Sorry, Mr.Orange, aber deine Zusammenfassung >

    Wenn (überhaupt) nötig, dann Windows-Defrag.

    bringt bringt mir keine Antwort auf meine grundsätzlichen Überlegungen. ( Mein Beitrag um 21:40:23 h )

    Gruß vom Rudolf
     
  8. hp
    hp
    solche aussagen sollte man begründen können ...

    das windows eigene defrag macht genau das was der name sagt: die festplatte defragmentiren. es basiert auf der mutter aller defragprogramme, nähmlich auf diskeeper und erledigt das defragmentieren genau so gut oder schlecht wie die anderen programme auch, das einzige was fehlt, sind halt ein paar features wie zeitplanung, arbeiten im hintergrund etc. pp. ob man diese features braucht und dafür noch geld zahlen will, muß jeder selber wissen ...

    greetz

    hugo
     
  9. @hp,
    bestimmt ist eine Hintergrunddefragmentierung auch die beste Methode, fragt sich nur für wen. ::)
    Entweder man schliesst offene Programme und lässt den Rechner werkeln oder man arbeitet mit dem Rechner und verlegt das Defragmentieren auf einen späteren Zeitpunkt.
     
  10. OT

    jo, aber der eine oder andere möchte Scientology nicht unbedingt auf dem Rechner haben.

    http://www.heise.de/ct/99/25/058/

    Gruß
    Sven