DHCP weist falsche IP zu

Dieses Thema DHCP weist falsche IP zu im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von lamerc0w, 3. Juli 2005.

Thema: DHCP weist falsche IP zu Tag zusammen. Folgendes Problem: Nach der Installation von WinXP (seit vorgestern installiert) hab' ich jetzt...

  1. Tag zusammen.

    Folgendes Problem: Nach der Installation von WinXP (seit vorgestern installiert) hab' ich jetzt andauernd das Problem, dass das Internet in einem Intervall, von sagen wir ungefähr 2 Stunden, einfach verschwindet. Schaut man dann in die Netzwerkumgebung, um mal zu sehen, was eigentlich los ist, so sieht man, dass zwar alles noch schön aktiv ist, jedoch eine falsche IP bekommen hat. In meinem Falle wäre diese IP zum einen 0.0.0.0 oder eine IP im Bereich von 169.2xx.xxx.xxx (keine Ahnung - weiß ich nicht mehr genau - ich mag' den Fehler auf Teufel-komm-raus auch nicht provozieren). Schön und gut denkt man sich - die Zahl passt nur nicht, da mein Provider nur IPs im Netz von 217.xxx.xxx.xxx vergibt.

    Und da ich ja wirklich ein äußerst neugieriges Kerlchen bin, hab' ich einfach mal bei einer Verbindung - und zwar der zum Modem - auf Reparieren geklickt. Dieser Vorgang konnte dann auch nicht so wirklich ausgeführt werden. Er dauert ziemlich lange und bringt dann eine Meldung, dass wohl das Zuweisen der IP nicht so ganz geklappt hat.

    Am Rande: Der Rechner lief bis vor zwei Tagen auf Win2000. Jetzt auf WinXP (keine ServicePacks - jedoch alle sonstigen Bugfixes, Updates). Der Rechner ist direkt per USB mit dem Cablemodem verbunden. Der Fehler trat vor der Installation von WinXP nicht auf - Hardwareseitige Fehler könnten also eigentlich ausgeschlossen werden. Eine Firewall ist installiert, welche sich da AtGuard schimpft (ich weiß, altertümlich - aber funktioniert). In dieser sind eigentlich so gut wie alle Ports erst einmal geblockt, benötigte Programme jedoch rausgelassen.


    Jemand eine Idee, warum mich also mein Rechner aller x Stunden aus dem Netz kickt und mir keine wirklich passende IP entgegenwirft?

    Danke für Antworten,
    rabies.

    Edit: Die Verbindung ist laut des Modems zum Rechner hin auch noch aktiv, wenn der Fehler auftritt.
     
  2. Wenn Du direkt mit dem Modem verbunden bist, bekommt deine LAN-Verbindung eine IP-Adresse aus dem Bereich 169.x.x.x zugewiesen.
    Du kannst dort also das TCP/IP-Protokoll und alles andere auch deaktivieren, bzw. eine feste IP-Adresse aus dem Bereich 192.168.x.x vergeben.

    Die IP-Adresse deines Providers bekommt die DFÜ-Verbindung. ;)

    Ob das dein Problem löst ???
    Aber es sollte dich vor weiteren Reparaturorgien bewahren. ;)

    Dort besteht Nachholbedarf ::)
     
  3. Uhrm... ich glaub' ich hab' da vergessen was zu sagen. Ich brauche keine lokale IP. Mit Cablemodem meinte ich, dass das Internet über's TV-Kabel rennt. DFÜ fällt also erstmal flach. -g-

    Unter W2k war es auch so, dass ich da keine lokale IP à la 192.168.x.x hatte - wieso soll der Mist also nicht auch unter WinXP laufen? (Immerhin bin ich ja online - und das mit der gleichen Methodik - jedoch ist diese irgendwie zickig).

    Mir scheint gerade, dass das Problem nicht mal unbedingt an mir liegen muss. Die gute PrimaCom hat einen festen DHCP-Server. Liegt's vllt. daran? So, dass ich den teilweise einfach nur nicht erreichen kann? Wäre aber auch wieder unwahrscheinlich. Immerhin hab' ich schon einen Kumpel (er ist beim gleichen Provider) mit der Frage belästigt, ob er auch derartige Probleme hat. Er meinte nö, passt alles.

    Wenn ich das Modem über's Netzwerkkabel verbinde, kriegt es auch irgendwie nur IPs im 169er-Bereich. Ich find' das mitlerweile alles ein wenig dubios...
     
  4. Und Du meinst damit http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,85268.0.html hängt es nicht zusammen?

    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,85268.0.html

    Du solltest dein System neu aufsetzen und gleich das SP2 installieren, bzw. Dir eine Install-CD mit integrierten SP2 basteln.

    http://www.wintotal.de/Artikel/winxpsp2cd/winxpsp2cd.php

    Durch den Schädlingsbefall und das Entfernen dieser können erstens auch Systemdateien in Mitleidenschaft gezogen werden, zweitens kannst Du dir nicht sicher sein auch alles entfernt zu haben.
    Drittens solltest Du nach der Neuinstallation alle deine Passwörter ändern.
     
  5. Nun gut - schauen wir mal. Nehm' ich mir für die nächste Woche vor. Heute hab' ich irgendwie weder Zeit noch Lust um mich mit einem zickigen Betriebssystem rumzuärgern. (Die Rolle mit dem zickig sein überlass' ich da doch lieber meiner Freundin - die kann das genau so gut :b)

    Im Moment ist die Kiste zumindest schon mal 1,5h online und läuft ruhig, fehlerfrei. Mal schauen, ob's mich in nächster Zeit wieder rauswirft.

    Angenehmes restliches Wochenende noch vorerst,
    rabies, der anfängt, Windows nicht mehr zu mögen. :)X)
     
  6. Code:
    Das COM+-Ereignissystem konnte die ConnectionMade-Methode für das Abonnement {6A0D...} nicht auslösen. Das vom Abonnenten zurückgegebene HRESULT war 80004001.
    Das könnte man z.B. wie beheben?

    Tritt etliche Male im Ereignisprotokoll auf. Das ganze wahlweise auch mal mit StartShell.
    Es hat natürlich nicht funktioniert online zu bleiben. Exakt nach zwei Stunden, wie schon so langsam zu erwarten, wurf mich der Rechner wieder aus dem Netz. Und wiederrum konnte ich nicht wieder rein ohne zu rebooten.

    Jetzt mag ich Windows definitiv nicht mehr.
     
  7. Monologführung lag mir ja immer... Aber scheinbar habe ich jetzt das eigentliche Problem gefunden. Ich bin's. Ja, ich. Ich fühl' mich gerade so dermaßen hohl.

    Aber ok, dass der Thread dann einfach ohne Beschreibung der Lösung stehen bleibt, ist ja für Leute, die den gleichen Fehler wie ich machen, auch nicht hilfreich. Also, was war der Fehler:

    Ich hab' vergessen dem guten bootp in AtGuard zu erlauben, mit DHCP->nen Schwätzchen zu halten.
    Folge: bootp labert sich->nen Wolf. Labert gegen eine Wand und was weiß ich nicht alles. Daher kann DHCP dann auch nichts zurückgeben. -> Die IP verliert ihre Gültigkeit und setzt sich wie in meinem Falle auf eine lokale IP zurück.
    Und warum funktioniert das ganze beim Booten des Rechners? Natürlich weil da AtGuard noch nicht läuft und bootp so freie Bahn hat.

    Zwei Häkchen anklicken - tolle Problemlösung.

    Das mit den zwei Stunden liegt wohl daran, dass der DHCP-Server seitens meines Providers eine Lease-Zeit von zwei Stunden vorgibt. Schon schön - da fragt das arme geplagte System ob die IP noch ihre Gültigkeit hat. Aber keiner mag/kann/darf mit ihm reden.

    Schönen Sonntag noch, rabies.

    [offtopic]

    (Wenn ich jetzt noch einmal meine IP verliere, dann spring ich im Kreis und kreisch' manisch->nen Hasslied auf PCs)
     
Die Seite wird geladen...

DHCP weist falsche IP zu - Ähnliche Themen

Forum Datum
DHCP Server auf Windows 7? Windows XP Forum 26. Okt. 2013
Tool zum Wiederstarten des DHCP-Client-Dienstes Windows XP Forum 3. Sep. 2013
DHCP-Zuweisung aktivieren Firewalls & Virenscanner 20. Sep. 2011
DHCP-Problem / Adresse beziehen Windows XP Forum 4. Feb. 2013
Probleme mit Internetverbindung (DHCP) Windows Vista Forum 18. Juli 2011