Die Master File Table bei NTFS Festplatten vergrößern

Dieses Thema Die Master File Table bei NTFS Festplatten vergrößern im Forum "Windows Vista Forum" wurde erstellt von joker0961, 19. März 2007.

Thema: Die Master File Table bei NTFS Festplatten vergrößern Die erste Datei auf einer Festplatte, die mit dem NTFS Dateisystem arbeitet, ist die MFT (Master File Table). Sie...

  1. Die erste Datei auf einer Festplatte, die mit dem NTFS Dateisystem arbeitet, ist die MFT (Master File Table).
    Sie enthält sämtliche Informationen über alle Dateien und Ordner auf dem Datenträger:
    Dateigröße, Daten der Dateierstellung und der letzten Änderung, Freigaben, Inhalt sowie Dateityp. Leider ist die Größe dieser wichtigen Systemdatei begrenzt, was den Zugriff auf die Dateien und Ordner verlangsamt, da die immer wieder ältere Informationen gelöscht werden müssen und diese sich dann später wieder eintragen - verständlicherweise kostet das Rechenzeit. Dies ist gleichzusetzen mit der Fragmentierung der Festplatte. Falls sie also sehr viele Dateien auf ihrem Computer haben empfehle ich die MFT zu vergrößern.

    Diese ist warum auch immer bei Vista auf Null gesetzt, (deaktiviert)


    Um dieses zu ändern die regedit aufrufen und den Eintrag:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\ Control\FileSystem

    NtfsMftZoneReservation (dieser Eintrag ist Standartmäßig vorhanden)

    Doppelkick und den Wert eingeben (in den meisten fällen sollte der Wert 1 ausreichen

    1 = 12,5% des Datenträgers
    2 = 25% des Datenträgers
    3 = 37,5% des Datenträgers
    4 = 50% des Datenträgers

    Je größer die MFT desto geringer ist die Chance der Fragmentierung, wobei natürlich auch der Speicherplatzverbrauch steigen kann.

    Have a Nice Day

    Joker
     
  2. sorry, hab ich übersehen! :mad:

    dann lösche diesen Eintrag

    Joker

    (PS - mir ging es darum das der Standardwert 0 ist!!) im Tipp steht 1 wäre der Standardwert, dass ist so nicht richtig
     
  3. Danke :1
    korrigiert.

    pan_fee :)
     
  4. Hallo pan_fee,

    in Eurem Tipp steht folgendes:

    Der Reg.-Wert wirkt sich nur auf neu angelegte NTFS Partitionen aus und nicht schon auf existierende NTFS Partitionen.

    Stimmt das so?

    Wenn ja, wir kann man dann die bereits vorhandenen ändern?

    Höre gern von Dir.

    Gruß

    Helmut2
     
  5. Hallo,

    http://support.microsoft.com/kb/174619/EN-US/
    http://support.microsoft.com/kb/174619/de

    Die dt. Übersetzung ist hier Banane:

    NOTE: This is a run-time parameter and does not affect the actual format of a volume. Rather, it affects the way NTFS allocates space on all volumes on a given system. Therefore, to be completely effective, the parameter must be in effect from the time that a volume is formatted and throughout the life of the volume. If the registry parameter is adjusted downward or removed, the MFT zone will be reduced accordingly, but this will not have any affect on MFT space already allocated and used.

    Demnach wirkt sich die Änderung auch auf bestehende Datenträger aus. Wird der Space aber verkleinert, wird bereits belegter Speicher nicht mehr extra freigegeben. Eine MFT kann daher nicht verkleinert werden. Wird der Space dagegen vergrößert, nutzt Windows dies zwar für die MFT und schreibt neue Inhalte in den neuen Platz, die MFT ist daber dadurch u.U. sehr fragmentiert und muss für jeden Datenzugriff dann fragmentiert gelesen werden.

    Pan_Fee, kannst Du das im Tipp ändern bzw. klarstellen und auf die beiden KB-Einträge verlinken?

    Zudem: Auch eine 0 bedeutet 1, also eine Nutzung von maximal 12,5 % des Datenträgers für die MFT.
     
  6. Danke Micha ;)
    Tipp ist korrigiert.

    Helmut2
    pan_fee
     
  7. hp
    hp
    ... aber nur für solche volumes, die nach dem setzen des registry-eintags > 1 neu formatiert wurden. der space für die mft zone wird beim formatieren angelegt, ergo wird der größere space der benötigt wird auch nur beim formatieren am stück angelegt ...

    greetz

    hugo
     
  8. HP: Nach allen Dokumentationen, die ich dazu gelesen habe, stimmt das nicht. Nach einem Reboot wird der MFT mehr maximalen Platz zugeweisen. Du hast insoweit Recht, dass die MFT dann nicht mehr an einem Stück und damit in Fragmenten auf der Platte liegt. Der größere Space wird aber genutzt, egal wie, auch ohne neue Formatierung. Sonst hätte der Parameter ja gerade auf Systemen, wo dieses Problem entsteht, wenig Sinn. Ich lese das aber nochmals in anderen Dokus zur Klarstellung nach.
     
  9. Hi,

    korrekt... Eintrag setzen und rebooten. Den Rest macht Windows...
    Anders hätte der Registry Key ja auch niemals eine Auswirkung auf das Systemvolume. Da ich aber hier immer eine vergrößerte MFT einsetze, kann ich aus Erfahrung sagen, dass selbige nach dem Reboot entsprechend vergrößert wird.

    Gruß
    Sven
     
Die Seite wird geladen...

Die Master File Table bei NTFS Festplatten vergrößern - Ähnliche Themen

Forum Datum
Master File Table (MFT) Windows XP Forum 15. Mai 2004
Master Boot Record wiederherstellen ohne Windows 7 CD Windows 7 Forum 11. Okt. 2013
Kostenloses Partitionsprogramm: Easeus Partition Master Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 4. Juni 2010
Masterdateitabelle im Eimer, bitte um Rat (Bilder und Beschreibung anbei) Datenwiederherstellung 10. Aug. 2011
Master Boot Record reparieren nach Windows-Wiederherstellung Windows 7 Forum 24. Juli 2011