die zuverlässigsten IDE/SATA Platten?

Dieses Thema die zuverlässigsten IDE/SATA Platten? im Forum "Hardware" wurde erstellt von x86, 8. Sep. 2004.

Thema: die zuverlässigsten IDE/SATA Platten? Hi Leute! Da ich daheim in meinem Server einige IDE-Platten im Dauerbetrieb betreibe und auch meine anderen Rechner...

  1. x86
    x86
    Hi Leute!
    Da ich daheim in meinem Server einige IDE-Platten im Dauerbetrieb betreibe und auch meine anderen Rechner oft deutlich über 10 Stunden am Tag laufen, wollte ich mal von Euch wisst, was euren Erfahrungen nach bzw. diversen Testberichten/Datenblättern die ihr gelesen habt die zuverlässigsten Platten sind, sowohl in der Praxis als auch theoretisch von der Auslegung der Lebensdauer her.
    Ich betreibe schon länger mehrere WD und Maxtorplatten im Dauerbetrieb und hatte nie Probleme.
    Hab allerdings mal gehört dass WD und viele andere auf ca. 8 PowerOn Stunden am Tag spezifiziert sind, während Maxtor angibt ihre IDE-Platten hätten die gleichen Qualität wie die SCSI-Modelle.

    Würd mich über Eure Antworten freuen.

    MfG,
    Stefan
     
  2. Eine kleine Weissheit von mir und meinen ehemaliegen Kollegen:

    Seagate oder SieGehtNit!

    Ich z.Z. Samsung-Fan, weil schnell und leise.
    Alledings kannst du an einem thread weiter unten sehen, dass ich grade echt Probleme mit der Platte habe!

    Seagte Platten haben mir noch nie kummer gemacht!
     
  3. was ich schon maxtorplatten reklamieren musste. das kann man schon lang nicht merh an der hand abzählen. WD find ich auch net so gut, weil wenn du den pc ausmachst schon ein heftiges klack-geräusch kommt. und das gefällt mir nicht. ibm hat zu laute laufgeräusche.

    samsung oder hitachi sind meiner meinung nach momentan die besten. schnell leise zuverlässig.
     
  4. Grüß Gott,

    Kannst Du auf einen breiteren Erfahrungsschatz zurückgreifen?
     
  5. ich habe zwar momentan probleme mit einer Samsung Platte, aber ich werde wieder Samsung kaufen. Meine Jahre der Erfahrung mit Samsung kann ich zwar an ner Sägewerkerhand anzählen, aber ich bin bisher rundum zufrieden. Das diese eine Platte jetzt mal nicht geht...naja, kann mal passieren, da arbeiten auch nur Menschen.

    Bei Maxtor kann ich dem listigen Lurch nur zustimmen...FINGER WEG!
    Maxtor is ganz großes Bah!

    Und Hitachi, keinen Plan...
    Ich hab von den Jungs nen 4GB MicroDrive (sind momentan glaube ich sogar der einzigste Anbierter solcher größen, dass will doch was heißen oder?).
    Das Ding is nicht kaput zu kriegen.
    Was das schon miterlebt hat...(Übelste Belsatungen bei Feuerwehreinsätzen, einmal samt Kamera quer durchs Auto geflogen weil mir nen Depp draufgefahren ist, dann isses mal aus der Tasche gerutscht und die gesamte Treppe runtergepoltert...und so weiter)
     
  6. IBM = Hitachi

    Meine persönlichen Erfahrungen an defekten Platten:

    3x Maxtor
    1x WD
    1x Hitachi

    Samsung find ich zur Zeit auch gut, aber eine Langzeiterfahrung fehlt zu dem Hersteller noch!
     
  7. Habe nur immer wieder gelesen, dass man IDE-Platten nicht für Dauerbetrieb nutzen soll!
    Bei TecChannel gab es - leider jetzt nur noch gegen Bezahlung - einen ausführlichen Artikel dazu:
    Gefahr: IDE-Festplatten im Dauereinsatz
     
  8. Das hat sich aber - glaube ich zumindest - wieder geändert. Viele Hersteller (z.B. WD) haben ihre Platten jetzt auch für den 24-Stunden-Dauerbetrieb freigegeben....jedoch natürlich erst diese Platten, die ca. vor einem Jahr gebaut wurden.
     
  9. x86
    x86
    Ja zum Thema Dauereinsatz bin ich derzeit auf Infosuche, weil genau darum geht's mir nämlich. In den Tests bei Chip usw. wird oft noch die Lautstärke usw. beurteilt dabei interessiert mich die am allerwenigsten, genauso der Stromverbrauch. Mir gehts nur darum dass sie relativ schnell und sehr zuverlässig sind. Hab derzeit nur WD und Maxtorplatten im Einsatz und das schon länger, und da war nie was.
    Meinem Vater in der Firma is im Server mal eine Maxtor SATA Platte ausgefallen, aber da kann ich nur sagen selber schuld weil nicht gekühlt (hatte laut S.M.A.R.T. 50 °C als sie bei mir aufm schreibtisch stand zum komplett löschen).
    Von Hitachi nehme ich Abstand, weil das ja die ehem. IBM sind und n Freund von mir da extreme Probleme hat + die in ihrer Spezifikation wie in dem Artikel von Tecchannel der oben genannt wurde eindeutig nicht auf Dauereinsatz ausgelegt ist.

    Nachtrag:
    Hab grad bei WD->ne interessante Pressemeldung gelesen. Demnach soll von der WD Caviar Serie noch eine Raid Edition rauskommen, die auf höhere Zuverlässigkeit ausgelegt ist mit einer MTBF von 1 Mio. Stunden und auslegung auf Dauerbetrieb. Zusätzlich steht weiter unten in einem Absatz noch, die Festplatten seinen was Zuverlässigkeit betrifft allgemein verbessert worden in letzter Zeit aufgrund von Feedbacks von Anwendern die die Platten im Dauerbetrieb einsetzen.

    MfG,
    Stefan
     
  10. ich weiss nicht. ich sags mal so. ich bin seit VC20 dabei. das war ein vorgänger vom C64. In den ganzen jahren war ich fast immer auf nem neusten stand. durch die arbeit hier hab ich auch einiges an erfahrung gesammelt.<--viele rechner schon verkauft. mit vielen platten.

    ibm=hitachi, da bin ich skeptisch. hitachi find ich saugut und ibm total kacke. man könnte ja auch ASR=asus vergleichen. find ich also quatsch dieser vergleich.
     
Die Seite wird geladen...

die zuverlässigsten IDE/SATA Platten? - Ähnliche Themen

Forum Datum
AHCI vs IDE/SATA Hardware 23. Sep. 2011
Kann man von einer internen IDE/SATA Platte auf eine externe USB Platte clonen? Hardware 5. März 2005