Domänencontroller NT4 nach 2003

Dieses Thema Domänencontroller NT4 nach 2003 im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von Gandalf_the_Grey, 14. Juli 2004.

Thema: Domänencontroller NT4 nach 2003 Hallo alle zusammen. Wie ich bereits in einem anderen Posting beschrieben habe, haben wir kürzlich einen Windows...

  1. Hallo alle zusammen. Wie ich bereits in einem anderen Posting beschrieben habe, haben wir kürzlich einen Windows 2003 Server in unsere alte NT Domäne bekommen. Dieser 2003 Server läuft bei uns logischerweise als Memberserver. Nun ist es ja so das wir in naher Zukunft (ca. 9 - 12 Monate) in unserer Firma alle Domänen abgeschafft werden und nur noch 1 Domäne existiert in der alle weiteren als Memberserver integriert werden. Dies ist unumstößlich und hier beginnt mein Problem. Da wir in dieser neuen Struktur keine Domänencontroller aus unserer alten Domäne mit einfließen lassen dürfen und können (es wird ADS eingeführt) und NT 4 kein Zurückstufen von einem PDC oder BDC auf einen Memberserver zulässt MÜSSTEN wir theoretisch gesehen ja Neuinstallieren. An sich ist das bei jedem unserer Server (bis auf den NT4 PDC) Problemlos machbar. Bei unserem PDC wäre das aber äußerst unngut. Von daher wollte ich wissen ob folgendes möglich ist und bereits jemand Erfahrungen damit gemacht hat. Ich würde gerne mithilfe dieses Artikels http://support.microsoft.com/?id=326209 meinen NT4 Domänencontroller auf einen Windows 2003 Domänencontroller updaten. Da Windows 2003 wie ich gehört habe wohl in der Lage ist, einen PDC wieder auf Member Server zurückzustufen (Stimmt das überhaupt) würde ich gerne anschließend den NUN Windows 2003 Domänencontroller wieder zurückstufen auf den Status eines Memberservers. Weiß jemand hier ob das theoretisch wie praktisch möglich ist und mit welchen Problemen zu rechnen wäre?
     
  2. Ja das stimmt, du kannst ihn zurückstufen, gib unter Star->Ausführen dcpromo ein, dann kommst du in die Domänencontrollerverwaltung, da kannst du ihn hoch oder runterstufen.

    Vom Update NT4->2003 rate ich dir ab, eine saubere Neuinstallation ist immer besser.
    Hier übernimmst du nur den ganzen Müll der fast immer zu Problemem führt.

    PS: Sei mir bitte nicht böse, aber wenn du, wie ich es rauslesen kann, so ziemlich null Ahnung davon hast, mach das ganze erst mal in einer Testumgebung, oder lass die von Spezialisten dabei helfen. Machst du das nicht, und in der Produktivumgebung, übernimmst du das Risiko bei einem Fehler alles zu verlieren. Es stellt sich also nur die eine Frage, was machst du wenn ?!?
     
  3. Das ich von 2003 und ADS bisher noch null Ahnung habe stimmt voll und ganz, bin aber gerade dabei das zu ändern. Das ich das ganze vorher in einer Testumgebung durchspiele ist auch klar, dazu mache ich den JOB denke ich bereits lange genug!

    Danke für die Antwort!!!! :)
     
  4. Nochmal eine kurze Ergänzung von mir zu der ganzen Themathik da sich das ganze für mich etwas verschäfrt hat:

    (Mit Tutorial ist dies hier gemeint:

    http://admins-tipps.net/software/microsoft/migration_nt4_w2k3/upgrade_pdc_to_w2k3.htm)

    Meine Frage nun, ist es irgendwie möglich wie oben erwähnt umzustellen oder nicht?!
    Sollte meines erachtens ja eigentlich kein Problem darstellen, den aktuellen NT4.0 PDC auf BDC Status herabstufen, und den 2003 Server wie im Tutorial beschrieben als Domänencontroller einbinden.
     
Die Seite wird geladen...

Domänencontroller NT4 nach 2003 - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win2k Server nachträglich als Domänencontroller einrichten Windows XP Forum 20. Apr. 2004
Verständnisfrage Artikel - Windows Server 2k3 als Domänencontroller Windows Server-Systeme 17. Okt. 2011
Lokalen Benutzer auf Domänencontroller anlegen? Windows Server-Systeme 28. Jan. 2009
welche Daten werden zwischen Domänencontrollern repliziert? Windows XP Forum 23. Mai 2008
Bei Domänencontroller PC-Namen ändern ? Windows Server-Systeme 8. Jan. 2007