Doppelter DSL-Zugang

Dieses Thema Doppelter DSL-Zugang im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von GuenterLudwig, 10. Mai 2005.

Thema: Doppelter DSL-Zugang Hallo, ich besitze z.Zt. T-DSL von der Telekom. Wäre es (technisch) möglich, von einem anderen Anbieter (z.B....

  1. Hallo,

    ich besitze z.Zt. T-DSL von der Telekom.

    Wäre es (technisch) möglich, von einem anderen Anbieter (z.B. FreeNet) einen DSL-Anschluss schalten zu lassen ohne den bei der Telekom zu kündigen?

    Wenn ja, wie kann ich dann bei der Einwahl mit der Zugangskennung meines Internet-Providers bestimmen, über welchen DSL-Anschluss die Einwahl erfolgen soll?

    Vielen Dank im Voraus für Informationen.

    Gruß
    G.Ludwig
     
  2. der anschluß an sich, das heißt die grundgebühr, kannst du nur an einen anbieter richten. tarife kannst du bei mehreren anbietern haben!!

    aber wozu soll das gut sein?
    wenn ich deine frage richtig verstehe und du den tarif meinst, dann bestimmst du ihn durch die zugangsdaten. bei t-online werden sie anders sein als bei lycos.

    wie gesagt:

    wenn du einen anschluß an sich meinst, kann man ihn meiner meinung nach nur bei einem anbieter haben.
     
  3. Ich formulier das mal um:
    Nur EIN DSL Port pro Telefonleitung/Anschluss.
    Internetanbieter (zum Beispiel T-Online Call by Call und Tiscali DSL) gleichzeitig sind kein Problem. Kannst Dich halt nur immer über einen einwählen.

    Gruß
    Sven
     
  4. Hallo Sven,

    zuerst mal vielen Dank für die Mühe.

    richtig, ich will wissen, ob man an einem Telefonanschluss zwei DSL-Schaltungen haben kann, z.B. einmal T-DSL bei der Telekom und FreeNet-DSL.

    Wenn ja, dann ist mir nicht klar, wie man diese bei der Einwahl unterscheiden kann; denn die Zugangskennung und das Passwort des Providers sind ja in der Regel nicht an einen bestimmten DSL-Zugang gekoppelt.
    Und eine Telefonnummer, wie bei einer ISDN-Einwahl fehlt ja.

    Die Frage nach dem Warum und den doppelten Kosten lassen wir bitte außer acht.


    Gruß
    G.Ludwig
     
  5. Und genau da liegst du daneben ;-)
    So ist z.B. die Einwahl mit T-Online-Daten eben nur über DSL von der Telekom (oder einem der Reseller) möglich, bei Arcor eben nur mit ner Leitung von Arcor usw.

    Und wie Sven schon schrieb:
    Pro Telefonleitung ist nur ein DSL-Signal möglich.

    Cheers,
    Joshua
     
  6. Hallo Joshua,

    vielen Dank für die Aufklärung.

    Das würde dann z.B. bedeuten, dass mein jetziger T-DSL-Anschluss bei der Telekom rausfliegt, wenn ich bei z.B. FreeNet einen in Auftrag geben würde.

    Nicht zustimmen kann ich der Behauptung, dass man an den Zugangsdaten den DSL-Anbieter erkennen kann.
    Es ist zwar richtig, dass man T-Online nur über einen T-DSL-Anschluss der Telekom anwählen kann, bei anderen Anbietern ist das jedoch nicht zwangsläufig so.
    Dort wird der eigene DSL-Anschluss zwar gewünscht, jedoch ist bei einigen eine Einwahl auch über den T-DSL-Anschluss der Telekom möglich.
    Dann zahlt man zahlt man die DSL-Gebühren weiterhin an die Telekom und die Nutzergebühren (Flat-Tarif, Volumen-Tarif usw.) an den jeweiligen Anbieter.

    Gruß
    G.Ludwig
     
  7. Nein, du wirfst hier Internet-Provider und Telefonanbieter durcheinander.
    Ich bin z.B. komplett zu Arcor gewechselt. Und von diesem DSL-Anschluss aus werde ich niemals mit T-Online-Daten online gehen können usw.

    Freenet ist ebenfalls nur ein Internet-Provider, kein Telefonanbieter wie Arcor oder Telekom - da beide Peerings mit freenet haben, kannst du dich von beiden Anbietern aus mit diesem Provider verbinden.

    Cheers,
    Joshua
     
  8. Also wenn ich mich mal einmischen darf.

    Erkläre mir doch mal wozu Du eigentlich 2 DSL-Anschlüße benötigst.

    Evtl. hast Du auch nur mit den Begriffen etwas durcheinander gebracht.
    Laienhaft ausgedrückt:
    Der DSL-Anschluß von der Telekom ist nur eine Netzwerkleitung zum Internet - Nicht mehr und nicht weniger.
    Beim Provider zahlst Du die Internetnutzung und nicht die Leitung.

    Die meisten DSL Provider setzen eh den DSL-Anschluß der Telekom voraus.
    Und die anderen (Alice, Arcor, Versatel) erfordern einen kompletten Umstieg incl. Telefonanschluß.

    Nehme doch den, den Du hast und mache ihn nur schneller. (3MBit oder so) Es gibt überhaupt kein Problem einen Telekom DSL-Anschluß gleichzeitig mit mehreren (anderen) Provider zu nutzen.

    Im Extremfall kannst Du sogar an das DSL-Modem einen HUB anschließen und an den wieder 2 Router mit eigenen Netzen und Providern dahinter.
    Schon gemacht und läuft stabil (Natürlich teilen sich die Anschlüße die Bandbreite des DSL-Anschußes - Aber die Providerrechnungen sind getrennt)

    Myrddin
     
  9. Hallo Myrddin,

    danke für die Auskunft.

    Ich benötige gar keine 2 DSL-Anschlüsse; mich interessiert nur, ob es die Möglichkeit gibt, auf einen Telefonanschluss zwei DSL-Schaltungen von verschiedenen Anbietern (z.B. T-DSL der Telekom, FreeNet-DSL -Freenet vermarktet übrigens eigene DSL-Anschlüsse für ? 16,99 pro Monat- usw.) zu legen.

    Ich verwechsele ganz sicher nicht den DSL-Anbieter (z.B. Telekom mit T-DSL und FreeNet mit FreeNet-DSL) und den Internetprovider (z.B. T-Online, FreeNet, Congster usw.).

    Ein DSL-Anschluss bei FreeNet setzt beispielsweise keinesfalls den Wechsel des gesamten Telefonanschlusses voraus; der kann bei der Telekom bleiben.
    Von FreeNet erhält man auf Wunsch den DSL-Anschluss (genannt FreeNet-DSL) und den gewünschten Tarif (z.B. Flat, Volumentarif, Zeittarif usw.).
    Beide Zahlungen (auch für den DSL-Anschluss  ? 16,99) sind dann an FreeNet zu leisten.

    Will man mit dem DSL-Anschluss bei der Telekom bleiben, so kann man sich auch über diesen bei FreeNet einwählen, obwohl die das nicht gerne sehen.

    Bei verschiedenen anderen Anbietern ist dies auch möglich.
    1&1 z.B. vermarktet ebenfalls eigene DSL-Anschlüsse; dort wird nach hartnäckigem Bohren zugegeben, dass es auch möglich ist, über ihren DSL-Anschluss z.B. einen FreeNet-Tarif anzuwählen (Benutzerkennung und Passwort von FreeNet genügen).
    Ob das sinnvoll ist, ist eine andere Sache.

    Somit bestände die Möglichkeit, wenn zwei DSL-Schaltungen (z.B. Telekom und Freenet) auf einen Telefonanschluss möglich wären, bei der Einwahl zu wählen.
    Meine Frage ist nun ganz einfach:
    Ist eine solche Schaltung möglich?
    Wenn nein, ist die Sache erledigt.
    Wenn ja, wie kann man bei der Einwahl unterscheiden, über welchen DSL-Zugang diese erfolgen soll.

    Gruß
    G.Ludwig
     
  10. Hi,

    also fangen wir mal vorne an.

    Bis vor kurzem hatten Freenet/1und1 noch keinen eigenen DSL Zugang und nutzten den der Telekom aber auch die Provider haben erkannt, dass man auch mit den Grundgebühren Geld verdienen kann, wenn schon die Nutzungsgebühren immer günstiger werden und die Verdienstspanne kleiner wird ;) und nicht zufällig liegen die Preise der reinen Providern bei den magischen 16,99 ? der Telekom und man MUSS den Telefonanschluß der Telekom behalten
    Anders die Telefonprovider wie z.B. Arcor die versuchen ihr eigenens Netz aufzubauen und somit auch gleich ihren Telefonanschluß zu verkaufen.

    Also klare Aussage - JA Du kannst mit mehreren Provider (auch gleichzeitig) über einen DSL Anschluß surfen.
    Bedingung ist allerdings das der Provider zulässt, dass über fremde DSL-Zugänge gesurft wird - Bei z.B. Alice(Hansenet), TraveDSL, Versatel  lege ich die Hand dafür nicht ins Feuer.

    Ich habe es bei mir so eingerichtet -
    DSL-Zugang Telekom -> Am DSL-Modem einen HUB ->
    Router 1 -> T-Online
    Router 2 -> Lycos
    Bei Bedarf Rechner mit DFÜ -> Freenet / Lycos

    Zur Frage wie es geht
    (ich spreche jetzt über Win 2000 - es mag bei XP ein wenig anders sein):

    Um zu Surfen(ohne Router) legst Du doch eh eine DFÜ Netzwerkverbindung an (Mit den TDSL-Treibern oder alternativen PPPoE-Treibern). Also erzeugst Du eine 2. DFÜ-Verbindung mit den Zugangsdaten des weiteren Providers und lasse den Explorer vor der Verbindung fragen, welchen DFÜ-Zugang er nutzen soll.

    Myrddin
     
Die Seite wird geladen...

Doppelter DSL-Zugang - Ähnliche Themen

Forum Datum
Netzwerk doppelter Eintrag Windows XP Forum 16. März 2013
doppelter Programmordner und Desktopicons Windows XP Forum 4. Jan. 2010
Doppelter Eintrag bei 'Öffnen mit' Windows XP Forum 23. Sep. 2008
Doppelter Zeilenabstand bei neuer eMail Microsoft Office Suite 7. Juli 2007
doppelter name in net bois namenstabelle Windows XP Forum 29. März 2006