Druckerdiskussion vom MICROSOFT OFFLINE-UPDATE, Teil 2

Dieses Thema Druckerdiskussion vom MICROSOFT OFFLINE-UPDATE, Teil 2 im Forum "Hardware" wurde erstellt von Trispac, 17. Juni 2004.

Thema: Druckerdiskussion vom MICROSOFT OFFLINE-UPDATE, Teil 2 Oder ein Canon. Der ist billiger und auch die Patronen sind günstiger ;) Habbich doch ;) Trotzdem verstopfen die...

  1. Deswegen empfehle ich in solchen Fällen HP - in den (ziemlich teuren) Patronen ist der Druckkopf mit drin. Verstopfungsprobleme ;D ;) kenne ich mit meinem HP nicht.


    stand ursprünglich hier: http://www.wintotal-forum.de/?board=33;action=display;threadid=42293
     
  2. Genau deswegen bin ich von HP auf Canon umgestiegen. Die Patronen waren mir definitiv zu teuer - und wenn eine Farbe alle war, musste ich die gesamte Farbpatrone auswechseln. Das waren dann über 60 DM gegenüber ca. 15 DM pro Tank (damals) - kleiner Preisunterschied, oder? Geschmiert hat der HP noch obendrein wie ein Weltmeister.
    Und ich hab letztens beim Rumschauen gesehen, dass viele HP-Drucker wohl immer noch einen Tank für alle Farben haben. Neee neee, das kommt mir nicht wieder ins Haus.
     
  3. Der Tank für alle Farben ist immer noch üblich bei HP, stimmt. Geschmiert hat bei mir aber nie etwas. Weder bei meinem alten 610C, noch bei dem neuen 5550 .... da hattest Du wohl ein schlechtes Model erwischt.
     
  4. Ich hatte 660C damals. Die Schmiererei war wohl schon bekannt, hab mal beim Support angerufen und der hat mir einen Trick erklärt, wie ich den Drukkopf reinigen kann. Mein Canon hat vermutlich einfach Staubprobleme. Dem Umbau sei Dank müssen einige meiner Geräte leiden, es war ja doch viel Staub unterwegs. Mein CD-Player der Stereoanlage hat auch schon aufgegeben.
    Gegen eine Patrone mit integriertem Druckkopf wäre ja nicht unbedingt etwas einzuwenden, auch wenn sie dann etwas teurer wäre. Aber dass es HP immer noch nicht fertigbringt, separate Tintentanks zu machen, wo Canon und Epson das schon längst schaffen, das kapier ich einfach nicht. Und deshalb würde ich mir HP-Geräte auch erst mal nicht anschauen, solange die das nciht gebacken kriegen.
     
  5. Danke Smartie fürs Verschieben, hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil die Diskussion so abgedriftet ist... :-*
     
  6. ging mir ähnlich Smartie ... das war schon ziemlich OT ;D ... meine Schuld

    nochmal zum Thema HP: selbstverständlich kann man die Patronen nachfüllen, dafür gibt es entsprechende Sets. Ich habe das auch schon gemacht. Das funktioniert soweit sehr gut. Allerdings war nach 2 bis 3-mal Nachfüllen Schicht, da der Druckkopf verstopft war. Das gleiche passiert natürlich bei Druckern, die die Patronen getrennt haben. Als einer der relativ wenig druckt, bin ich mit HP und seinen zugegeben teuren Patronen incl. Druckkopf gut bedient. Für Leute, die öfter drucken, ist HP sicher nicht geeignet, weil man dann wirklich arm dabei wird.
     
  7. edit - gelöscht, da hab ich versehentlich 2 mal das Posting abgeschickt -
     
  8. Die Wegwerfdruckköpfe von HP sind auch nicht dazu ausgelegt zig mal wiederbefüllt zu werden.
    Mit jeder Befüllung wird der Druck minimal schlechter, da sich die feinen Düsen immer mehr öffnen und so der Tintenausstoss immer unpräziser wird.

    Eddie
     
  9. also ich werd den Teufel tun und mich noch gross in diese Diskussion einmischen. Aber hier kommt nochmal ein passender Link dazu:

    http://www.refill-faq.de/

    anmelden, posten, lesen und ab gehts

    MfG

    Human ;)
     
  10. Naja, eigentlich ist die Diskussion hinfällig, weil ich ohnehin nicht plane, einen neuen Drucker anzuschaffen. Auch wenn ich mir gestern anhören musste, dass Drucker, die am Parallelport angehängt werden, veraltet sind. :mad:
    Mein neues Rechnerlein hat keinen Parallelport. Auf dem Board und auch im Gehäuse ist jedoch etwas dafür vorgesehen, fehlt also nur noch das Kabel mitsamt Steckteil (wie auch immer man das nennt). Ich also gestern in den Laden marschiert, in dem auch mein Drucker gekauft wurde, und nach so einem Kabel gefragt. Haben wir nicht, Drucker laufen heutzutage mit USB. ARGH. Auch eine Möglichkeit der Geschäftpolitik: auch wenn die Option eines Parallelports vorgesehen ist, brauche ich ja das Kabel dazu nicht in mein Sortiment aufnehmen, weil dann der Kunde, der sich einen neuen Rechner gekauft hat, gleich gezwungen wird, einen neuen Drucker zu kaufen. Sehr gelungen, diese Idee. :mad: :mad: :mad: Der Elektronik-Schrottberg wächst und wächst. Wozu soll ich einen Drucker auf den Müll werfen, der noch funktioniert?!

    Immer noch ein wenig verärgerte Grüße
    teufeline
    (jaja, ich weiß, ihr könnte ja nichts dafür ;))

    PS. verschiebt meinetwegen den Thread Richtung Smalltalk... ;)

    Nachtrag: gerade eben habe ich erfahren, dass mir die nette Dame am Tresen Müll erzählt hat - den Parallel-Port Adapter GIBT es in dem Laden. Also entweder hab ich mich falsch ausgedrückt (ahhte mich vorher nicht genau informiert, wie das Teil richtig heißt) - oder die Dame hatte einfach keine Ahnung...
     
Die Seite wird geladen...

Druckerdiskussion vom MICROSOFT OFFLINE-UPDATE, Teil 2 - Ähnliche Themen

Forum Datum
email im Microsoft-konto ändern Windows XP Forum 10. Feb. 2016
Microsoft Konto nur bei Bedarf Windows 10 Forum 11. Jan. 2016
Microsoft Application Error Reporting deinstallieren Windows XP Forum 17. Dez. 2015
Problemlösung Microsoft Produkt Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 5. Sep. 2015
Microsoft Konto Windows 8 Forum 1. Juli 2015