DSL Verbindung unter Windows XP stoppt sporadisch

Dieses Thema DSL Verbindung unter Windows XP stoppt sporadisch im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von KingAcid23, 23. Mai 2006.

Thema: DSL Verbindung unter Windows XP stoppt sporadisch Hallo ich hab ein kleines Netzwerk / DSL Problem. Sporadisch bin ich plötzlich unter XP nicht mehr online, dh. kein...

  1. Hallo ich hab ein kleines Netzwerk / DSL Problem.

    Sporadisch bin ich plötzlich unter XP nicht mehr online, dh. kein HTTP / Email / ICQ. - Die Verbindung ist einfach weg, bzw. genauer gesagt: es werden keine Daten mehr rein und raus übertragen. Ping auf Google funzt ua. auch nicht. Die Windows Firewall ist aktiv, aber nicht speziell konfiguriert. Weitere Firewalls sind z.Z. nicht im Einsatz.

    Ich habe einen Router, der die DSL Verbindung verwaltet. TCPIP ist statisch also kein DHCP sondern feste Adressen. In der Situation, in der ich quasi Offline bin, funzt die Netzwerkverbindung einwandfrei, ich kann auf andere Rechner im LAN zugreifen, ich komme auf die Konfig Oberfläche des Routers. In der Konfig Oberfläche ist sehe ich unter dem Status, dass ich verbunden bin. Wenn ich die Verbindung dort trenne und erneut verbinde, bin ich immer noch offline.

    Erst wenn ich lokal in den Netzwerkverbindungen die LAN-Verbindung deaktiviere und anschliessend wieder aktiviere, bin ich sofort Online. Zur Überprüfung des Phänomens hab ich im Background einen Dauerping auf Google laufen. Ich kann im Router so oft connecten und disconnecten, es hat keine Auswirkung. Erst wenn ich das o.g. Prozedere durchführe, kann ich alle entsprechenden Dienste wieder verwenden.

    Wo liegt die Störung ?! Ab dem Router ausgehend scheint ja alles in Ordnung zu sein. Zum Router hin anscheinend auch, sonst könnte ich ja nicht auf die anderen am Router angeschlossenen Rechner (Ping / VNC alles läuft) zugreifen. Falls es relevant ist, was ich aber nicht glaube, ich habe ne Flat bei Congster, Mehrfachbetrieb ist erlaubt.

    Wie gesagt, der Fehler tritt sporadisch auf (3-6 mal am Tag - manchmal auch öfters), sowohl mit dem aktuellen Billion Gerät als auch mit dem SMC 7004VBR - angeschlossen am boardinternen VIA-LAN Port als auch (nicht paralell) an einer Realtek PCI Karte.

    Wer hat ein ähnliches oder gleiches Problem und dafür die Lösung parat ?! Ich gehe von einem Problem in Windows XP aus, da physikalisch alles einwandfrei läuft.

    Danke, Greets !
     
  2. Congster hat seit Sonntag eine Störung, die noch nicht behoben ist. Gilt für den Bereich Meerbusch/Osterath im Vorwahlbereich 0215x. Passt das?
     
  3. Nein passt nicht, da ich:

    A) keine ab dem Router ausgehende Störung habe (Status Connected im Router und DSL Status am Modem ist in Ordnung, ein mehrfacher Reconnect im Router löst das Problem nicht)

    B) ich komme aus einem anderen Bereich

    C) ich habe dieses Problem seit mehreren Monaten. Bisher habe ich mich mit meinem Prozedere zufrieden gegeben, aber langsam nervt et.

    Congster kann mir nich weiterhelfen, die haben nur ne Standard-Call-Center Fraktion, die nix anderes tun, als mit auswendig gelernten Fachbegriffen nach internem Leitpfaden um sich werfen.

    Greets
     
  4. Versuchen wir es für den Anfang mal so:

    - Patchlevel von Windows XP ist aktuell?
    - gibt es eine neuere Firmware für den Router oder das DSL-Modem?
    - seit wann bist du bei Congster? und hattest du vorher einen Vertrag mit der T-Com, der heute 5 oder 6 Jahre alt wäre?
    - gibt das Eventlog einen Hinweis?
    - führt der Router ein Logfile? Vielleicht hat sich jemand auf dich eingeschossen
    - was sagt die Windows-interne Netzdiagnose? (netsh <ENTER> diag <ENTER> gui <ENTER> an der Eingabeaufforderung)
    - kann Congster den Port, der dir zugeteilt wurde, resetten?
    - kann Congster den Port auf UR-2 umstellen? (was eigentlich überhaupt nicht nötig ist, solange du nicht umziehst)
    - einer der anderen Rechner, die mit ins Netz gehen, könnte die Probleme verursachen
    - der Splitter könnte einen weg haben

    EDIT: hast du den Router schon mal auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und danach die Verbindungen neu eingerichtet?
     
  5. Hallo,

    - Updates sind alle aktuell

    - Router hat die neuste Firmware, ausserdem habe ich mit beiden Routern dasselbe Problem.

    - Congster habe ich seit letzem Jahr, bin seit 2002 bei der Telekom

    - Es gibt keinen Eventlog

    - Router Logfiles sind sauber

    - Netzwerkdiagnose zeigt in normalen betrieb keinen fehler, im fehlerfalle werde ich es nochmal laufen lassen

    - Port-Reset ist nicht nötig, das Modem hat eine permanente und betriebsbereite verbindung. Genauso, wie es vom router rausgehend kein Problem gibt. Der Router-Status zeigt mir, dass ich verbunden bin.
    Wenn ich im Router einen Reconnect durchführe, ist auch dieser Erfolgreich.

    - Die anderen Rechner sind zu diesem Zeitpunkt aber nicht angeschaltet

    - Splitter: Wie erwähnt ab dem Router ausgehend gibts es kein Verbindungsproblem. Zum Router hin gibt es auch kein physikalisches Netzwerkproblem, ich komme im Fehlerfall schliesslich auf die Konfig-Oberfläche drauf und kann den Router pingen.

    - Ja den Router habe ich schonmal komplett resettet
     
  6. Tja, was will man da noch groß sagen? Wenn du die Zeit hast, dann stell einen Screenshot ein. Ein Foto von den LAN IP Settings deines Routers und die Eigenschaften-Seiten der LAN-Verbindung, die du immer händisch kappen musst, um wieder ins Internet zu kommen.

    EDIT: zu Verbindungsabbrüchen, Zitat von der Congster-Seite

    (...) Zusätzlich sollten Sie den Eintrag des MTU Wertes überprüfen (tragen Sie bitte 1454 ein). Ein weitere Möglichkeit für die eingeschränkte Verbindung ist, dass die automatisch zugewiesene DNS Server Adresse nicht in ihrem Router protokolliert wird. Einigen Routern muss diese Adresse fest zugewiesen werden. Hierzu können wir Ihnen einige DNS Server Adressen empfehlen, die Sie in ihren Netzwerkeinstellungen eintragen können:
    Primäre DNS Server: 194.25.2.129
    Sekundäre DNS Server : 192.25.2.130 (...)
     
  7. LAN 01 - 192.168.1.10 (nicht aktiv)
    LAN 02 - 192.168.1.11 (aktiv) => verbunden mit Gateway 192.168.1.250 (DSL-Router)

    Hatte grade eben wieder das Prob. netsh diag gui liefert nix brauchbares, ausser das der Ping Test auf den GMX POP fehlschlägt (warum auch immer GMX gepingt wird ...)

    Folgendes ausprobiert:

    - Problem trat auf
    - Dauer ping auf Google über Kommandozeile gestartet
    - Ergebniss = Zeitüberschreitung
    - Login auf Router-Konfig Oberfläche (Status Connected
    - Disconnect und Connect
    - Immer noch Zeitüberschreitung
    - Nocheinmal - Disconnect und Connect
    - Immer noch Zeitüberschreitung
    - Das ganze nocheinmal .... selbe Ergebniss
    - Dann LAN02 deaktiviert und sofort wieder aktiviert
    - Ergebniss: Keine Zeitüberschreitung mehr => sofort ist die Verbindung ins Internet wieder da

    - Während des Fehlers kein Problem den Router zu pingen, kein Problem um auf die Konfig-Oberfläche zu kommen
    - Kein Problem beim Zugriff auf Netzwerkfreigaben nachträglich eingeschalteter Rechner ....

    Wo soll ich den im Router den MTU-Wert einstellen ?! Ich wüsste nich, dass das geht bzw. sowas in der Art unterstützt wird. Wo soll ich den die zusätzlichen DNS Server eintragen ?!

    mfg
     
  8. Deswegen hatte ich um Screenshots gebeten. In den LAN IP Settings wird z. B. die Router-IP festgelegt, ob das Ding als DHCP-Server arbeiten soll oder nicht, u. A. auch die MTU und die DNS-Server. Wobei es vielleicht auch Router gibt, die nur Platz für einen Server haben...

    Und ein Bild der Eigenschaftenseiten der LAN-Verbindung in deiner Netzwerkumgebung, weil ich mir im Moment nicht vorstellen kann, wie du die eingepuzzelt hast. Bei Routerbetrieb sieht das eigentlich so aus:

    [​IMG]

    Drei unbeteiligte Netzwerkkarten und ein Internetgateway (der Router) der für die Verbindung sorgt. Auch für mehrere Rechner gleichzeigtig. Ich könnte den Gateway trennen, aber nicht deaktivieren. Deshalb dacht ich mir: frach mal :)


    EDIT: das da oben ist lediglich ein Übersicht. Bei dir hätte ich gern die kompletten Einstellungen von der 192.168.1.11 gesehen

    noch ein EDIT: :) Die DNS-Server werden unter den Verbindungseinstellungen für den INet-Zugang eingetragen, nicht in den IP Settings. Tschulligung.
     
  9. Öhm ich trenne nich den gateway sondern die LAN-Verbindung der Netzwerkkarte.
    Den Punkt Gateway habe ich wie bei dir abgebildet gar nicht. Das ist aber nicht unüblich, dass
    dort ein Eintrag nicht auftaucht. Anbei noch die TCP/IP Eigenschaften der aktiven und mit dem Router
    verbundenen Netzwerkkarte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    und jez nochmal was detaillierter als text:

    Windows-IP-Konfiguration



            Hostname. . . . . . . . . . . . . : Phoenix

            Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :

            Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt

            IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein

            WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein



    Ethernetadapter VMware Network Adapter VMnet8:



            Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

            Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet8

            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-08

            DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

            IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.13

            Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

            Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.250

            DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.250



    Ethernetadapter VMware Network Adapter VMnet1:



            Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

            Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet1

            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-01

            DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

            IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.12

            Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

            Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.250

            DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.250



    Ethernetadapter LAN-Verbindung 1:



            Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung

            Beschreibung. . . . . . . . . . . : VIA-kompatibler Fast Ethernet-Adapter

            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-8D-49-E1-A7



    Ethernetadapter LAN-Verbindung 2:



            Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

            Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC

            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-BF-1D-2B-AB

            DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

            IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.11

            Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

            Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.250

            DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.250
     
  10. ich hab da nicht wirklich viel Ahnung von, aber wenn die .11 ins Internet will, muss dein DNS-Server muss vom Internet-Provider kommen. :) In deinen Router-Einstellungen stimmt was nicht.

    Ehrlich gesagt, wenn du tatsächlich mit einen Router arbeitest, sind die ganzen Karteneinstellungen Kappes :) [size=7pt]*daswärensieauchohne*[/size]
     
Die Seite wird geladen...

DSL Verbindung unter Windows XP stoppt sporadisch - Ähnliche Themen

Forum Datum
Internetverbindung unterbricht unterschiedlich Netzwerk 19. Aug. 2014
Remotedesktopverbindung unter Windows 7 mit Ipad Windows 7 Forum 29. Juli 2014
Internetverbindung unterbricht unregelmäßig Web-Browser 16. Sep. 2013
Netzwerk Verbindung unter Hyper-V Windows XP Forum 1. Aug. 2013
Ca. aller 30Minuten Unterbrechung der Internetverbindung Firewalls & Virenscanner 26. Okt. 2011