DVD-ROM als MASTER oder SLAVE anschließen ?

Dieses Thema DVD-ROM als MASTER oder SLAVE anschließen ? im Forum "Hardware" wurde erstellt von Josef58, 22. Feb. 2006.

Thema: DVD-ROM als MASTER oder SLAVE anschließen ? Hallo, ich habe in meinem Computer einen DVD-Brenner und ein DVD-ROM-Laufwerk. Wollte einmal fragen, welches ich als...

  1. Hallo,
    ich habe in meinem Computer einen DVD-Brenner und ein DVD-ROM-Laufwerk. Wollte einmal fragen, welches ich als MASTER und welches ich am besten als SLAVE anschließe ?

    Mir wurde gesagt, da ich das DVD-ROM-Laufwerk ja am meisten benutze, sollte ich dieses als MASTER anschließen. Als ich den Computer neu gekauft habe, hatte er nur den DVD-BRENNER (Double Layer) drin und dieser ist natürlich als MASTER angeschlossen. Habe mir aber jetzt ein zusätzliches DVD-ROM-Laufwerk gekauft, um das Laufwerk des Brenners zu schonen .

    Gibt aber auch noch die Variante Cable Select. Sollte man diese benutzen oder lieber sein lassen?

    Danke schon mal für Eure Antworten
    Josef
     
  2. Sofern die Geräte keine besondere Jumperung benötigen (es soll Laufwerke geben, die nur als Master laufen), ist es völlig egal, wie sie gejumpert sind.

    Eddie
     
  3. Das wäre mir aber neu. Stimmt das?

    Ich persönlich nehme den Brenner immer als MASTER und das Laufwerk als SLAVE.

    Unter Cable Select verstehe ich, dass die Geräte automatisch in der Reihenfolge, wie sie am Kabel hängen als MASTER und SLAVE erkannt werden. Meine Erfahrung sagt aber, dass das nicht immer funktioniert.

    Sollte was nicht stimmen, man möge mich berichtigen. :)

    MfG

    jw1hal
     
  4. Dieses Master/Slave-Ding... Genaugenommen sind die Bezeichnungen Kokolores. Die Geräte können sich im Betrieb weder beeinflussen, noch wird ein Gerät über das andere kontrolliert.

    Deshalb heißen die Viecher auch in der ATA-Spezifikation Device 0 und Device 1. In dieser Spezifikation wird z. B. festgeschrieben, WO ein Gerät angeschlossen sein MUSS, wenn es ganz für sich alleine arbeitetet. Nur EINE Festplatte = DEVICE 0 an PRIMARY IDE.

    Cable-Select-Fähigkeit (diese Möglichkeit ünterstützen fast alle Laufwerke) heißt, dass das Laufwerk selbst feststellt WO es angeschlossen ist und sich dementsprechend als Device 0 oder 1 beim Rechner meldet. Ein Laufwerk im CSEL-Modus trifft diese Entscheidung abhängig vom Signal an Leitung 28. Dafür wird aber eine spezielles Kabel benötigt. COMPAQ hat immer CSEL ausgeliefert (zumindest war es lange Zeit so).

    Na und heute? Das sich jeder an eine ganz bestimmte Anschlussreihenfolge hält, ist fast schon Tradition, die ich auch noch pflege. Einem modernen BIOS ist es nämlich schnuppegal.

    Richtig verkabelt heißt für mich (<-- persönliche Meinung!) jeweils die gleichartigen Geräte wie CD-/DVD-ROM/-Brenner und Festplatten, jeweils zusammen an einen IDE-Port. Die Plattenlaufwerke an PRIMARY-, die optischen Viecher an SECONDARY-IDE.

    Und endlich hab ich die Kurve bekommen und komme zu uns Josef zurück :). Du kannst deinen DVD-Brenner anstöpseln, wie du möchtest. Dein Kriterium könnte komme ich mit den Kabellängen hin? sein. Das war es im Grunde.

    Deine Idee, das Brennerlaufwerk zu schonen, ist zwar putzig, aber nicht nötig. Die Betriebsstunden, die es braucht ein DVD-/CD-Laufwerk durch Altersschwäche außer Betrieb zu setzen, wirst du mit Sicherheit nicht erreichen.
     
  5. Hi,

    @Der_Heinerich_:)
    Wozu sind dann die Jumper an den optischen Laufwerken?

    Soll es bei IDE-Platten auch egal sein wie die gejumpert sind? Oder gilt das nur für optische Laufwerke? Denn wenn ich Festplatten falsch jumpere werden die nicht richtig erkannt.

    Zum CaleSelct. Gibt es da wirklich ein extra Kabel?

    MfG

    jw1hal
     
  6. Neihjennnn :) Wieder falsch ausgedrückt. Richtig jumpern musst die Dinger schon. Und zweimal Master an einer Strippe geht natürlich nicht. So war es auch nicht gedacht.

    Was ich meinte ist... Ob ich nun ein Gerät als 0 oder 1 anklemme ist völlig schnuppe. Die Dinger arbeiten trotzdem.

    Als Beispiel: Früher konnte ein Rechner nur von Device 0 an PRIM. IDE gebootet werden. Heute sage ich meinem BIOS starte von der zweiten Platte oder boote von CD/DVD. Das ist überhaupt kein Thema, auch wenn das Ding als Gerät 1 am zweiten IDE-Port hängt. Es funktioniert sogar, wenn nur noch ein einziges Gerät als SLAVE am zweiten Port hängt. Und klar: dieses Gerät muss einen Bootsektor haben.

    Ja, es gibt extra Kabel dafür. Sehen genauso aus, wie die üblichen Dinger, haben aber eine Leitungsunterbrechung. Diese Unterbrechung ist als rund 2mm langes Fehlstück gut zu erkennen.
     
  7. Hi,

    @Der_Heinerich_:)
    Also muss jedes Gerät, egal ob Festplatte oder CD-ROM/DVD-ROM, an jeweils jedem Kontoller unterschiedlich gejumpert sein. Dabei ist es jedoch egal an welchen Abriff des Kabels MASTER oder SLAVE drankommt. Denn das spielt heut zu Tage keine Rolle mehr.

    Also könnte Josef58 beispielsweise seine Platte an den ersten Kontoller als MASTER oder SLAVE betreiben und die beiden optischen Laufwerke jeweils Eines als Master und das Andere als SLAVE an einen beliebigen Abriff des Kabels hängen. Es ist also Wurscht, welches von beiden optischen Laufwerken MASTER und SLAVE ist und an welchen Abgriff des Kontollers kommt. Es durfte auch egal sein, was er an welchen Kontoller anschliesst.
    Die Hauptsache ist, das immer eines von beiden Geräten an einem Kontoller als MASTER und das andere Gerät als SLAVE gejumpert ist.

    Einige Aussagen klangen für mich so, als ob man 2x MASTER oder 2x SLAVE oder 1xMASTER und 1xCABLE oder 1xSLAVE und 1xCABLE an einen Contoller hängen kann. Und damit war ich natürlich nicht einverstanden.

    Zu dem Pio-Kabel. Haste da mal einen Link, wo man das sehen kann?

    mfg

    jw1hal
     
  8. ka obs stimmt hat aber jemand innem anderen thread gesagt:

     
  9. @jw1hal: Nein, habe ich nicht. Sorry. Vielleicht gibt es bei Compaq noch ein paar Bilder davon.

    @Jojo76: Ok. Das mag für einige Geräte zutreffen. Und falls ja, kommt man auch nicht darum herum, die Teile so zu verkabeln, wie es der Hersteller gern hätte. Soweit es mich betrifft, hatte ich damit noch keine Schwierigkeiten. Allerdings braucht das Firmware-Update auf einem Gerät, das bei mir als SLAVE läuft, sehr viel länger. Erkannt wurde der Brenner aber vorher und nachher eindwandfrei. Der tradionelle :) Vorschlag von PCDParker läuft natürlich auch einwandfrei.

    Ich versuche es mal so: Auf die Frage MUSS ich meine Laufwerke in einer bestimmten Reihenfolge anschließen? (bei einem modernen System und wenn der Hersteller nicht ausdrücklich etwas anderes verlangt). Dann wäre meine Antwort Nein. Man MUSS nicht. Man KANN.

    Mehr wollte ich von Anfang an gar nicht sagen. Hätte ich mal besser direkt so geschrieben :)
     
  10. CableSelectKabel: http://www.unixwiz.net/techtips/ide-cable-select.html
     
Die Seite wird geladen...

DVD-ROM als MASTER oder SLAVE anschließen ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Datenträger werden nicht erkannt (DVD-ROM & -Brenner) Windows XP Forum 19. März 2011
Toshiba DVD-ROM SD-M1401 funktioniert nicht mit Win 7 64B oder auch umgekehrt?? Windows XP Forum 22. Jan. 2010
DVD-ROM Laufwerk Kann nicht gestartet werden / Code 10 Hardware 23. Juni 2009
Problem: DVD-Rom bei VISTA Installation Hardware 24. Jan. 2009
Gebrannte DVD-ROM nicht lesbar! Audio, Video und Brennen 28. Juni 2008