E-Mails an *@t-online kommen zurück!

Dieses Thema E-Mails an *@t-online kommen zurück! im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von Defusio, 13. Mai 2004.

Thema: E-Mails an *@t-online kommen zurück! Hallo, mir wird seit mehreren tagen immer wieder mitgeteilt, dass man bei uns keine emails an t-online (*@t-online)...

  1. Hallo,

    mir wird seit mehreren tagen immer wieder mitgeteilt, dass man bei uns keine emails an t-online (*@t-online) schicken kann. doch zunächst zu meinem System: w2k3 und exchange 2k3 mit gfi mailessentials 9 und mailsecurity, letzteres beides trials in der testphase. die pcs laufen unter w2k oder winxp. emails werden ganz normal über outlook versendet. die outlook konten sind exchange konten, die emails gehen also an den exchange server. an diesem exchange server wurde gar nichts eingerichtet oder verstellt, es wurde nur ein smtp ausgang in Connectors eingerichtet.

    eigenschaften:
    - dns für weiterleitung über connector zu jedem adressraum verwenden
    - unter lokale bridgeheads den server eingetragen (virtueller standardserver für smtp)
    - adressraum: typ smtp, adresse *, kosten 1
    - ansonsten standardeinstellungen

    über den gfi pop2exchange dienst kommen dann die emails herein.

    im netz können wir unterinander problemlos emails senden. auch an andere, fremde domains im internet klappt der email austausch, doch leider gibt es mit manchen domains probleme, bis jetzt allerdings nur *@t-online. wenn man also eine email an so eine adresse schickt passiert ein paar stunden nichts, dann kommt eine email vom administrator (übermittlungsstatus, verzögerung) die wie folgt aussieht:


    Dies ist eine automatisch erstellte Benachrichtigung über den Zustellstatus.

    DIES IST NUR EINE WARNUNG.

    SIE MÜSSEN DIE NACHRICHT NICHT ERNEUT SENDEN.

    Übermittlung an folgende Empfänger wurde verzögert.

    (email adresse)


    dann dauert es 2-3 Tage bis dann an outlook ein zustellungsfehlbericht gesendet wird, in der form vom

    Ihre Nachricht hat einige oder alle Empfänger nicht erreicht.

    Betreff:(Betreff)
    Gesendet am:(dd.mm.yy) (hh:mm:ss)

    Folgende Empfänger konnten nicht erreicht werden:

    ->Name' am (dd.mm.yy) (hh:mm:ss)
    Die Nachricht konnte nicht übermittelt werden, da die maximale Zeit zur Übermittlung der Nachricht abgelaufen ist. Versuchen Sie es erneut, oder wenden Sie sich an den Systemadministrator.
    <(server)@(meineeigenedomaine) #4.4.7>


    das debuggen dieses problems dauerte länger, da wir zuerst gedacht haben es wäre ein einzelfall oder ein vorübergehendes problem. außerdem kam, wie gesagt, der entgültige zustellungsfehlbericht erst nach ein paar tagen.

    jetzt sind wir dabei, eine lösung zu finden, leider erfolglos. verstellt haben wir vorerst nichts, da der restliche mail verkehr ja funktioniert. erst haben wir gedacht, es liegt daran, dass die gfi lizenz abgelaufen ist, aber es sind ja erst 11 tage von 31 bzw. 60 um... außerdem würde das ja auch nicht erklären, warum es mit den meisten domaisn klappt.

    leider kenne ich mich mit dem exchange server nicht so aus, als das ich jetzt sofort wüßte, wie ich diese emails tracken könnte. vielleicht kann mir da jemand ein paar tips geben. ich hab mich mal in C:\Programme\Exchsrvr\Mailroot\vsi 1\BadMail umgeschaut, da gibts 7681 Objekte... total schwer dort das richtige zu finden.

    woran könnte das liegen, das wir so probleme mit den emails haben? ich weiß wirklich nicht weiter!!
     
  2. hp
    hp
    hast du mal @t-online.de probiert? t-online ohne toplevel-endung de wird wohl nicht ankommen.

    greetz

    hugo
     
  3. Wie ist der Server denn ans Internet angebunden? Feste IP vorhanden? Stimmen die DNS-Einträge inkl. MX-Record? Evtl. lehnt der T-Online-MTA die Mails einfach nur wegen Spam-Verdacht ab.
     
  4. Natürlich schicken wir die Emails in der Form

    asdf@t-online.de




    Der Server ist an einen Hub angeschlossen, an dem auch ein Hardware Router hängt. Über diesen geht er ins Internet. Eine Feste IP Adresse ist nicht vorhanden, DNS-Einträge und MX-Records haben wir nicht, da wir Intern unsere eigene Domain haben, aber als Absender die Email Adressen unserer Homepage verwenden, die bei 1&1 liegt.


    Das heißt, jeder Benutzer hat zwei Email Adressen: einmal die interne: usr1@meinnetzwerk.irgendwas und die externe usr1_ext@unseredomain.com. unseredomain.com existiert natürlich und hat auch die entsprächenden einträge. wenn wir über den stmp von unseredomain.com senden, kommen alle emails an, daher wird auch nichts wegen spam abgelehnt.

    was ist da noch falsch??
     
  5. Das bedeutet, eure User verschicken über den Exchange E-Mails mit den externen E-Mail-Adressen (also mit @unseredomain.com) als Absender?

    Nun, der T-Online-MTA (und viele andere auch) macht folgendes: Sobald euer Exchange dem T-Online-MTA eine Mail zustellt (weil die E-Mail an xxx@t-online.de addressiert ist) prüft er, ob der Server, der ihm die Mail schicken will, im DNS als MX für die Absender-Domain eingetragen ist (das wäre dann ja unseredomain.com). Dies ist aber ja nicht euer Exchange sondern der SMTP von 1&1. Dies ist eigentlich ein Zeichen für Spam, da gefälschte Absender verwendet werden. Deshalb wird der T-Online-MTA die Annahme der Mails verweigern.

    Wenn du jetzt den für unseredomain.com zuständigen SMTP (also den von 1&1) als Smart-Host im Exchange Connector einträgst, dann leitet euer Exchange erst _alle_ Mails (die an andere Domains gehen, also keine lokalen Mails) an diesen weiter, und der liefert die dann weiter aus. Für die Mails mit den unseredomain.com Absender-Adresse sollte das dann funktionieren (da ja dann z.B. der T-Online-MTA die Mails vom 1&1-MTA erhält und dieser ja im DNS als MX für unseredomain.com eingetragen ist).

    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig.

    Viel Erfolg und Grüße,
    JohnDie
     
  6. Das werde ich versuchen, aber was ist, wenn im Netzwerk unseredomain1.com und unseredomain2.com vorkommen? Dann bräuchte ich ja zwei verschiedene Connectoren, je nach Absender, wie funktioniert denn sowas?
     
  7. Ich habe jetzt alles sogemacht, wie JohnDie gesagt hat. Leider kann man den Fehler schlecht testen, da die 404 Bestätigung ja immer erst nach ein paar Stunden kommt bzw. es ja auch sein kann, dass die E-Mail gar nicht ankommt. Es macht aber einen guten Eindruck.

    JohnDie ist von mir auf jeden Fall schonmal auf ein Bier eingeladen!
     
Die Seite wird geladen...

E-Mails an *@t-online kommen zurück! - Ähnliche Themen

Forum Datum
E-Mails von T-Online Verschwinden und kann kein e-mail konto einrichten Sonstiges rund ums Internet 14. Nov. 2014
Outlook 2013 ruft lauter E-Mails mit einer Größe von 800 Byte auf Microsoft Office Suite 1. Okt. 2014
E-Mails eines Absenders werden nur als Quellcode dargestellt Microsoft Office Suite 7. Feb. 2014
E-Mails aus China? Firewalls & Virenscanner 25. März 2011
Fehlermeldung bei Klick auf Links in E-Mails Microsoft Office Suite 19. Apr. 2013