Eigenartig: nur teilweiser Zugriff auf NTFS-Platten

Dieses Thema Eigenartig: nur teilweiser Zugriff auf NTFS-Platten im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von tzaengel, 5. Juni 2009.

Thema: Eigenartig: nur teilweiser Zugriff auf NTFS-Platten Hi Leute :) Hab mir heute openSUSE 11.1 auf meine USB-Platte installiert und es läuft alles prima - solange die...

  1. Hi Leute :)
    Hab mir heute openSUSE 11.1 auf meine USB-Platte installiert und es läuft alles prima - solange die Platte am Laptop hängt, mit dem ich Linux auch installiert habe.
    Hänge ich die Platte an meinen großen Rechner (1 500er Platte an S-ATA und 1 80er Platte an P-ATA), so werden diese zwar von openSUSE erkannt, ich kann sie aber net mounten :mad: Der Linux-Arbeitsplatz meint, es gibt Platten mit dem Dateisystem ntfs-3g, aber die kann ich net mounten :(

    Warum nur ???

    Hier mal die Daten aus Linux:
    [sub]
    Datenträger
    Gerät Dateisystem Speicherplatz Verfügbar
    Z-Daten ntfs-3g 60,5 GB
    root ext3 19,7 GB 17,9 GB
    Temp ntfs-3g 12,0 GB
    Video ntfs-3g 365,8 GB
    Internet ntfs-3g 2,0 GB
    daten ext3 196,9 GB 184,3 GB
    Systemplatte ntfs-3g 100,0 GB

    Betriebssystem
    Betriebssystem: Linux 2.6.27.21-0.1-default i686
    Aktueller Benutzer: torsten@linux-udbt
    System: openSUSE 11.1 (i586)
    KDE: 4.1.3 (KDE 4.1.3) release 4.10.4
    Graphikkarte
    Hersteller: Mesa Project
    Modell: Software Rasterizer
    Treiber: 2.1 Mesa 7.2

    CPU-Informationen
    Prozessor (CPU): Intel(R) Pentium(R) Dual CPU E2180 @ 2.00GHz
    Geschwindigkeit: 1 203,00 MHz
    Kerne: 2

    Speicherinformationen
    Gesamtspeicher (RAM): 2,0 GB
    Freier Speicher: 765,8 MB (+ 962,9 MB Zwischenspeicher)
    Freier Swap: 12,9 GB
    [/sub]

    Ach so, noch was (ich weiß nur net ob's von Belang ist: auf dem Lap läuft normalerweise Vista SP2 und auf dem großen XP SP3
     
  2. Hilft http://de.wikipedia.org/wiki/NTFS-3G das weiter ?

    Und schaue dir http://www.pcwelt.de/downloads/linux/linux/151403/ntfs_3g/ das mal an.

    Ich bin kein Linux Guru, hatte nur mal in Tante Googel gesucht, dein Problem versteh ich auch nicht so ganz. Du willst praktisch auf deiner Festplatte immer mit OpenSUSE arebeiten/zugreifen
    also auf deinen zwei Rechnern ist OpenSUSE installiert, richtig ?
    Aber in der regel kommt doch Linux mit einem anderen Dateisystem, wie ext2, ext3, oder sonst was...

    snowbird[br][br]Erstellt am: 05.07.09 um 22:02:55[hr][br]Ich würde sagen da ist was schief gegangen, beim Formatieren/Einrichten der Festplatte, unter OpenSUSE, und hackt ganz schön mit VISTA & Co.

    Mein Rat neu anfangen, aber wie weiß ich auch nicht.

    Vielleicht hat jemand anderes einen besseren Rat wie ich.

    snowbird
     
  3. Hi snowbird,
    da hast du was falsch verstanden.
    Hab OpenSUSE auf ner externen Platte installiert, und das vom Laptop aus. Wenn ich jetzt die Platte an den anderen Rechner hänge und diesen mit OpenSUSE boote (von der externen Platte), dann kann ich auf die internen NTFS-Platten nicht zugreifen
     
  4. Sorry, das ich daneben lag.

    snowbird
     
  5. Das Komische an der Sache ist, dass ich die Platten erst mit dem Partitionierungstool verfügbar machen muss. Hab ich da bei der Installation von openSUSE was verkehrt gemacht ??
     
  6. Wie mountest Du?
    http://www.ntfs-3g.com/
    Schau mal dort unten auf der Seite.
    Und wenn es mit dem NB und Vista klappt - sollte es eigentlich richtig installiert sein.
     
  7. Ja eben, das dachte ich auch.
    Die Platte des Notebooks wird automatisch gemountet, wenn ich aber meinen Desktop mit openSUSE starte (von der externen Platte aus), dann sieht er zwar die internen Platten des Desktops, weiß auch dass er den ntfs-3g - Treiber nutzen soll, kann se aber erst mounten, nachdem ich se im Partitionierungstool quasi bereitgestellt hab.
    Kann openSUSE nicht beim Systemstart nach vorhandenen NTFS-Platten suchen und se automatisch mounten ??
     
  8. Hast Du das probiert?
     
  9. Muss ich mal nachsehn, nur ist ja /dev/sda1 vom Notebook ein anderes Laufwerk wie /dev/sda1 vom Desktop. Das wird also net viel bringen. Ich müsste in der fstab irgendwas mit seriennummer oder uuid oder so eintragen können.[br][br]Erstellt am: 14.07.09 um 17:34:43[hr][br]Nur was ist, wenn ich mit dem USB-Laufwerk ein unbekanntes Notebook starten will ???, denn Sinn ist ja, dass ich ein Notfall-Betriebssystem habe, mit dem ich Daten einer zerschossenen Windows-Partition retten kann und das System nach Viren durchsuchen kann. :|
     
  10. Dafür gibt es auch andere Mittel.
    Virenbefall: zB Knoppicillin oder eine RescueCD von einem Antivirenprogramm ( NOD kann sowas).
    Systemreparatur: Reparaturinstallation, sowas wie Acronis RescueCD ( sofern man zB TrueImage hat) und Image, http://www.wintotal.de/Software/?rb=2054&id=4778 - für Vista die Vistaeigene Reparaturfunktion etc
     
Die Seite wird geladen...

Eigenartig: nur teilweiser Zugriff auf NTFS-Platten - Ähnliche Themen

Forum Datum
Eigenartige Darstellung der Desktopsymbole Windows 7 Forum 28. Aug. 2011
Eigenartiger Fehler mit Avira Antivir v10 prof und IE8 Windows XP Forum 12. Feb. 2011
Eigenartiges Soundphänomen Windows XP Forum 21. Juli 2010
Eigenartiges Verhalten nach Update von TrueImageHome 2010 Windows XP Forum 7. Apr. 2010
Eigenartiges Verhalten bei Dualbootsystemen Windows 7 Forum 9. Feb. 2010