"elektrisierendes" Problem, Prozessor, Netzteil?

Dieses Thema "elektrisierendes" Problem, Prozessor, Netzteil? im Forum "Hardware" wurde erstellt von der_Tobi, 18. Sep. 2007.

Thema: "elektrisierendes" Problem, Prozessor, Netzteil? Hallo, ich suche ein paar Tipps und Meinungen. Die Ausgangslage: Ich versuche, einen neuen PC zusammenzustellen. Die...

  1. Hallo,
    ich suche ein paar Tipps und Meinungen.
    Die Ausgangslage: Ich versuche, einen neuen PC zusammenzustellen. Die Hauptakteure sind ein AMD Athlon 3200+, ein Gigabyte K8VT800, ein Enermax 350-W-Netzteil.
    Nach dem Auftragen der Wärmeleitpaste habe ich unter großen(!) Mühen den Kühler auf den Prozessorsockel gekriegt. Die Verkabelung mit 20-Pol-Stecker und 12-V-Stecker ans Mainboard gemacht sowie die übrige Verkabelung (IDE, Powerknopf, AGP-Grafikkarte). Bezüglich dieser Dinge ist es imho so, dass die meisten Stecker nur richtigherum eingesteckt werden können.
    Als ich im Rahmen des ersten Testversuchs das Stromkabel ans Netzteil stecken wollte, gab es ein vernehmliches elektrisches *fritzzzel* aus dem Netzteil; eine an der selben Steckdosenleiste angeschlossene Lampe flackerte stark. Ich war irritiert und habe die Steckdosenleiste getauscht und den Sitz aller Kabel gecheckt, aber wie gesagt: eigentlich kann man die nicht falsch einstöpseln.
    Im zweiten Versuch hab ich immerhin den Rechner gestartet, aber dann gab es kurzes Dauer- Piepsen (immerhin den PC-Speaker richtig angeschlossen ;) Das bedeutet, so sagte mir das Manual: Problem mit der Stromversorgung.
    Hab dann alle Komponenten (Laufwerke, etc) abgeklemmt. Von einem Kollegen kam der Tipp, das Netzteil am ATX-Kabel durch Verbinden von grün und Masse zu starten, was ohne Probleme klappte. Nach und nach habe ich alle Komponenten wieder angeklemmt, Betrieb mit HDDs und 20pol-Mainboardstecker klappt. Mit dem 12-V-Stecker beginnt die Piepserei wieder.

    Frage eins: Ist das so zu deuten, dass die CPU hin ist?

    Ich wollte die CPU auf mechanische Schäden untersuchen - immerhin war das Anbringen des Prozessorkühlers ein ziemlicher Kraftakt. Gottseidank sind Wärmeleitpaste, CPU und Kühlkörper ein inniges Verhältnis eingegangen und ich kriege sie nicht auseinander. Vor roher Gewalt habe ich zurückgeschreckt.

    Frage zwei: Wer hat nen Tipp, wie ich die voneinander lösen kann?
    (Hinweis: der Zahnseide-Tipp aus den FAQs funktioniert bei dem Sockel leider nicht mehr.)

    Danke für alle Anregungen,
    Gruß T
     
  2. Hallo

    laut deines Mainboard hast du einen Award Bios drauf.

    Dauerpiepton bedeutet: Arbeitsspeicher sitzt nicht richtig oder ist defekt. ggf. andere Slots testen.
    Zum anderen könnte es die Grafikkarte sein.

    Siehe hier http://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htm
     
  3. Danke für Deine Antwort, ich merke schon dass ich das Piepsen nicht gut beschrieben habe. Es ist eine Folge von kurzen Tönen, hört aber nicht nach fünfmal piepsen auf, sondern ist quasi unendlich. Das bedeutet, wie Deine Tabelle und mein Handbuch übereinstimmend sagen:
    Und damit bin ich wieder bei der Frage, was kann ich falsch gemacht haben?

    Edit: ich habe natürlich trotzdem nochmal RAM und Graka kontrolliert, man weiß ja nie. :froehlich1:
     
  4. Hallo Tobi,

    Was für ein Netzteil hast du, 350 Watt?
    Spontan würde ich eher auf 400 Watt gehen, von Enermax oder BeQuiet.

    Und zwar folgender deshalb.

    http://www.bios-info.de/4p92x846/awsignal.htm

    Apropro. Hast du den 4 Poligen Stecker der für den CPU zuständig ist, auch rein gesteckt?
    (links, unterhalb des CPU's) http://www.erftauen-team.de/mb.jpg

    Denke auch das es da Netzteil ist, zu schwach. Allerdings Enermax haste ja.
     
  5. Hallo Friese, danke für Deine Hinweise. Ich habe wie Du richtig festgestellt hast ein Enermax 350W Netzteil. Da ich nach den ersten Problemen alle Komponenten abgezogen habe, ausgenommen 20-pol und 4-pol fürs Mainboard sowie Graka, gehe ich davon aus dass 350W dicke reichen müssten. (Im Vorgängersysten hat das Netzteil problemlos noch 4 Laufwerke versorgt). Der Fehler bleibt aber der selbe: ohne 4-pol-Stecker Ruhe, mit angeschlossenem 4-pol-Stecker wildes Gepiepse.

    Ich bin Deinem Rat nachgegangen, indem ich ein 400W-Netzteil aus einem anderen Rechner angeschlossen habe. Leider mit dem selben Effekt. Immerhin kann ich jetzt davon ausgehen, dass mein sündhaft teueres Enermax nicht schuld ist, muss aber dafür einen Defekt am Mainboard befürchten - oder? Any further ideas?
    Gruß T (macht jetzt erstmal in Ruhe Kaffee)
     
  6. Hallo,

    Das es am anderen Mainboard dein früheres ging, heißt noch lange nicht, das es auch an dem neuen geht, auch wenn es 4 oder 10 Laufwerke dran hingen.

    wiederholt kurz - Problem mit der Stromversorgung des Motherboards
    http://www.bios-info.de/4p92x846/awsignal.htm heißt es hier,

    Bedenke so, CPU-Mainboard und Grafikkarte müssen versorgt werden.
    Eigentlich welche Grafikkarte hast du?

    Liste mal bitte deine Kiste auf.

    Wenn das Mainboard defekt ist, darf kein piepen kommen
    Wenn ein Fehler auf dem Mainboard nur ist, 1x Lang und 1x kurzer Piepton.

    Es klingt doof, es sieht aber trotzdem so aus, ob es das Netzteil ist, wie gesagt bedenke 3x richtige Spannungsfresser CPU,MB,Graka.
     
  7. Hallo

    du kannst den tip von deinen Freund ( der tip könnte auch von mir sein da ich den auch oft empfehle )

    Von einem Kollegen kam der Tipp, das Netzteil am ATX-Kabel durch Verbinden von grün und Masse zu starten

    Noch verfeinern in dem du wie oben beschrieben grün mit masse verbindest ( draht rein ) und dann den ATX Stecker ins Mainbordl steckst
    nun sollten alle Lüfter automatisch anlaufen , nun drückst du noch den Power Knopf , wenn nach ca 30 sek kein Bild kommt ausschalten .

    Das nennt man Mainbord Hard einschalten , passieren kann da eigentlich nix auch der CPU nicht . klemme aber vor am Mainbord bitte
    alles ab Festplatten u.s.w .

    den Tip : Probierst du auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr aus !!!

    Hast du schon mal Bios Reset gemacht ??? und als Grafikkarte ne PCI genommen ?? Keine >> AGP <<

    mfg mister x
     
  8. Problem temporär gelöst, der Kollege hat vergessen dass die Graka nen extra Stromkabel benötigt. Habe zwar auch das Netzteil erneuert, aber das fehlende Stromkabel müsste der eigentliche Fehler gewesen sein.
    Danke für Eure Mühe & Gruß, T
     
Die Seite wird geladen...

"elektrisierendes" Problem, Prozessor, Netzteil? - Ähnliche Themen

Forum Datum
SEHR DRINGEND: Probleme bei Upgrade auf Windows 7 Windows Vista Forum 13. Nov. 2016
Problem - Laptop mit angeblich win 10 und win 7 Windows 10 Forum 13. Nov. 2016
Dualboot Windows Uhrzeit Problem Windows 10 Forum 10. Nov. 2016
W10M - Glance Screen & DTTWU Probleme Windows 10 Forum 4. Nov. 2016
probleme mit windows 7 update bitte um hilfe. Windows 7 Forum 4. Nov. 2016