[Erfahrungsbericht] Samsung N130 - Netbook

Dieses Thema [Erfahrungsbericht] Samsung N130 - Netbook im Forum "Windows 7 Forum" wurde erstellt von soeschelz, 3. Jan. 2010.

Thema: [Erfahrungsbericht] Samsung N130 - Netbook So, nachdem mir mein Samsung N140 vor einiger Zeit kaputt gegangen ist und ich es nun verkauft hab (ein Gerät, das...

  1. So,

    nachdem mir mein Samsung N140 vor einiger Zeit kaputt gegangen ist und ich es nun verkauft hab (ein Gerät, das nach 3 Monaten den ersten Garantiefall hat, verdient keinen Platz in meinem Zuhause!), musste ein neues Netbook her.
    Nach langem hin und her entschied ich mich für das Samsung N130 (JA01DE). Eigentlich wollte ich mir kein Samsung Gerät mehr holen, aber mein Drang, ein Netbook völlig ohne Hochglanz zu besitzen war einfach größer... kein anderer Hersteller bietet das an.

    [​IMG]

    Zur Ausstattung:

    - Intel Atom N270 (1,6 GHz)
    - 1 GByte DDR2-RAM
    - Intel GMA950 Grafik
    - 160 GByte Festplatte (5.400 U/min)
    - mattes 10,1 Zoll Display (1024 x 600)
    - WLAN mit n-Draft, VGA, 3 x USB, Audio
    - Windows 7 Starter



    Auspacken/ Look and Feel

    So, direkt nach dem Auspacken sind mir 2 Dinge aufgefallen, die beim N140 dabei sind hier aber fehlen: das Neopren Sleeve und die Treiber CD beides finde ich nicht sehr Vorteilhaft, vor allem die Tasche vermisse ich sehr, da wird wohl in nächster Zeit noch eine bestellt.
    Das N130 war in einer schnöden Styropor-Polster-Hülle eingepackt.
    Doch die schlechte Laune war schnell verflogen, nachdem ich das N130 selbst ausgepackt habe. Wie von Samsung gewohnt, ist das Gehäuse sehr gut verarbeitet, kein knarzen oder klappern, weder bei den Tasten noch sonst wo.
    Im Gegensatz zum N140 hat das N130 weder irgendwelche Chrom-Zierleisten, noch irgendwelche Hochglanzapplikationen, was mir sehr gut gefällt. Der Displaydeckel ist wie erwähnt auch matt, was ihn unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken macht und auch Kratzer sind nicht so leicht drinnen wie beim polierten Kunststoff.
    Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, und sind sehr leise im Anschlag. Hoffen wir, dass das auch in Zukunft so bleibt.

    So, bevor ich das Gerät eingeschaltet habe, hab ich gleich mal ein 2GB-RAM-Modul mit 800 MhZ eingebaut und meinen Win7 Professional-Stick eingesteckt.

    Somit habe ich das vorinstallierte Windows 7 Starter nie zu Gesicht bekommen und kanns somit auch nichts darüber berichten, für alle die kein richtiges Win7 zur Verfügung haben und auch nicht auf 2GB aufrüsten wollen, rate ich zu der Version mit Win XP, das viel sparsamer ist und keinerlei Limitierungen vom System aus hat.

    Einschalten und Installieren

    So, wie erwähnt habe ich gleich ein ordentliches Windows 7 installiert und auch die Recovery runter gehauen, was vom Stick ca. 20 Min. (bis zum Desktop) gedauert hat. Vom Start weg funktionierte Aero, W-Lan und auch alles andere. Allerdings fand Windows Update auch sofort Updates für folgende Treiber: W-LAN, Grafikkarte, Sound, LAN, usw.
    Anschließend habe ich von der Samsungseite den Samsung Easy Display Manager runtergeladen, damit die FN-Tasten funktionieren... alles andere braucht man nicht wirklich... da alles auch so optimal funktioniert.
    Danach noch schnell einen ordentlichen Browser (Opera inkl. der Einstellungen von meinem anderen Laptop) und Microsoft Security Essentials installiert und dann konnts auch schon los gehn. Dauer des Ganzen: inkl. OS-Install und Updates ca. 60 Min... viel schneller geht es auch bei einem Leistungsfähigen Rechner nicht.
    Alles weitere habe ich im Laufe des Tages installiert, kann also keine konkreten Werte liefern.

    Alltagstauglichkeit

    Da das N130 ein klassisches Netbook ist, darf man natürlich keine Leistungswunder erwarten, für Surfen, Musik, Videos (bis 720p) und Office reicht das Gerät aber mehr als aus.
    Die 2 Punkte bei denen ich am unsichersten war, nämlich kleinerer Akku (44Wh) und fehlendes Bluetooth, haben mich positiv überrascht. Bluetooth brauche ich eh nie, Kabelverbindungen bzw. W-Lan ist einfach schneller. Der Akku hält trotz der geringeren Kapazität (im Vergleich zum N140) locker 5 - 6 Std. beim Surfen und für Office (reduzierte Helligkeit, LAN deaktiviert, Webcam deaktiviert) durch, was nur unmerklich (ca. 30 - 60 Min.) weniger ist als beim N140. Was mich allerdings enttäuscht hat, war, dass der RAM nur mit 533 MHZ angesprochen wird, nicht wie beim N140 mit 800 MHZ. Das merkt man allerdings auch nicht wirklich, weil die CPU in einem Netbook eh meist der limitierende Part ist. Die Festplatte geht annehmbar zügig an die Arbeit, genaue Werte habe ich allerdings nicht ermittelt.
    Auch die Geräuschkulisse ist sehr angenehm, bisher habe ich das Gerät nur wahrgenommen wenn ich mein Ohr direkt neben den Luftauslass gehalten habe. Die Festplatte arbeitet so gut wie unhörbar. Die Temperaturentwicklung ist auch stets im grünen Bereich, auf der Tastatur wird nur die linke Seite leicht warm, genauso am Gehäuseboden... dort allerdings spürbar, nachdem er nun bei mir schon seit ca. 72 Std. ohne Pause läuft.
    Das Display ist meiner Meinung nach sehr hell, ich betreibe es meist auf niedrigster Stufe... aber das ist Ansichtssache.
    Besonders gut gefällt mir das Multi-Touch-Mauspad, da man einfach mit 2 Fingern scrollen kann ohne extra an die Ränder gehen zu müssen, ebenso kann man ganz einfach Zoomen.

    Fazit:

    Wer ein einfaches günstiges Netbook sucht, das dennoch gut Verarbeitet ist und eine Akkulaufzeit von 5+x Std. bietet der sollte hier zuschlagen.

    Pro & Contra

    + sehr gute Verarbeitung
    + keine Hochglanzoberflächen oder Zierleisten
    + sehr leise
    + gutes Display
    + sehr günstiger Preis (ab ca. 260 €)


    - kein Bluetooth
    - geringere Akkulaufzeit gegenüber N140
    - Festplatte nur umständlich zu wechseln


    ich hoffe ich konnte ein paar unentschlossenen weiterhelfen. Falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt, dann postet diese einfach hier im Thema, bitte keine PNs, da sonst alles doppelt und dreifach gefragt wird.

    Gruß

    soeschelz

    Edit:

    So nach einigem Arbeiten ohne externe Maus, die ich Daheim vergessen hab, vermisse ich diese kaum noch. Dank der guten Einstellungsmöglichkeiten des Synaptic-Touchpad-Treibers kann man sich das Multitouchpad einstellen wie man will.

    Ob man das Scrollen mit Zwei Fingern machen will oder lieber klassisch über die Seitenränder, ob man das (äußerst praktische) Zoomen mittels Fingergesten aktivieren will oder nicht usw.
    Ich verliebe mich immer mehr in mein Gerät!
     
  2. Gute Beschreibung, soeschelz.

    Danke, obwohl ich derzeit keine Kaufabsichten haben.
    Werde aber von Einigen schon mal nach Meinungen gefragt.
     
  3. Guter Bericht !!!

    Gut zu wissen, dass auch Win7 Professional mit diesen Netbook läuft. Hätte ich nicht gedacht!

    Windows Home Premium dürfte dann auch keine Probleme machen.

    Ich werde mir in nächster Zeit auch ein Netbook zulegen.
     
  4. Ja, also Windows 7 macht wirklich keine Probleme auf einem Netbook (mit ATOM N2x0), allerdings sind da 2 GB RAM wirklich Pflicht.
    Allerdings geht mein Tipp dahin, die Superbar klein zu stellen oder auszublenden, damit man möglichst viel von der Höhe hat.

    Win7 Starter empfehle ich wie gesagt nicht, da kein Aero funktioniert, kaum Codecs im System integriert, nichtmal das Windows-Klassisch-Theme... das sind für mich schon K.O.-Kriterien. Aber für reines Office dürfte es wahrscheinlich auch reichen.
     
  5. 2 GB sind natürlich Pflicht. Ich brauche es gelegentlich für Office Anwendungen und zur Vorführung und Besprechnung
    von Produktvideos beim Kunden. (Auswahl Szenen- Vorschnitt - Fertigschnitt - Vertonung usw.)

    Dies ist die optimale Göße und auch der Akku hält wesentlich länger als bei größeren Laptops. Das hat bei mir Vorang !
     
  6. Da ists schon wieder die Sache mit Win7 Starter... da die Codecs fehlen, musst du halt nachinstallieren. Mit Win7 HP dürfte das allerdings kein Thema sein.
     
  7. Hi cool. Ich habe genau das gleiche Netbook zu Weihnachten bekomme. Als 2. Notebook reicht mir das allemal. Schön leicht. Sag mal @soeschelz wo hast du dein 2GB Ram gekauft? Ich habe zur Zeit Windows Ulitmate drauf, aber ich glaube ich werde Linux installieren. Ich finde das Netbook auch ganz süß, was mich nur ein bisschen aufregt, dass Firefox und Thunderbird so lange zum öffnen braucht.
    Gruß Avunculo
     
  8. Ich habe den RAM beim Händler um die Ecke mit samt dem Netbook gekauft, somit habe ich für den Corsair 800er RAM nur 30 € bezahlt...

    Der Saturn hat bei uns ein 2GB 800er RAM Modul von CN-Memory (sind Elixier-Speicherriegel) für 28€ im Angebot.

    Was für ein Windows Ultimate hast du denn installiert, 7 oder Vista... funktionieren sollte ja beides.

    Das mit dem Firefox hatte ich aber auch auf meinem starken Notebook und auch damals bei meinem Desktop-PC... die Mozilla-Programme brauchen immer ewig.
    Opera und Outlook sind da viel schneller.
     
  9. Ja Windows 7 Ultiamte. Ja dann geh ich mal bei Saturn vorbei... 28€geht ja. Dann schau ich mich mal nach einem 800er Ram Riegel um.
     
  10. Wow, was ein Erfahrungsbericht! Übrigens Bluetooth Sticks gibt es schon für wenige Euro und mittlerweile soooooo klein!
     
Die Seite wird geladen...

[Erfahrungsbericht] Samsung N130 - Netbook - Ähnliche Themen

Forum Datum
Samsung Laptop Benutzerkontosteuerung Windows 10 Forum 4. Aug. 2015
Kanallisteneditor Samsung Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 16. Dez. 2014
Wer kennt sich mit Samsung SW Update aus? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 24. Nov. 2014
AHCI-Modus Treiber Problem für Samsung SDD Festplatte ? Windows 7 Forum 8. Juni 2014
Samsung Drucker ML--2950 NDR - Problem Installation Windows XP Forum 9. März 2013