Erweiterung Kontextmenü im Explorer

Dieses Thema Erweiterung Kontextmenü im Explorer im Forum "Windows Vista Forum" wurde erstellt von sierra_uniform, 9. März 2007.

Thema: Erweiterung Kontextmenü im Explorer Hallo zusammen, nach langer Suche habe ich jetzt aufgegeben und hoffe auf einen Tipp von Euch. Ich habe bisher in...

  1. Hallo zusammen,

    nach langer Suche habe ich jetzt aufgegeben und hoffe auf einen Tipp von Euch.

    Ich habe bisher in Windows XP das Kontextmenü für Dateiordner und auch Dateien dergestalt erweitert, dass ich eigene Programme eingebunden habe. Dies ging im Explorer über Extras, Ordneroptionen, Dateitypen, Ordner (oder Dateiendung), Erweitert, Neu und anschließendem Ausfüllen der Felder Vorgang und Anwendung für diesen Vorgang. In Vista habe ich bisher nur gefunden, wie ich ein Programm zum Öffnen für eine Dateityp zuordnen kann (wobei es dort den Dateityp Ordner wie in XP überhaupt nicht mehr gibt), nicht aber wie ich Programme für neue Aktionen zuordnen kann.

    Dass das nicht irgendwie geht, kann ich mir nicht vorstellen. Leider scheint es aber ziemlich optimal versteckt zu sein, was fast zum heuelen ist.  :'( :'( :'(

    Kann mir jemand weiterhelfen?? Schon mal vielen Dank und viele Grüße

    Hermann
     
  2. schau mal in die Systemsteuerung unter Ordneroptionen

    Have a Nice Day

    Joker
     
  3. Hallo joker,

    habe ich gemacht, dort habe ich jedoch nur die Möglichkeit das Programm zum Öffnen der Datei zuzuordnen, nicht aber eine neue Aktion mit zugehörigem Programm festzulegen. Es sei denn, ich übersehe da was entscheidendes. Dann bräuchte ich aber einen näheren Hinweis. ;)
     
  4. Hallo sierra_uniform,

    vielleicht hilft dieser Weg:

    1. Über den Windows Explorer die Datei mit dem unbekannten Dateityp markieren
    2. Datei mit Doppelklick oder rechte Maustaste öffnen
    3. Im Dialog Die folgende Datei kann nicht geöffnet werden Programm aus einer Liste installierter Programme auswählen selektieren und OK bestätigen.
    4. Im folgenden Dialog Durchsuchen anklicken und entsprechendes Programm auswählen. Auf Häkchen achten: Datei immer mit dem ausgewählten Programm öffnen

    Danach erscheint der neue Eintrag auch in der Systemsteuerung unter Ordneroptionen. Einen Parameter kannst Du Deinem eigenen Programm leider nur über die Registry mitgeben. Siehe dazu meinen Frage http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,129545.0.html :mad:

    Gruß
    Carsten
     
  5. Hallo Carsten,

    vielen Dank für Deinen Hinweis. Ist leider nicht ganz das, was ich eigentlich benötige. Auch in dem Fall geht es eigentlich nur um das eine Programm, mit dem dann der Dateityp standardmäßig geöffnet wird. Was ich bisher in XP hatte war,  dass ich einem bestimmten Dateityp oder dem Dateityp Ordner im Kontextmenü des Explorers mehrere Programme zugewiesen hatte, die dann unterschiedliche Operationen auf die Datei bzw. auf den Ordner ausgeführt haben. 

    Dies habe ich auf genau dem gleichen Weg gemacht, auf dem Du deine Parameterübergabe eingetragen hast. Von daher bin ich natürlich gleich auf Deinen Eintrag aufmerksam geworden. Ich gehe davon aus, dass die Lösung für Dein Problem auch wahrscheinlich die für meines sein wird.

    Ich habe diesbezüglich jetzt mal noch eine Supportanfrage an den Hersteller meines neu erworbenen PCs losgelassen. Mehr als eine unzutreffende FAQ-Liste wurde bisher leider nicht zurück gemeldet.  :(

    Falls ich eine Lösung bekomme, werde ich sie hier posten.

    Gruß Hermann
     
  6. Hallo Herrmann,

    habe zwar keine Lösung für Dich (und mich), jedoch mehr Informationen über das Thema:

    Ed Averett ist Program Manager im Windows Shell Team und schreibt in seinem Entwickler Shell Blog, dass es definitiv nicht in Vista eine graphische Oberflächenkonfiguration für Dateityp Aktionen gibt! (und geben wird ???)

    Microsoft hätte sich mit der Entscheidung zum weglassen dieses Features zwar schwer getan, begründet dies aber wie folgt:

    1. Die Funktion würde eine Menge Schwierigkeiten mit der neuen Benutzerkontensteuerung (UAC) bereiten!

    2. Das User Interface wäre nicht oft benutzt worden! ( ;D lol)

    3. Die meiste Funktionen wären über andere Orte verfügbar ( nur halt nicht unsere)

    4. Da diese Funktion nichts anderes als ein verherrlichter/glorifizierter Registry Editor wäre, hätten viele Benutzer sich selbst durch falsche Zuweisungen in Schwierigkeiten gebracht!

    Am meisten würden IT Administratoren diese Funktion benutzen um falsche Dateizuordnungen von Malware zu fixen. Wobei ja nun Windows Defender und die Benutzerkontensteuerung helfen würde :|

    Diese Aussagen findest Du auf: http://shellrevealed.com/blogs/shellblog/archive/2006/09/11/Managing-Defaults-in-Windows.aspx (in den Kommentaren)

    Ich möchte dies jetzt NICHT KOMMENTIEREN! SONST REGE ICH MICH NOCH AUF!!!

    Wenn diese Funktion nichts anderes als ein besserer Registry Editor ist, dann müsste ich es ja auch schaffen über die Registry neue Aktionen zuzuordnen: Habe ganz Trival und laienhaft probiert für ein MPEGFile zwei Aktionen zu definieren: Öffnen mit Windows Mediaplayer und Öffnen mit QuickTime! Nach zwei Stunden habe ich aufgegeben! (Werde jedoch am Ball bleiben - Bin dies meinen Anwendern schuldig :'(

    Andere Seiten verweisen auf Thrid Party Tools. Jedoch sind die alle Löhnware. Für das Thema gebe ich kein Geld aus!!!

    Gruß
    Carsten
     
  7. Danke Charsten für's Recherchieren. Habs im WinTotal Tipparchiv ergänzt.

    pan_fee :)
     
  8. Hallo Carsten,

    vielen Dank für die Info. Ich bin im moment auch am Registry basteln, wenn ich's hinbekomme melde ich mich wieder. Vom support meines Herstellers habe ich leider nichts mehr gehört.

    Gruß Hermann
     
  9. Hallo Carsten, Hallo pan_fee,

    soeben ist es mir gelungen, das Kontextmenü für Datetypen zu erweitern. Hierzu sind folgende Registry-Schlüssel unterhalb des Dateityp-Eintrages erforderlich:

    1. neuer Schlüssel shell ohne Wert-Zuweisung
    2. darunter neuer Schlüssel mit der Bezeichnung <gewünschter text im Kontextmenü> ohne Wertzuweisung
    3. darunter dann neuer Schlüssel command mit Wertzuweisung <pfad zum programm>Leerzeichen%1

    ... und schwuppdiwupp hat man eine neue Funktion im Kontextmenü, wobei der Dateiname als erste Parameter an das eingetragene Programm übergeben wird.  :D :D :D

    Was mir jetzt noch fehlt, ist die richtige Stelle zur Erweiterung des Kontextmenüs für Dateiordner. Ich hoffe, dass ich das auch noch rausbekomme.
     
  10. Hallo Herrmann,

    genauso habe ich dies auch probiert. Hatte damit Erfolg, jedoch NICHT bei jedem Dateityp (wie zum Beispiel MPEGFile)! Daher ist diese Methode leider nicht allgemein gültig.

    Mein erstes Problem ist: Ich weiß nicht was der Unterschied zwischen den aufgeführten Classes in HKCR und HKLM\Software\Classes ist.

    Mein zweites Problem: In jedem der zwei Bäume steht einmal .mpeg als Dateityp, der IMHO auf den Eintrag MPEGFile verweist. Egal, ob ich .mpeg oder MPEGFile nach der Methode verändere, egal in welchem Registry Baum, es erscheint nichts im Kontextmenü. :-\

    Daher habe ich die Methode erst einmal nicht gepostet! Mir fehlen leider noch zu viele Info's, um daraus eine allgemeingültiges Verfahren abzuleiten.

    Gruß
    Carsten
     
Die Seite wird geladen...

Erweiterung Kontextmenü im Explorer - Ähnliche Themen

Forum Datum
Dateierweiterungen - Kontextmenu mit falschen/defekten Aktionen Windows XP Forum 2. Apr. 2007
NanoTools - Nützliche Erweiterungen für das Kontextmenü Windows XP Forum 29. März 2005
Celly - Spracherkennung Erweiterung Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 17. Dez. 2013
Erweiterung Microsoft Office Suite 20. Nov. 2013
Anzeige von Dateitypen-Erweiterungen von Geisterhand geändert? Windows 7 Forum 10. März 2013