explorer-stammbaum in editierbare grafik konvertieren?

Dieses Thema explorer-stammbaum in editierbare grafik konvertieren? im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von systemiensis, 16. Dez. 2006.

Thema: explorer-stammbaum in editierbare grafik konvertieren? hallo an die ordner-spezialisten kennt jemand von euch ein programm (oder ein tool), mit welchem sich ein...

  1. hallo an die ordner-spezialisten
    kennt jemand von euch ein programm (oder ein tool), mit welchem sich ein windows-ordner-stammbaum (also ordner und zahlreiche unterordner) in ein grafisches format umwandeln lässt, welches wenn möglich editierbar ist?
    zb über umwege in pm70, oder in indesign, oder illustrator..
    es kann auch (oder muß wahrscheinlich) ein eigener editor sein, aus welchem ich aber dann zB ein pdf exportieren kann. kann das vielleicht eine art mindmapper-programm: also die ordner-namen als kistchen darstellen und ordnerverknüpfungen mit verbindungslinien darstellen?? es würde mir schon helfen, wenn es ein programm gäbe, welches die ordnernamen zb in einer wordtabelle oder halt nur in word-namen aus dem explorer lesen könnte.
    es darf auch etwas kosten, wenn?s keine freeware gibt.
    ich unterrichte an der uni - und möchte meine datenbanken für die studierenden übersichtlicher darstellen - mit printscreens des explorers ist das sinnlos (und sieht grauslig aus). Z.Z. mache ich das mit indesign. da ich aber den ordner-stammbaum regelmässig verändere ist diese handarbeit absurd aufwändig.
    vielen-vielen dank für allfällige tipps
    (PS: habe schon in spotlight nachgefragt ? nicht daß jemand sauer wird, weil ich in mehreren user-foren nachfrage)
    markus
     
  2. vielen vielen dank
    das hat mich weitergebracht

    ich hatte printfolder, aber das steht in einem verzeichnis still und dirprint kann den gesamten explorer-stammbaum exportieren!
    systemiensis

    (habe ein paar tage nicht mehr nachgekuckt, deshalb so späten dank)
     
  3. Bitte was willst du machen? :)
     
  4. Ich möchte die Einträge unter Prozesse im Taskmanager als Text speichern. Ich will mir die entsprechenden Programme dann dazu schreiben. Screenshot und OCR ist mir zu aufwendig, da der Screenshot über Printkey nicht direkt verarbeitet wird. Muss erst Drucken und neu Scannen.
    gruss clasaf
     
  5. Entweder das oder Sysinternals Autoruns. Die schreiben eigentlich schon fast alles wissenswerte dazu.
     
  6. Schönen Dank für die Antworten.
    Da ich aber ein absoluter Enlisch-Dau bin, kann ich die Vorschläge nicht verwenden.
    Bin ein gebranntes Kind, da ich mir vor einigen jahren mit einen englischen Programm durch meine ! Fehlbedienung fast das System zerschossen habe. Nur durch DI bin ich um ein Neuaufsetzen herum gekommen.
    gruss clasaf
     
  7. Kann deine Bedenken verstehen.

    Bin aber der Meinung dass mit dem Process-Explorer kein Schaden entstehen kann.
    1. hast Du sicherlich ein gut funktionierendes Image-Programm.
    2. wird der Process-Explorer nicht installiert.
    3. ausser File - Save As, vorausgesetzt Du lässt Dir alles anzeigen, wird nichts weiter benötigt. Danach kannst Du das Programm ja wieder schließen.

    Denke mal ein Versuch wäre es Wert.

    Deine Entscheidung