Externe Festplatte nicht im BIOS, aber bearbeitbar

Dieses Thema Externe Festplatte nicht im BIOS, aber bearbeitbar im Forum "Hardware" wurde erstellt von wowische, 7. Apr. 2003.

Thema: Externe Festplatte nicht im BIOS, aber bearbeitbar Hallo, liebe ProblemlöserInnen! ;D Wieder einmal stellte ich heute fest, dasas ich nicht viel Ahnung von Hardware...

  1. Hallo, liebe ProblemlöserInnen! ;D

    Wieder einmal stellte ich heute fest, dasas ich nicht viel Ahnung von Hardware habe, zumindest dann nicht, wenn ich es gebrauchen könnte.

    Habe mir eine neue Festplatte (Western Digital, intern, 120 GB, 7200 U/min.) gekauft und sie in einem externen Gehäuse untergebracht (ADS USB 2.0 Drive Kit: USBX-804), da ich in meinem PC (Windows XP Prof.; Microsoft Office XP; Norton Personal Firewall; Norton SystemWorks 2002; PartitionMagic 8.0; DriveImage 2002; DVD+RW; DVD/CD-Laufwerk; IomegaZip250-Laufwerk; 120-GB-WesternDigital-Festplatte; Floppy-Laufwerk ... ) absolut keinen Platz mehr habe.

    Nun das Problem:
    Das BIOS erkannte und erkennt sie nicht (zumindest steht nirgends etwas von der neuen), und auch die Diagnostic der Data Lifeguard Tools von Western Digital erkennen sie nicht!
    Weder als Slave gejumpert noch als Cable Select.

    Aber ich habe sie gleich nachdem ich sie per USB 2.0 angeschlossen hatte, mittels PartitionMagic 8.0 aufgespürt ( ;D) und in 2 Partitionen partitioniert (Laufwerksbuchstaben L:\ und M:\), und offensichtlich ist das so in Ordnung (ihr Dateisystem ist NTFS).

    Komischerweise wird sie problemlos von der Computerverwaltung erkannt: Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung - Datenspeicher - Datenträgerverwaltung!
    Dort ist auch die richtige Größe aufgeführt und die beiden Partitionen werden richtig dargestellt.

    Und ich kann auch auf diese Partitionen der externen Festplatte kopieren, Objekte drauf verschieben bzw. Dateien und Ordner erstellen.

    Aber: Ich wollte mittels DriveImage 2002 ein Image vom Laufwerk C:\ direkt auf L:\ erstellen, und da brach der Vorgang gleich zu Beginn mit der Fehlermeldung ab:

    >> Fehler Nr. 626
    Die Operation muss auf einem Plattenlaufwerk erfolgen,
    das im Boot-Modus nicht sichtbar ist. Wenden Sie sich
    zur Behebung dieses problems an den PowerQuest
    Technical Support.

    Vorgang kann nicht fortgesetzt werden. <<

    Was nu'? ???
    Muss ich das Ding jetzt auch noch formatieren? (Also die beiden neu erstellten Partitionen L:\ und M:\ formatieren?). In der Datenträgerverwaltung der Computerverwaltung jedenfalls werden beide Partitionen mit NTFS dargestellt und als fehlerfrei bezeichnet.

    Natürlich kann ich Images auf der ersten Festplatte erstellen und die dann auf die zweite verschieben, aber das ist eigentlich nicht Sinn der Sache... :mad:

    Ich freue mich über jede Idee.

    Grüße
    Wolfgang
     
  2. Eigentlich logisch:
    Deine USB-Ports funktionieren erst, wenn ein Treiber dafür geladen ist - das passiert erst, wenn Windows gestartet ist.

    Willst du unter DOS auf ein USB-Laufwerk zugreifen, muss deine DOS-Bootdiskette den DOS-Treiber für deine USB-Ports laden.

    Im BIOS wirst du diese Platte dementsprechend auch niemals finden..... ;-)

    Btw ist es völlig normal, das Windows die Platte erkennt:
    Die Datenträgerverwaltung schert sich nicht um die Einstellungen im BIOS sondern initialisiert die Platten selbst.

    Bei mehreren Platten im Rechner muss immer nur die Platte, von der dein System gestartet wird, im BIOS verfügbar - egal, ob IDE oder SCSI....

    Cheers,
    Joshua
     
  3. Danke für deine schnelle Antwort, Joshua! :D

    Aber als ich die neue Festplatte in dem externen Gehäuse angeschlossen habe, war der PC in Betrieb, Windows XP lief, und ich habe nicht unter DOS gearbeitet (damit kenne ich mich sowieso nicht aus!)

    Nach den Beschreibungen im Installation Guide von Western Digital (in Deutsch) sollte die Festplatte aber erkannt werden - wenn nicht schon im BIOS, dann doch aber von der Diagnose des Data Lifeguard Tools.

    Aber abgesehen davon: Kann ich nun trotz der negativen BIOS-Geschichte ganz normal mit der neuen (externen) Festpaltte arbeiten?
    Und: Was muss ich tun, damit DriveImage 2002 ein Image auch auf der externen Festplatte erstellt?


    Gruß
    Wolfgang

    PS: Nur keine Bange, Joshua, die Fragen sind natürlich nicht nur an dich gerichtet!!! ;D
     
  4. Hi, ich hab sowas auch - und hab die Platte als Master gejumpert gelassen - geht. Ich glaube nicht - weiss ich aber nicht genau - dass das etwas ändert! Evtl einfach versuchen - sollte nicht schaden.
    DriveImage: kannst noch versuchen, mit den Disketten das Image direkt zu schreiben - das könnte - muss aber nicht klappen.

    Ich mach das auf dem Notebook aber so - Image auf Festplatte schreiben und hinterher verschieben auf die externe Platte.
    Und wenn die Laufwerke schon als formatiert angegeben werden, brauchst Du nicht noch mal formatieren - ausser Du möchtest sie praktischerweise ( weil universeller und flexibler einsetzbar) FAT32 formatieren - mach das dann ruhig mit PM...

    Und ja - man kann ganz normal damit arbeiten - kann auch in der Datenträgerverwaltung Buchstaben ändern etc.
    Sinnvoll ist es, die externe Platte als erweiterte Partition mit nur logischen Laufwerken einzurichten! :-*
     
  5. Kein Problem :)

    Ja, kannst du. Die Platte wird halt nur unter Windows erkannt, aber das tut der Sache ja keinen Abbruch. Sie verhält sich wie jede andere Platte im System auch.

    Den DOS-Treiber für deinen USB-Controller auf die von DriveImage erstellte Bootdiskette kopieren und entsprechend in die autoexec.bat bzw. config.sys einbinden.

    Cheers,
    Joshua
     
  6. Bliebe die Frage, ob Drive Image 2002 eine Imagedatei AUF einer NTFS-Partition ablegen kann, wenn über Bootdisk gestartet wird.

    Gruss
    IrksEye
     
  7. Wenn ich hier in der Fa. mein DI2002 per Diskette starte und ein Image erstelle, lässt sich dies auf NTFS Partitionen ablegen (ich habe hier nur NTFS Partitionen ;D )
     
  8. Vielen herzlichen Dank für eure Antworten! :D

    Jetzt ist mir um einiges wohler... 8)

    @aninemo:
    Ich werde noch die verschiedenen Optionen ausprobieren (drei verschiedene Jumperstellungen hab' ich schon - vergeblich - probiert; aber es gibt da noch zwei oder drei weitere).

    Jawoll! Ich will praktischerweise die externe Festplatte (oder zumindest eine der beiden Partitionen) in FAT32 formatieren.
    Frage hierzu: Kann ich dann trotzdem unter NTFS erstellte Images darauf verschieben bzw. ein Image des unter NTFS laufenden Betriebssystems auf der FAT32-Partition erstellen (wenn's denn funktionieren sollte) und dieses auch problemlos wieder unter NTFS herstellen? ???

    Ich weiß - ich könnt's ja ausprobieren; aber das dauert ziemlich lange, und vielleicht kennst du ja die Antwort? :D
    Oder auch ein/e andere/r WinTotalerIn? :D

    @Joshua:
    Ich werde das tun - die Sache mit dem DOS und Einbinden und...
    Allerdings bin ich nicht so sehr davon überzeugt, dass ich das auch hinkriege. ???
    Aber - abwarten! Und frisch ans Werk! ;D
    Ich melde mich wieder - so oder so. ;D

    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  9. Hi, ich hab gerade in der Zeitschrift PCdirekt im Kapitel über PC-Eigenbau eine Tafel gefunden mit Abbildungen der bei den Festplattenherstellern üblichen Jumperstellungen - demnach müsste bei WesternDigital für Master ( single, sprich allein betrieben - uns als solches sehe ich das hier, ist ja nicht an primIDE oder sek.IDE) GAR KEIN Jumper draufsein!!! Kontrolliere dazu aber sicherheitshalber die Abbildung auf der Platte!

    Ich werd mal fragen, ob PCDCharly für mich ein Bild einstellt - wo das abgebildet ist - und vielleicht können wir mal die Obrigkeit ;) fragen, ob wir solche Sachen in der Rubrik obenan reinstellen können - so wie die Tipps bei den WindowsRubriken

    Übrigens - eine Sache, die ich auch nicht richtig beherrsche - man kann bei DriveImage die VIRTUELLEN Startdisketten bearbeiten, die dafür sorgen, dass DI im DOS richtig startet und die richtigen Treiber lädt - also, die es anlegt, wenn für eine Imageerstellung der laufenden Systempartition neu gebootet werden muss - da müssten die Änderungen für das direkte Schreiben auf die externe Platte vorgenommen werden - auf den zu erstellenden/bereits erstellten Notfalldisketten dann extra auch nochmal, wenn es mit ihnen so nicht geht...
    Probier doch bitte mal aus, ob Du mit den richtigen normalen Notfalldisketten auf die externe Platte so schon ohne Änderungen zugreifen kannst - dann wissen wir es.
    FAT32 oder NTFS ist egal - darauf kann DI in jedem Fall schreiben und auch darauf zugreifen bei Wiederherstellungen von Images!
    Und Du kannst die Images von NTFS auf FAT32 verschieben und umgekehrt - hab ich ausprobiert beim Umzug meines XP-Prof von einer Notebookfestplatte auf eine neue, grössere mit Hilfe von Images und externer Platte ( ich habe da aber den Umweg über eine Basisinstallation von W98 auf der neuen Platte gemacht, um bequem auf die Images auf der externen Platte zugreifen zu können - die Images lagen dort in FAT32 und wurden in einer NTFS-Partition wiederhergestellt!)

    Kurze Pause - muss mal eben weg.......
     
  10. Du kannst doch nicht einfach so weggehen, zum Donnerwetter...! ;D

    Vielen Dank für die Infos!
    Ich werd' mal in die PCDirekt rein schauen und sie mir ggf. kaufen.

    Bzgl. der Jumperstellungen probier ich sie einfach alle aus. Laut der Anleitung von Western Digital müsste ich den Jumper so setzen, als wenn nur eine Festplatte an dem Datenkabel wäre - und das ist ja auch der Fall, denn an dem Datenkabel in dem externen Gehäuse befindet sich ja nun mal nur diese neue Festplatte.

    Natürlich versuche ich die Imageerstellung auf der neuen Festplatte zuerst mal mit der Bootdiskette von DriveImage - da muss ich ja nix ändern! ;D

    Und nun fix ans Werk - muss die Festplatte auch noch in FAT32 formatieren; dann kann ich sie auch an Windows ME anschließen, wo ich alles natürlich auch noch installieren muss.

    Man liest von sich... :D

    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

Externe Festplatte nicht im BIOS, aber bearbeitbar - Ähnliche Themen

Forum Datum
externe Festplatte automatisch aus- und einschalten Windows 10 Forum 1. Dez. 2016
Windows 10 iso externe Festplatte blockiert Windows 10 Forum 12. Nov. 2016
Externe Anschlüsse - alte Laufwerke, Festplatten, Cd-Player, USB HUB - werden nicht erkannt Windows 8 Forum 20. Aug. 2016
externe Festplatte scheint nirgends auf Windows 10 Forum 29. Juni 2016
externe Festplatte Windows 10 Forum 26. Mai 2016