Fernsehen auf dem Notebook

Dieses Thema Fernsehen auf dem Notebook im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von hahahaha, 20. Apr. 2006.

Thema: Fernsehen auf dem Notebook Hi, Ich würde gerne auf meinem Notebook Fernsehn gucken können! Ich habe leider keinen Plan was mir da für...

  1. Hi,

    Ich würde gerne auf meinem Notebook Fernsehn gucken können!

    Ich habe leider keinen Plan was mir da für Möglichkeiten offen stehen.

    Übers Internet fällt alles aus, da wir hier nur die DSL-light Leitung bekommen und das wird ja nicht gehen!

    Als Hardware steht mir schon zur Verfügung Mein Notebook mit USB und PCMCIA Anschluss, eine Satellitenschüssel und ein Kabel von dieser Schüssel in mein Zimmer.

    Der Geldrahmen liegt zwischen 100? und 200?

    Wenn es geht würde Ich auch gerne dann Filme aufnehmen und auf Festplatte speichern.

    Wie mache Ich es am besten und was kostet es in etwa?

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. Moin Thekensau..

    Ich würde das machen:

    Die Umstellung auf digitales Antennenfernsehen hat dem Fachhandel einen warmen Regen beschert. Doch der Verkauf von Settop-Boxen und Zimmerantennen für den Empfang von DVB-T-Signalen (Digital Video Broadcasting Terrestrial) am Fernseher ist erst der Anfang. Denn die Hersteller von mobilen und portablen Lösungen vermarkten derzeit verstärkt DVB-T-Ausrüstungen für Notebooks. Damit kann der Anwender auch auf Reisen oder im Freien gestochen scharfes TV empfangen.
    Fernsehen im Zug

    Ein weiterer Vorzug von digitalen terrestrischen Signalen liegt darin, dass sie auch von einem mit bis zu 200 Stundenkilometer sich bewegenden Tuner empfangen werden können. Zugreisende etwa können sich die Reisezeit durch Fernsehen via Notebook plus DVB-T-Tuner verkürzen.

    Es gibt drei mobile DVB-T-Alternativen: USB-Stick, PCMCIA-Karte und Settop-Box. Letztere wird ebenfalls über das USB-Interface an den Rechner angeschlossen. Alle USB-Varianten des mobilen DVB-T unterstützen das schnelle USB 2.0, teilweise auch USB 1.1. Da die Energieversorgung über das USB- beziehungsweise PCMCIA-Interface erfolgt, erübrigt sich bei allen DVB-T-Receiver-Modellen ein externes Stromkabel. Ausnahme: Der User setzt eine aktive Antenne mit eigener Stromversorgung ein.

    Gruß OD :-X
     
  3. DVB-T Karte ist schon ok, allerdings mit der Option, auch andere Videoquellen anschliessen zu können. Dann würde ich mir einen Satellitenempfänger (leider sagst Du nicht, ob analog oder digital) kaufen und diesen an die DVB-T Karte anklemmen.
    Dann kannste beides nutzen.

    Eddie
     
  4. Danke für die Antworten, Ich habe hier einen analogen SAT-Reciever.

    DVB-T, habe Ich auch schon was von gehört, funktioniert hier bei uns (am *Mensch* der Welt) nur leider noch nicht, man hat mir im Fachhandel gesagt mit ner 3m Antenne könnte Ich hier Glück haben es zu empfangen. Aber trotzdem Danke.

    Könnte mir evtl. mal einer nen Link für so eine Anlage (analogen SAT-Reciever auf Notebook) über USB schicken?

    Ich komm bei den ganzen Angeboten nicht so richtig klar, welchen Ich benötige.

    Vielen Dank
     
Die Seite wird geladen...

Fernsehen auf dem Notebook - Ähnliche Themen

Forum Datum
Asus N71 Ja Fernsehen Windows 7 Forum 23. Mai 2013
Fernsehen auf dem Beamer?! Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 20. Aug. 2008
Remotezugriff auf Rechner um Fernsehen zu können Sonstiges rund ums Internet 4. Mai 2008
fernsehen mit zeitverschiebung Windows XP Forum 14. Apr. 2007
[Tipp] - "TVUPlayer" Breitbandfernsehen Windows XP Forum 13. Aug. 2006