Festplatte mit Linux wiederherstellen

Dieses Thema Festplatte mit Linux wiederherstellen im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von Illúkano, 16. Apr. 2007.

Thema: Festplatte mit Linux wiederherstellen Guten Morgen, Um gleich auf das Problem zu kommen, ich habe heute auf einem PC mit zwei Festplatten, auf der einen...

  1. Guten Morgen,

    Um gleich auf das Problem zu kommen, ich habe heute auf einem PC mit
    zwei Festplatten, auf der einen Win98 auf der anderen Suse 9.3, XP installiert.
    Also habe ich ganz normal die WinXP-CD eingelegt und die Festplatte mit Win98
    formatiert, sie war ursprünglich FAT32 nun ist sie im NTFS-Format. XP funktioniert einwandfrei,
    aber dummerweise wird jetzt auch die zweite Festplatte, die wo ursprünglich Linux drauf war
    als nya, sie wird halt gar nicht angezeigt, nach einigem hin und her habe ich dann herausgefunden,
    dass auf dieser zweiten Festplatte wohl gar keine Dateien mehr drauf sind, dass ist ein unglaubliches
    Problem, weil wirklich (für mich) extremst wichtige Dateien auf diesem Datenträger waren.

    Nun habe ich mich schon ein wenig über Wiederherstellungstools informiert und einige angesehen,
    die meisten von ihnen scheinen die gängigsten Windows-Dateiformate wiederzufinden können.
    Problem ist, das auf der ehemaligen Linux-Platte auch dateien des .tex-Formats waren, die mit einem
    Linux-Textverarbeitungsprogramm geschrieben worden sind.

    Mein Frage ist nun, kann ich auch diese Dateien wiederherstellen?
    Wenn ja, mit welchem Programm?

    Ich danke für jede hilfreiche Antwort und
    warte gespannt.

    MfG

    Illúkano
     
  2. Sicher, das nicht nur der Linux-Bootloader weg ist?

    Schon mal Knoppix probiert?
     
  3. Ich erzähls mal ganz genau, also:
    Nach dem ich das erste mal XP fertig installiert habe,
    zu Erinnerung ich habe nur die Win98-Festplatte
    formatiert, habe ich gemerkt, dass der Bootmanager von
    Linux nicht mehr funzt. Das lag dann glaube ich daran, dass
    die neue WindowsXP-Platte halt im NTFS-Format war, bin aber nicht
    sicher, ob das wirklich der Grund war, jedenfalls war der Boot-Manager weg.
    Dann hab ich'n bisschen gegoogelt und erfahren, dass ich einfach nur Linux
    starten müsste und nen anderen Boot-Manager aktivieren müsste in dem Fall
    LiLo, glaub ich, Problem war, dass ich nicht wusste wo die Linux Start-Diskette/CD
    war und so wollte ich einfach die WindowsXP-Platte nochmal formatieren, sodass im
    Prinzip nur noch Linux hätte drauf sein dürfen, nun kommt das Problem.

    Im Installationsmenü von WinXP wird ja am Anfang auf blauem Hintergrund
    angezeigt,auf welcher Platte man WinXP installieren will. Und da hab ich es bemerkt,
    das was eigentlich die Linux-Festplatte hätte sein müssen war offenbar leer
    das sah ungefähr so aus:

    D:19790 MB [unbekannt] <19790MB frei>​

    Und das war sehr überraschend, weil ich habe ja überhaupt nichts an der Linux-Platte
    gemacht, und so ist halt das Problem entstanden, dass die Dateien theoretisch noch
    drauf sein müssten praktisch aber offenbar nicht.

    Deshalb noch mal die Frage, mit welchem Datenwiederherstellungsprogramm kann ich
    Linux-Dateien retten? Geht das überhaupt?

    Danke

    MfG

    Illúkano
     
  4. Zu deiner zweiten Frage die Gegenfrage: Was ist Knoppix? Oo
     
  5. Dann werde ich mal Knoppix ausprobieren,
    aber mal zur Ursprünglichen Frage zurück,
    gibt es Wiederherstellungsprogramme mit
    denen man Linuxdateien retten kann?

    So far

    Illúkano
     
Die Seite wird geladen...