Festplattencrash wer kennt günstige Recovery Firma????

Dieses Thema Festplattencrash wer kennt günstige Recovery Firma???? im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von Stiernacken, 8. Dez. 2009.

Thema: Festplattencrash wer kennt günstige Recovery Firma???? Tach Leute, da meine Backupfestplatte neulich hopps ging hab ich ne weile keine Sicherheitskopien angelegt, gestern...

  1. Tach Leute,
    da meine Backupfestplatte neulich hopps ging hab ich ne weile keine Sicherheitskopien angelegt,
    gestern kam die Quittungund meine wichtigste Festplatte ging wegen einem kurzschluss über den Jordan.

    Da auf der Platte alle Bilder meiner Tochter waren (und noch keines davon entwickelt/ausgedruckt wurde) und ganz viele Wichtige Unterlagen muss ich die Daten einfach wieder haben. hab verschiedene Firmen gefundne Preise 300,- bis 1000,- EIne Firma bietet Gratis überprüfung an verlangt also für die Feststellung ob was gerettet werden kann kein Geld die anderen alle so um die 90 Euro.

    Hat jemand Erfahrung mit sowas und kann mir ne gute Firma nennen?
    Würde diese Firma nehmen(data-recovery.de) weil die die günstigsten mit guten Referenzen sind die ich gefunden habe.
    Kennt die jemand?

    Und wenn mir noch einer nen guten Link nennen könnte zu eier Anleitung wie man sich nen Raid einrichtet damit das Backup automatisch geht... habs mangels Erfahrung immer manuell gemacht.

    Danke

    [br][blue]*PCDElchi: Verschoben aus "Hardware"*[/blue]
     
  2. Wenn es dir darum geht nichts für die Analyse zu bezahlen kannst du diese Firma nehmen. Bei seriösen Firmen mit Analysekosten bekommt man eine detaillierte Aufstellung was noch auszulesen geht (es könnte ja sein, daß Daten die für einen selbst nicht wirklich sind problemlos gehen und wichtige Dinge doch nicht). Jede seriöse Firma gibt übrigens eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung in welchem Rahmen die Kosten liegen werden.
    Der übliche Nachsatz, daß die Daten kaum wirklich wichtig gewesen können gilt auch in deinem Fall, jetzt sind es auf jeden Fall teure Daten. An USB-Sticks hast du wohl noch nie gedacht?
     
  3. Bevor jetzt alle wieder anfangen, ihn auszuzählen, weil er von seinen wichtigen Daten keine Datensicherung gemacht hat: es ist hier nunmal leider passiert und ich bin mir ziemlich sicher, dass ihm das nicht noch einmal passieren wird. Hinterher ist man eben immer etwas schlauer und im übrigen ist das fast jedem schonmal am Anfang passiert...

    Im übrigen halte ich USB-Sticks bei Daten, die so wichtig sind, dass sie bei Verlust durch eine Spezialfirma wiederhergestellt werden müssen, für ebenso ungeeignet. In meinen Augen ist hier wenigstens die Speicherung auf (mindestens) einer externen Festplatte notwendig, die nur für Datensicherung verwendet wird und auch ausschließlich zu diesem Zeitpunkt an den Rechner und ans Stromnetz angeschlossen werden sollte.

    :)
     
  4. Wenn man mal die Supportforen von den Stickherstellern besucht, wird man dem nur zustimmen können. Selbst die Sticks von Markenherstellern geben wohl ganz gern mal ( zT reihenweise) den Geist ohne Vorwarnung ganz plötzlich auf - einem Bekannten gerade passiert....Daten davon weg!
     
  5. Also erstmal war mir klar das die Belehrungen nicht lange auf sich warten werden aber ok wers nötig hat.
    Ich sagte ja das ich Backups immer gemacht hatte aber meine Backupfestplatte neulich kaputt gegangen ist und ich es seither etwas schleifen hab lassen. Natürlich wären die Daten nicht lebensnotwendig, aber sie dokumentieren zB. die letzten 3 Monate des lebens meiner schwer kranken Tochter und da gibt man gerne Geld für aus.

    Die Firma data-recovery.de wird übrigens hier im Forum als Empfehlung für Datenrettung gehandhabt, wie ich jetzt gesehen habe. Es gibt viele Anbiete wo ich gesehen habe das manche bis zu 4000,- Euro für ne Rettung verlangen, nur weil sie beim WTC die Daten der Festplatten mit gerettet hatten.

    Die digitale Datensicherung ist eh nicht sicher, am besten ist ausdrucken und ins Album oder Ordner abheften.

    Eine kostenlose Erstanalyse bieten wie ich gesehen habe mehrere an, jedoch die Recoverykostenunterscheiden sich enorm, daher ging die Frage in Richtung wer weiß jemand günstigen der gute Arbeit leistet.
    Danke trotzdem.
     
  6. :)
    hallo,
    bevor man das völlig falsch versteht, USB-Sticks sind wie ehemals CDs/DVDs keine Garanten für eine langfristige Datensicherung, aber als Zwischenlösung (schnelle Zweitspeicherung) auf jeden Fall besser wie gar nichts, insbesonders wenn einem die Zweitplatte auch schon abhanden gekommen ist.

    Zur Empfehlung an sich: auch hier gilt, Fachleute haben überall in etwa den gleichen Preis. Bevor man aber von € 4.000 redet, sollte man wissen, um welche Art von Beschädigung es da geht. Da sind dann ganz andere Fälle wie der hier beschriebene. Die guten Datenretter haben eine gebührenfreie Telefonberatung. Anhand der Schilderung vom Fall können diese Fachberater schon recht gut einschätzen wie hoch der Aufwand maximal ist. Danach kann man sich entscheiden ob man ggffs. die Diagnosekosten auf sich nimmt, oder ob man im Fall der bereits genannten Firma das Risiko auf sich nimmt, evtl. nicht alle wichtigen Daten zu bekommen. Im vorliegenden Fall muß man von Hardwareschaden ausgehen, ist natürlich etwas teurer wie Softwareproblem, aber 4.000 Euro sind es garantiert nicht.
     
  7. Hattest Du diese Seite gesehen
    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,41653.0.html
    Unten auf der Seite
    Kroll Ontrack GmbH ist eine seit langer Zeit bekannte gute Firma - Preise weiss ich aber nicht.
     
  8. Ja die Liste hab ich gesehen,
    bei der Fa. Kroll Ontrack zb. zahl ich schon 90 Euro fürs überprüfen ob die Datenrettung möglich ist.
    Bei einigen anderen ist das kostenlos. Kroll Ontrack macht leider keine Angaben über die möglichen Recoverykosten .

    In der Liste ist auch der Daten Guru, der hat zwar kein Reinraum aber wie man mir sagte ist es in meinem Fall (Elektronikschaden) auch nicht nötig die Platte zu öffnen.

    Naja ich hab jetzt 3 Angefragt die als gut eingestuft werden das günstigste Angebot war 135,- zuzüglich Versand und Ersatzmedium.

    Entweder hab glück oder eben nicht werds dann sehn.

    :-\
     
  9. Hast Du mal direkt per Telefon nachgefragt? Ist ja 0800
     
  10. Ne bei dneen nicht, wie gesagt hab jetzt 2 Angebote eingeholt, was soll ich da noch 10 andere Fragen.
    bei den Kosten will sich niemand festlegen man nannte mir preise von mind. 135,- Euro wollte sich maximal aber nicht festlegen und lies es offen bis 1000,- EUro.
    Eine verbindliche Kostenzusage bekomme ich erst nach Einsendung und Überprüfung.
    und das ist ja das Problem wenn einer was verhunzt sind die Daten weg deswegen wollte ich ja auch wissen wer was taugt :)

    egal hab mich jetzt aus kostengründen für den Daten-Guru entschieden mal sehn ob ich es bereue oder nicht....! :knuppel2:
     
Die Seite wird geladen...

Festplattencrash wer kennt günstige Recovery Firma???? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Festplattencrash -> Daten wiederherstellen Datenwiederherstellung 22. Dez. 2007
Fataler Festplattencrash Datenwiederherstellung 13. Apr. 2007
festplattencrash Windows XP Forum 4. Feb. 2007
Festplattencrash: BartPE prüft endlos Datenwiederherstellung 17. Dez. 2006
Festplattencrash Datenwiederherstellung 18. Apr. 2003