Festplattenpartitionen C: und E: nach Defrag zerstört

Dieses Thema Festplattenpartitionen C: und E: nach Defrag zerstört im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von ofipete, 10. Nov. 2007.

Thema: Festplattenpartitionen C: und E: nach Defrag zerstört Hardware: Mainboard: ASUS A7N8X-E, 1 GB RAM, Athlon 2800 GraKa: MSI FX2500-VT128, nvidia Netzteil: 350 W...

  1. Hardware:
    Mainboard: ASUS A7N8X-E, 1 GB RAM, Athlon 2800
    GraKa: MSI FX2500-VT128, nvidia
    Netzteil: 350 W
    Festplatte: Maxtor 160 GB IDE, aufgeteilt in 3 Partitionen
    - System
    - Programme
    - Daten

    Habe nach Längerem mal wieder Windows Defrag auf die Laufwerke losgelassen.
    Aus Erfahrung packt Defrag ja erst nach dem 2. oder 3. Durchlauf die Daten halbwegs vernünftig zusammen. Diesesmal brach Defrag jedoch beim 2. Start ab, mit einer Meldung, dass der Zugriff verweigert wird. Die Verzeichnisse und Datei waren aber im Explorer zu sehen und zugänglich. Da der Rechner aber auf alles etwas reaktionsträge ansprach, beschloss ich einen Reboot. Leider schwante mir noch nicht das Unheil, das dann folgte. Der Bootvorgang stoppte mit der Meldung, das die System.sys nicht gefunden oder defekt wäre. Also Barths PE-CD rein und damit den Rechner hochgefahren. In der Windows PE-Umgebung konnte ich weder auf C: noch E: zugreifen. Ich hätte sie formatieren müssen.
    Das will ich um Himmels Willen auf keinen Fall, denn mein letztes Backup ist ca. 3 Monate alt und es sind mittlerwele jede Menge neue und wichtige Daten hinzugekommen.
    Mit der XP-Reparaturkonsole wollte ich versuchen, C: wieder zum Leben zu wecken.
    Fixboot brachte noch nichts und bei fixmbr habe ich abgebrochen, da mir die Meldung drohte, dass danach andere Partitionen möglicherweise nicht mehr zugänglich sind, was ich natürlich vermeiden will.

    Wie gehe ich vor, ohne noch größeren Schaden anzurichten, um C: wieder bootfähig zu bekommen und die Daten auf Partitionen E: zu retten?

    Was mag da beim Defragmentieren passiert sein?

    Ich danke für jede Hilfe.

    ofipete

    [br][blue]*Eddie: Verschoben aus "Hardware"*[/blue]
     
  2. hp
    hp
    erstmal wäre wichtig zu wissen welches betriebsystem du im einsatz hast ... dann deutet ja alles auf eine defekte festplatte hin. also erst mal diese checken. wenn du einen 2. rechner hast, vorher deine für dich sooo wichtigen daten retten (falls es nicht schon zu spät ist) und die platte dann mal checken lassen, entweder mit chkdsk aus der wiederherstellungskonsole raus oder über ein tool vom hersteller (maxtor maxblast oder den seagate seatools). wenn er die system.sys nicht findet oder laden kann, ist die registry beschädigt, die kannst du falls du xp einsetzt über die wiederherstellungskonsole reparieren, hier der link http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;307545 dazu. bei windows 2000 funktioniert es nur dann wenn du mit ntbackup eine kopie der registry angelegt hast und das doch relativ aktuell ...

    greetz

    hugo
     
  3. Hi,
    hätte es wohl deutlich mit vornean stellen müssen, dass XP auf dem Rechner läuft, statt nur die XP-Recovery Console zu nennen... Sorry.
    Daten, die noch nicht gesichert sind, nach Murphys Gesetz, sind immer die wichtigsten, sowieso. ;D
    Vor dem 2. Rechner sitze ich gerade. Werde ggf. die Platte damit prüfen, wie du vorgeschlagen hast.
    Bei mir läuft ERUNT bei jedem Start, das regelmäßig Backups der wichtigsten XP-Systemdaten herstellt. Somit ist die Wiederherstellung der Bootfähigkeit nicht das Problem.
    Meine Frage ist, wie kann ich die Partitionstabelle ohne großen Aufwand wieder herstellen?
    Ich hatte nämlich schon mal vor ca. 1 Jahr den gleichen Vorfall. Deshalb vermute ich nicht unbedingt einen Hardwaredefekt der Platte sondern verdächtige DEFRAG bzw. XP.
    Auf jeden Fall werde ich mich nach einem hoffentlich sicher funktionierenden Defragger umsehen. Da gibt es aber scheinbar auch viel Licht und Schatten. Welches Programm empfiehlt die Usergemeinde hier?

    Mit fixmbr oder z.B. mit fdisk /mbr von einer W98-Startdiskette sind die Partitionen futsch.
    Habe damals mit File Scavenger (kostet zwar um die 35 U$, ist aber sehr empfehlenswert) alle Daten zurückgewonnen und auf eine neue Festplatte abgelegt. Ist ziemlich zeitaufwendig aber werde es notfalls wieder so machen.
    Habe jedoch heute beim weiteren Suchen im Internet ein Tool gefunden (test disk), dass angeblich Partitionen wiederherstellen kann. Bin aber grundsätzlich erst mal skeptisch, denn ich will, wie gesagt, nicht noch mehr kaputt machen.
    Zuerst lege ich jetzt mal ein Image der Festplatte an, dann ist wenigstens der Status quo gesichert.
     
  4. Na bitte, da wächst ja die Hoffnung. Sie stirbt eh zuletzt.

    Danke für die Unterstützung. Falls ich heute nicht mehr dazu komme, berichte ich über den Ausgang Ende nächster Woche, da ich die Woche beruflich unterwegs bin.
     
Die Seite wird geladen...

Festplattenpartitionen C: und E: nach Defrag zerstört - Ähnliche Themen

Forum Datum
Re: Fragen zu Festplattenpartitionen Windows XP Forum 19. Dez. 2009
Fragen zu Festplattenpartitionen Hardware 19. Dez. 2009
Editor für FestplattenPartitionen gesucht Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 24. Mai 2006
Festplattenpartitionen ändern Windows XP Forum 17. Apr. 2005
Sperrbildschirm springt nach 3 min an Windows 10 Forum 18. Nov. 2016