fotodruck viel zu dunkel

Dieses Thema fotodruck viel zu dunkel im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von blattlaus, 17. Juni 2007.

Thema: fotodruck viel zu dunkel Ich habe den neuesten Treiber installiert, daran kanns nicht liegen. Ich habe ein Bild eingescannt, und sieht...

  1. Ich habe den neuesten Treiber installiert, daran kanns nicht liegen.
    Ich habe ein Bild eingescannt, und sieht anschließend auf dem Bildschirm dem Original sehr ähnlich. Doch beim drucken ist ein Gelb beispielsweise dunkelgrün. Erst ein manuelles verstellen der Helligkeit um 40 und auch der
    des Kontrastes um 40 läßt das Bild auf dem Drucker, ja sagen wir mal
    annähernd dem Originalbild gleichen.
    Kann das sein....um sage und schreibe um 40.
    Achso, was ist 40 ? Ich nehme an Helligkeitspunkte? Defaultwert ist 0.
    Negativwerte macht das Bild dunkler und pluswerte heller.

    Wäre nett wenn jemand ne Lösung hierfür hätte...
    Danke im vorraus
     
  2. 1. Was für einen Drucker nutzt du? Bitte genaue Spezifikation plus Treiberversion

    2. Von was für einem System wird gedruckt? Laptop/Rechner - Apple I-Mac / Windows (welche Version) / Bildschirm Röhre, Flat oder TFT

    3. Was für Patronen/Tinte benutzt du? Billigtinte/aufgefüllt mit Spritze/Originalpatrone/Patrone mit oder ohne Chip

    4. Mit was für einer Software wird gedruckt? Paint/Office-Programm/Adobe Illustrator/Photoshop/InDesign/Macromedia Freehand/andere Software

    ---

    Ohne ein paar mehr Infos zu geben, außer einem Wert, der noch nicht einmal irgendeine Einheit zu besitzen scheint, kann dir denke ich kaum jemand weiterhelfen. Also raus mit den Fakten und dann schaun wir, was man tun kann... ;)
     
  3. Hallo,

    Also

    - Windows 98 Se
    - Medion Mini-Tower
    - HP Deskjet 3650 + Treiber Version 9.4.4.0 für Windows 98
    - PhotoImpact, MS Photo Paint, Corel Print House, PhotoMagic, Picture Publisher

    oder

    - Windows Xp SP 1
    - Medion Mini-Power ( 1 jahr älter )
    - den selben Drucker ( hat USB-Anschluß ) Treiber Version 9.4.4.0
    für Windows XP
    - selbe Software


    - Original HP-Drucker patronen
    - Medion 19 Zoll Röhre Monitor für den Windows XP PC
    - Captiva 19 Zoll Flachbildschirm für den Windows 98 PC


    egal von wo aus ich drucke, immer ist der Ausdruck zu dunkel
    auch egal ob man auf Normalpapier oder Photopapier druckt, auch
    hab ich hierfür im Druckertreiber die Papiersorte ausgewählt

    Das einzige was vom Ausdruck her stimmt ist eine mit Windows integrierten Paint-Programm irgendwas buntes rumgekritzelter Zeichnung.

    Ich hoffe, daß die Informationen reichen mögen..
    Vielleicht verwende ich auch die falsche Software,
    es muß keine ultrahochgepeppelte Software sein, mit Bild verfremden etc.
    Ich möchte nur das Bild einscannen bzw. Laden und in der Größe noch verändern, und dann ausdrucken, wonach halt der Ausdruck dem Original zu 95 % gleichen soll, 100% werden wohl nicht drin sein, da der Drucker ja mit dem CMYK-Wert arbeitet, und im RGB-Wert des Monitors, Scanners wesentlich mehr Farben darstellen kann.


    Danke im vorraus..
     
  4. Naja, ich denke die Antwort hast du dir selbst gegeben:

    Der HP Deskjet 3650 arbeitet mit 6 Tintenfächern soweit ich weiß.

    Eine Frage bleibt noch: Selberfüller oder Auffüller oder Patronenneukäufer?

    ---

    Meist leidet die Druckqualität unter der Streicheleinheit für das Portmoney... - die Erfahrung musste ich auch schon machen.

    Führ doch mal mit Originalpatronen (originalbefüllt) alle ihm möglichen Tests durch, eingeschlossen die Düsenreinigung, auch wenn die Software davon abrät, da sie es nicht für nötig erachtet.

    ---

    Zwei Möglichkeiten stehen hier für mich noch zur Wahl:

    Da zwei Systeme die Druckfähigkeit getestet haben und das Ergebniss immer das selbe war, gehe ich davon aus, dass der Drucker einen Schaden genommen hat oder verunreinigt ist.

    Wenn noch Garantie besteht würde ich mit den Fehldrücken zum Händler gehen und entweder eine Reperatur oder einen Umtausch verlangen.

    ---

    Wieso eigentlich HP Billigdrucker? Ich meine ja... - die Jungs sagen, der sei für Fotodruck geeignet, aber ehrlich, aus eigener Erfahrung kann ich dir nur ein anderes Gerät empfehlen. Canon oder Epson zum Beispiel haben HP mittlerweile in sowie Performance und Preis- / Leistung überholt.

    Ich selbst habe den Epson Stylus DX 4850, eine Kombi aus Kopierer, Scanner und Fotodrucker, müsste mittlerweile locker unter 100,- € liegen und kann ich nur empfehlen. Ich und meine Verlobte arbeiten im Bereich Grafikdesign, daher ist für uns ein gutes Gerät wichtig.

    Laserdrucker würde ich aber von abraten, wenn du nicht ca. min. 50 Blatt am Tag raushaust, denn dies vertragen die nich so gut, die müssen drucken drucken drucken....
     
  5. Also, mit der Garantie wird es wohl nichts mehr sein, es sei denn der Drucker wurde irgendwo als Restposten gekauft. Das Gerät selbst kam vor 3 Jahren auf den Markt.
    Schon mal testweise das gescannte Bild mit einem anderen Drucker ausgedruckt?
     
  6. Hallo, dake für eure Antworten...

    Also, leider trennen sich hier die Geister.....
    Ich kaufte mir vor 3 Jahren den HP Drucker, da er mir empfohlen wurde, und mir vom Händler vor meinen Augen auch einen Ausdruck machte.
    Leider mache ich erst vor einigen Wochen mit Photos rum, vorher reichte mir die Qualität auch, Hardcopy vom Monitor und ausdrucken.
    Und ca. 1 Jahr vor dem Kauf des Hp Druckers kaufte ich mir einen Epson Stylus Color, bitte fragt mich nicht nach dem Modell, den hab ich so weit geworfen wie nur irgendwie möglich.
    Schon beim 1. Druck zeigten sich im Bild Streifen, und beim Testdruck des Druckers, ebenfalls. Gerät reklamiert, nach 2 Wochen bekam ich den Drucker zurück, leider wird bei einer Garantiereklamation nicht mitgeteilt was kaputt war. Auf jeden Fall würde er jetzt drucken. Also zu Hause angeschlossen und wieder Streifen. Neu Patronen gekauft, weil ich annahm es würde daran liegen, und siehe da ...Streifen.
    Wieder reklamiert, wieder Streifen....irgendwann hatte ich keine Lust mehr drauf...kaufte mir den HP. Kann sein, daß es sich um einen einzelfall handelt, aber wenn ich nur Epson höre, stehn alle Haare zu Berge. Über Canon hörte ich auch positives, nur die Druckkosten seien ziemlich hoch. Ganz ehrlich ich kaufe mir wieder einen HP und wenn der auch langsamer druckt und weniger dpi haben sollte, meine ganz persönliche Meinung.

    Einen defekt schließe ich aus, da er ja wie gesagt im normalen Paint Programm eigentlich ganz ordentlich druckt.
    Ich denke, daß diese Programme daran schuld sind, da kann man ja den Strahlwinkel der Tinte einstellen etc.
    Egal, dann verstell ich eben die Helligkeit und den Kontrast um 40, und komm dem Ziel ziemlich nahe. Mich wunderts nur um die große Helligkeitsstufe, um max. 15 wären noch normal, aber gleich 40?

    trotzdem vielen Dank
     
  7. hmm,
    wenn eine normale Krixelei aus Paint ordentlich gedruckt wird, ist das schon eigenartig.
    Ich würde dir raten, mal das ohnehin eigentlich unverzichtbare IrfanView http://www.wintotal.de/Software/?id=499 zu installieren und daraus testweise zu drucken.
    Am Druckertreiber selbst ist nicht irgendwie ein unpassendes Profil voreingestellt?
    Ich selbst habe auch einen Epson (älteres Modell) und einen HP, der HP ist der neuere und druckt sehr sehr gut.
    Wer wirklich gute Fotoausdrucke will, muß bei einer Sorte Papier bleiben, Monitor und Drucker kalibrieren, aber wer mit 95 % zufrieden ist, kriegt es auch so auf die Reihe.

    Welches Fotopapier wurde genommen?
     
Die Seite wird geladen...

fotodruck viel zu dunkel - Ähnliche Themen

Forum Datum
"HP-Fotodruck" gesucht Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 1. Juli 2009
bin auf der suche nach einem neuen fotodrucker aber welchen? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 16. Jan. 2007
Fotodruck-Assistent Windows XP Forum 23. Nov. 2006
Probleme mit Fotodruck-Assistent Windows XP Forum 3. Nov. 2006
welcher Fotodrucker? Erfahrungen? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 23. Nov. 2005