Freigabeprobleme unter XP - mit dem (großen) Latein am Ende

Dieses Thema Freigabeprobleme unter XP - mit dem (großen) Latein am Ende im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Malte, 23. Apr. 2006.

Thema: Freigabeprobleme unter XP - mit dem (großen) Latein am Ende Habe nun ein paar Stunden Suche hinter mir und bin auch echt kein Neuling, aber ich weis nicht mehr weiter: 3...

  1. Habe nun ein paar Stunden Suche hinter mir und bin auch echt kein Neuling, aber ich weis nicht mehr weiter:

    3 Rechner im Netz, alle XP Prof. SP2 inkl. aller Updates und auf allen 3 Rechnern derselbe Benutzername und dasselbe Passwort.
    2x PC per LAN
    1x Laptop per WLAN (Intel)
    Verbindung über FritzBox

    Da wir die DSL-Leitung mit einem Nachbarn sharen, kommen Gastkontos oder jeder-Zugriffsberchtigungen leider nicht in Frage! Durch die Einrichtung derselben Benutzernamen und Kennwörter möchte ich erreichen, dass nur Zugangsberechtigte Zugriff auf die Freigaben haben.

    Problem: Freigegebener Ordner auf PC A lässt sich mit PC B aufrufen.
      Dieser freigebene Ordner lässt sich jedoch nicht mit dem Laptop aufrufen.
          Ein freigebener Ordner auf dem Laptop lässt sich jedoch mit dem PC aufrufen.

    Und nu?  :|     Habe alle drei Rechner nebeneinander und die Netzwerkumgebung, etc. verglichen - alles gleich. Ich nehme an, dass es am Laptop liegt, denn Rechner B kann die Freigabe ja öffnen. Das Problem ist nur, dass das Laptop neu installiert ist  :-\ D.h. eine stumpfe Neuinstallation wird das Problem wahrscheinlich auch nicht lösen. Grundsätzlich klappt die Freigabe nur, wenn ich Jeder in den Sicherheitseinstellungen hinzufüge oder das Gastkonto aktiviere, aber dann ist der Ordner wieder für alle offen -  was ich nicht möchte.

    Also ich brauche echt Hilfe hier....

    [blue]verschoben von Windows XP[/blue]
     
  2. Wenn einfache Dateifreigabe deaktiviert, dann Freigabe für den Benutzer einrichten und unter Sicherheitseinstellungen ebenfalls.
    FW korrekt konfiguriert?
     
  3. Vielen Dank für die schnellen Antworten, doch es ist wie gesagt komplizierter - die Freigabe mit Jeder in den Sicherheitseinstellungen des Ordners klappt auf beiden Rechnern. Ohne diese Freigabe klappt es auf dem anderen PC, aber nicht auf dem Laptop.

    Auch eine falsche Übertragung der Benutzerinformationen (es müssen ja auf dem Client und dem Server derselbe Benutzer mit demselben Passwort eingetragen sein), können wir ausschließen, da ich auch nicht über Netzwerkordner über die Verbindung mit einem anderen Benutzernamen und Kennwort darauf zugreifen kann.
     
  4. Achja - Windows Firewall is aus
     
  5. ich weis, das is vermutlich net ganz was du hoeren willst, aber machs dir einfacher und benutz ftp ...

    server: cerberus
    client: da gibs viel -.- bzw leechftp oder FileZila (aber nicht den explorer)

    auf einen rechner haust cerberus rauf, dass einrichten is total einfach (benutzer erstellen, dann das verzeichnis auswaehlen, fertig) (wenn router, musst du port 20 und 21 auf den rechner weiterleiten), auf den rechner des nachbarn n ftp client und schon kannst daten tauschen. das funkt x mal einfach las die dumme windowsfreigabe (und vorallem sicherer).

    und ja, ich mag die windowsfreigabe net, weil die unnoetig is und einfach net funkt.
     
  6. Über Freigabe regelst Du wer Remote zugreifen darf.
    Dort den entsprechenden Benutzer auswählen.

    Über Sicherheitseinstellungen werden die NTFS-Berechtigungen geregelt. dort muss derjenige der Remote zugreifen darf auch eingetragen sein.
    Bei Jeder kommt es ab und zu schon mal zu Fehlermeldungen.
     
  7. Zum FTP: habe ich probiert und bin auch für solche Workarounds offen, nur bricht SmartFTP beim LIST-aL mit der Meldung: Ein Socketvorgang bezog sich auf ein nicht verfügbares Netzwerk ab. SmartFTP ist im passiv Mode und der Benutzer wird auch korrekt in Cerberus angemeldet.

    Zu schau mal: Danke für die Hilfe, aber Lies bitte meinen ersten Post genauer durch. Die Berechtigungen sind auf dem Server richtig gesetzt, sonst könnte doch PC B auch nicht darauf zugreifen, oder?

    Hatte noch niemand vor mir dieses Problem?
     
  8. Mir scheint das hier Freigabe- und Sicherheitseinstellungen zum Teil durcheinander geschmissen werden.

    Schreibfehler bei Passwort oder Benutzernamen kannst Du ausschließen?
    Kann das Laptop denn auf PC B zugreifen?
     
  9. Also Freigabe: Jeder (lesen). Sicherheit: Admin, Benutzername (in meinem Fall Malte) und System. Wenn es Schreibfehler beim Benutzernamen, bzw. Passwort gegeben hätte, dann wäre ein Zugriff vom PC A auf eine Freigabe für den Benutzer Malte auf dem Laptop doch auch nicht möglich, bzw. erst nach Abfrage des Benutzers.

    Habe erstmal ein gutes Workaround: UltraVNC! Dort gibt es eine Dateitransferfunktion, die auch wunderbar funktioniert, wenn man WinVNC in der Windows Firewall unter Ausnahmen einträgt. Nur ist VNC nicht unsicher, bzw. das Passwort leicht knackbar? Gibts da Verschüsselungs-Plugins?
     
Die Seite wird geladen...

Freigabeprobleme unter XP - mit dem (großen) Latein am Ende - Ähnliche Themen

Forum Datum
HP Laserjet IIp unter WIN 10-64bit Hardware 4. Nov. 2016
Scanner-Unterstützung in PSE 12 Windows 10 Forum 5. Okt. 2016
Startpartition und Programme auf unterschiedlichen Platten Windows 10 Forum 23. Sep. 2016
Original DVD's unter W 10 nicht abspielbar Windows 10 Forum 29. Aug. 2016
Welches Programm für mkv unter Windows? Audio, Video und Brennen 23. Aug. 2016