Gähnend langsam; weder Wiederherstellungspunkt noch Recovery Abbild klappen

Dieses Thema Gähnend langsam; weder Wiederherstellungspunkt noch Recovery Abbild klappen im Forum "Windows 7 Forum" wurde erstellt von osambala, 2. Juli 2013.

Thema: Gähnend langsam; weder Wiederherstellungspunkt noch Recovery Abbild klappen Hallo, ich bin - wiewohl recht erfahren mit meinem Laptop und Win7 Home - mit meinem Latein am Ende. Ich nutze...

  1. Hallo,
    ich bin - wiewohl recht erfahren mit meinem Laptop und Win7 Home - mit meinem Latein am Ende. Ich nutze einen Lenovo T530, also keine Billiggurke.:)
    Situation:
    Ohne vorher um Erlaubnis zu fragen :( wurde mein Rechner gähnend langsam, d.h. z.B. das Öffnen und Schließen von Fenstern oder Programmen dauerte nicht Sekunden, sondern viele Minuten.
    Was ich getan habe:
    (1) Antivir InternetSecurity Professional, das 1xtäglich aktualisiert wird, hat keine Viren gefunden
    (2) Mit Win-Bordmitteln auf früheren Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt:
    Egal, welchen ich genommen habe: Meldung Desktop wird eingerichtet, danach Benutzer mit Lenovo-Logo und dem Hinweis, es sei ein provisorischer Benutzer und es gäbe keinen Zugriff auf meine Daten. Heißt auf Deutsch: meine sämtlichen persönlichen Einstellungen für alle Programme waren weg! Schneller war der Rechner aber auch nicht wirklich. Genauer. Zunächst läuft alle einigermaßen, sobald aber Programme eingeschaltet werden, wird es minütlich langsaaaamer.
    (3) Da ich brav mit Acronis Images erstellt habe, habe ich
    (3.1.) zunächst nur eine Partition wiederhergestellt (E:), auf der bei mir sämtliche persönlichen Ordner liegen. Wurden alle seinerzeit korrekt von C: nach E: verlinkt. Hat über Jahre keine Probleme gemacht. Nach der Wiederherstellung waren alle persönlichen Einstellungen in OS und Programmen wieder da, und die Geschwindigkeit war zunächst wieder o.k. Dies hat aber genau vier Tage gehalten. Dann gestern dieselbe Schose.
    (3.2) Nun ein komplettes Image aller Partitionen wiederhergestellt. Danach die in der Zwischenzeit angefallenen und extra gesicherten Dateien aufgespielt und einige Programme gelöscht. Es ist genau dasselbe. Also auch ein komplettes Image hilft nicht weiter.

    Und nun weiß ich nicht weiter.

    Ach, an Systembereinigungssoftware habe ich TuneUp-Utilities 2013 in der neuesten Version in Anwendung. Um zu testen, ob dieses Programm Probleme macht - wiewohl seit Jahren in Nutzung - habe ich auch dieses deinstalliert. Nix ist besser geworden.

    Ich habe an einen Hardwarefehler gedacht, aber nix gefunden, auch keine Konflikte werden angezeigt.

    Wenn ich im Abgesicherten Modus starte, läuft alles gut. Aber wenn es an einem Treiber liegen sollte, dann versteh ich die Sache mit dem Recovery nicht. Wie gesagt, zu dessen Erstell-Zeit lief alles bestens.

    Tausend Dank für die-/denjenige/n, die/der Hilfe weiß.

    Osambala:)
     
  2. Tja-was soll ich sagen: TuneUp machts nicht wirklich besser. Durch die Deinstallation kannst du vermutlich auch nichts mehr rückgängig machen.
    Ich vermute dass dein Problem an der Antivir Lösung liegt. Also deinstallieren, Cleaner des Herstellers drüberlaufen lassen und hoffen dass es nun besser wird.

    Sonst: mal alle Autostartprogramme - Stichwort msconfig - deaktivieren.
     
  3. Ich bin jetzt selbst durch Eingriff in die Registry weiter gekommen, aber noch nicht ganz klar.
    (1) Nach dem Recovery mit einem sicher sauberen Abbild ist folgendes passiert: Das Verzeichnis "c:\users", das ich nach E: portiert hatte, nicht ohne in C: einen schönen Link anzulegen - wie gesagt, hat über Jahre funktioniert - wurde nun nicht nur in E:, sondern auch in C: angelegt, jedenfalls sieht es so aus. Es wird Users nicht mehr als Link ausgewiesen, sondern beim Klick auf Eigenschaften wird es als Verzeichnis geführt. Merkwürdig ist aber, dass das "probehalber" Löschen einer Datei im einen Laufwerk automatisch dieselbe Datei im anderen Laufwerk löscht.
    (2) Das gähnend langsam ist verschwunden, nachdem ich in der Registy mit regedt32.exe im Schlüssel "HKLM\software\windowsNT\CurrentVersion\ProfileList" die werte für unsers auf LW E: eingestellt habe und mit regedit.exe dasselbe emacht habe. Jetzt sind DEFAULT, PROFILESDirectory und PUblic auch auf E: eingestellt.
    Alles läuft jetzt wieder gut - wenn das merkwürdige mit (1) nicht wäre......

    Jemand Ideen?
    danke, O.
     
  4. Iwann hast du mal die Änderung, die Homeverzeichnisse der Users zu verlegen, durchgeführt. Nach dem Recovery musst das nat. auch wieder machen.
     
  5. (1) Wieso? Die Verlegung von C: nach E: wird ja im Recovery korrekt auch so wiedergegeben. Das Backup liegt natürlich NACH der Verlegung.
    Lediglich der LINK in C:\users auf E:\users ist nicht recovered worden. Stattdessen steht unter C:\users jetzt dasselbe wie unter e:\users.

    (2) Ich vermute etwas anderes: Ich habe meine sämtlichen Programme, die nicht von Windows in C: eingerichtet wurde, in D: gespeichert. Jeweils habe ich einen Link in das jeweils andere LW angelegt. Das funktioniert auch. ABER: Anders als zuvor ändert sich oben in der Anzeige die LW-Angabe nicht. Wenn ich also in D:\Programs auf den Link nach c:\Programs klicke, dann lande ich definitiv in C:\Programms, aber die Anzeige bleibt in D:\Programs.
    FRAGE: Kann es demnach sein, dass mir zwar unter C:\users die entsprechenden Verzeichnisse angezeigt werden, sie aber in Wirklichkeit in E:\users liegen? Das würde ja zumindest erklären, wieso beim Löschen einer Datei diese automatisch in dem anderen LW\VZ auch verschwindet? Wenn JA, wie kriege ich oben in der Anzeige wieder die korrekte Anzeige hin?
    Kann es weiter sein, dass unter c:\users weiter der Link steht, aber "irrtümlich" als Verzeichnis statt als Link angezeigt wird? Das würde ja auch erklären, wieso ich in der Registry die Einträge händisch ändern musste. Wenn der Link funktionieren würde, wäre das ja nicht nötig gewesen.
    Gruß, O.
     
  6. Also per Standard ist das Home-Verzeichnis auf C: und nicht sonst iwo. Recovery = Urzustand <> Backup.
    Da ich nicht mehr sehe kann ich nur raten: mit den Registry-Eingriff hast du zwar auf das andere Laufwerk verwiesen-das ist aber schon alles. Ergo müsstest du den eigentlichen Schritt gehen dass Windows NUR das andere LW verwendet.
    Mangels Informationen kann ich also auch nichts weiter sagen als das bereits gesagte.

    Wie du das hinbekommst? Genauso wie du es damals (vermutlich nach Anleitung) schon mal gemacht hast.
     
  7. Danke für deine Mühe, aber das hilft mir nicht wirklich weiter.
    (a) Ich habe ein Abbild von Acronis zurückgespielt, kein Recovery.
    (b) Ich will nur die Benutzer in E: Haben.
    (c) Die alte Methode geht ja eben nicht. Weil C:\users und e:\users identisch zu sein scheinen. Wie gesagt, wenn ich in dem einen Vz was lösche, geschieht es automatisch auch im anderen, so ähnlich wie bei Bibliotheken. Wenn ich da was lösche, ist es ja auch am Ursprungsort weg.
    Danke trotzdem,
    O.
     
Die Seite wird geladen...

Gähnend langsam; weder Wiederherstellungspunkt noch Recovery Abbild klappen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Rechner langsam Windows 10 Forum 23. Okt. 2016
Windows startet sehr langsam und ist im Netzwerk langsam Windows 8 Forum 7. Aug. 2016
Windows-Fotoanzeige unendlich langsam Windows 10 Forum 10. März 2016
Firefox startet sehr langsam Windows 7 Forum 19. Nov. 2015
Verbindung vom PC zum Internet plötzlich sehr, sehr langsam Netzwerk 7. Juli 2015