Gamer PC

Dieses Thema Gamer PC im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von schrauber, 9. Feb. 2009.

Thema: Gamer PC hi zusammen, ich hab gerade von nem bekannten ne zusammenstellung eines wunsch-pc erhalten. ich soll mal schauen ob...

  1. hi zusammen,

    ich hab gerade von nem bekannten ne zusammenstellung eines wunsch-pc erhalten. ich soll mal schauen ob das auch günstiger in eigenbau geht. also einen pc zusammenstecken kann ich, mir fehlt im moment nur das wissen um die aktuelle hardware. was gut ist, was nicht.


    also er will zocken, und das richtig.


    hier die aufstellung eines vergleichs-pc, wie er letztes jahr bei aldi war und im moment in einigen kaufhäusern. so in der art liegt er ihm in der nase :).


    intel core2quad 9550 ( bord bestimmt noname oder asrock oder so)
    4 gb ddr2
    grafik gtx280
    1 TB festplatte
    dvd-brenner
    650 watt netzteil
    gamer gehäuse


    das gehäuse kann ach ein ganz normales sein, solange die luftzufuhr in ordnung geht. preisrahmen aller gesichteten teile zwischen 800 und 1300 euro.


    ich würd ihm gerne sowas bauen, dann weiß ich wenigstens das markenartikel verbaut wurden.
    nun meine frage:

    geht die zusammensetzung so in ordnung oder lieber was umstellen?


    danke schonmal :)
     
  2. Wie wärs mit nem AMD System? Der Phenom II ist nicht schlecht  ;)

    Und die 650 Watt Netzteil sind völlig überzogen! ein Enermax Pro Modu 82+ 525 Watt reicht locker aus!

    Also board würde ich nicht auf Noname setzten. Da sparst du am falschen ende.

    Grafikkarte ist ok, Auf welcher auflösung wird denn gezockt? Sonst evtl 285GTX oder eine 260 mit 216 shadern und 55nm  ;).

    Wenn du bei INtel bleiben willst dann nimm eine Asus P5Q pro. Hab damit sehr gute erfahrungen:)

    mal sonne zusammestellung meinerseits,damit bleibst du im preisrahmen denke ich. Den günstigstens shop müstest du dann raussuchen ( ob alles bei einem oder einzelnt!)
    Asus M3A79-T Deluxe
    AMD Phenom II 940 BE
    EVGA GTX285
    Samsung SpinPoint F1 640GB SataII
    OCZ 4GB PC2-8500 Reaper HPC Edition CL5
    Enermax Pro Modu 82+ 525W
    Alpenföhn Großclockner

    dazu kommen dann noch gehäuse und laufwerk
     
  3. danke dir :)
     
  4. so habs mal eben bei alternate überschlagen. DIe angegebnen Komponenten kosten ca 990 ohne versand. Also hast du noch 300 euro über für gehäuse und laufwerk. da alternate nicht unbedingt der günstigste laden ist kannst du da sicher noch was rausholen bei intensiver recherche;)

    Wenn unter 1600x1080 gezoggt wird kann auch bei der Graka auf eine GTX260 gesetzt werden. Da reicht die Leistung dicke.

    Aber im moment würde ich echt auf ein AMD system setzten. Der sockel 775 ist tot und mit dem Core I7 wird das auch nicht lange halten. der Core I5 bekommt ja auch schon wieder einen eigene sockel -.-*

    alternativ kann man auch auf die AM3 boards warten. dann könnte man bequem in 1-2 jahren aufrüsten. aber der Prozzi sollte erst mal 1-2 jahre alles locker mitmachen und dann gibt es ja auch noch reichlich taktreserven;)

    und bei der Graka kann man dann ja noch gut nachrüsten wenn die leistung nicht mehr ausreicht;)
     
  5. so, bei dem on dir genannten teil komme ich mit gehäuse und 2 dvd-laufwerken auf 1100€.

    muss es denn ein quadcore sein? ich meine mal gelesen zu haben dass ein duo-core schneller ist, da nicht alle 4 kerne gebraucht werden bei den spielen...
     
  6. Ich würde jetzt nicht mehr auf Dual Core setzen!

    Die quads sind bei gleicher taktrate meistens schneller als dual cores ( meistens die minumun fps steigen deutlich an).

    Die quads sind im kommen, Spielehersteller stellen sich drauf ein. Beste Beispiele sind GTA 4 und Assasins Creed. Auch bei Crysis etc sind Quads mitlerweile im vorteil.

    und ich denke das er damit noch länger spaß haben will, er sollte einen Quad nehmen. ist einfach zukunftssicherer!
    Neue spiele werden auf einem Quad einfach schneller und Flüssiger laufen.
     
  7. Zukunftsicherer?
    Alles, was Du heute kaufst - ist dch eh in 6-12 Monaten schon wieder veraltet.
    Zukunftsicher ist vor allem alles, was Qualität hat und stabil ist - meine bescheidene Meinung.
    Vielleicht aber nicht den Gamerwünschen entsprechend.................
     
  8. Ja ok aber ich mein mit dwm am2+ sockel faehrt man im augenblick einfach am zukunftssichersten. Kla hardqare veraltert extreme schnell da muss ich dir recht geben aber beiintel is das nochextremer (bestes beispiel die sockel)
    Und mit dem system faehrt er bestimmt die naechste zeit gut. Aufruesten kann man dann immer noch
     
  9. Bei den heutigen GamerPCs und den darauf gespielten Spielen sind aber nicht mehr die CPUs die limitierenden Faktoren. Wenn man hier also auch eine Vierkern-CPU setzt, sollte man für die Zukunft einigermaßen gut gerüstet sein und kann auch mal 3 Jahre oder länger ohne CPU-Aufrüstung auskommen.

    Wie ich es machen würde:
    - Qualitativ GUTE Grundhardware besorgen (so wie Athene es schon angesprochen hat). Dazu zählt für mich: Netzteil, Mainboard, CPU. Gerade beim Netzteil wird häufig am verkehrten Ende gespart.
    - Bei der Grafikkarte würde ich mich dann danach richten, was das Budget jetzt noch hergibt

    Warum in der Reihenfolge?
    Aus meiner Sicht ist die Grafikkarte das erste Bauteil in so einem PC, das nicht mehr zeitgemäß ist und sozusagen in die Jahre kommt. Nicht von der Lebendauer des Bauteils, sondern Leistungstechnisch. Wenn man also bei der Grundhardware schon sehr gute Komponenten verbaut hat und vermutlich noch auf eine Vierkern-CPU gesetzt hat, dann brauch man in etwa 1-2 Jahren nur alte Grafikkarte durch eine neue, dann aktuelle ersetzen und hat wieder einen leistungsfähigen Spiele-PC.

    Daher spielt dann auch nicht unbedingt die Wahl des Sockels eine gewichtige Rolle. Klar kann man ein wenig darauf achten, um vielleicht ein einem weiten, kurzen Erneuerungsakt eine bessere (leistungsfähigere) CPU in das vorhandene Board einzusetzen, aber aus Leistungstechnischer Sicht hat diese Aufrüstung nicht die oberste Priorität bzw. die erhöht nicht gleich die Spieleleistung derartig, wie es eine neue Grafikkarte tun würde.

    Und wenn man am Anfang dann nicht beim Netzteil gespart hat, sollte es ansonsten keine weiteren Aufrüstorgien bedürfen und man kann für relativ wenig Geld wieder einen aktuellen PC sein Eigen nennen...

    Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Gruß
    Elchi
     
  10. Und wie findest Du board und netzteil, das von lukas vorgeschlagen wurde? :)
     
Die Seite wird geladen...

Gamer PC - Ähnliche Themen

Forum Datum
Gamer Pc zusammenstellen Hardware 30. Apr. 2014
windows 7 arc Gamer Edition Windows 7 Forum 29. Nov. 2010
Welches OS für Gamer-PC? Windows 7 Forum 20. Jan. 2010
Gamer PC oder Konsole? Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 30. Okt. 2011
Re: verkaufe extreme gamer pc Windows XP Forum 10. Dez. 2009