Größe Auslagerungsdatei = RAM x 1,5 ?

Dieses Thema Größe Auslagerungsdatei = RAM x 1,5 ? im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von _solon_, 28. Dez. 2007.

Thema: Größe Auslagerungsdatei = RAM x 1,5 ? Hallo zusammen, früher gab es doch mal die obige Regel. Hat sie eigentlich heute, wo man doch RAMs so zwischen 1-4...

  1. Hallo zusammen,

    früher gab es doch mal die obige Regel.
    Hat sie eigentlich heute, wo man doch RAMs so
    zwischen 1-4 GB hat, noch Gültigkeit?

    Ich glaube nein. Wenn man mhr ins RAM verlagert
    braucht man nicht soviel langsame HD.

    Wie groß könnte man denn z.B. bei einem Rechner
    mit 4 GB RAM die Auslagerungsdatei ansetzen?
    Ich würde sagen 1 GB pagefile.sys sollte doch dann langen, oder?

    Ich habe übrigens W2K und WXP auf dem Rechner (Vista kommt vielleicht bald dazu).

    Danke

    _solon_
     
  2. Du hast 4 GB im Rechner?
     
  3. so ist es
     
  4. Interessant. Und du hast auch 4 GB für Programme zur Verfügung? ::)

    Egal. Ganz ohne Auslagerungsdatei geht es nicht, du kannst sie zwar deaktivieren, aber im Fall des Falles krallt sich Windows trotzdem seinen Anteil am Festplattenplatz. An der Größe kann man dann feststellen, ob eine Auslagerungsdatei dauerhaft benötigt wird.

    Die Regel, dass für die Auslagerung das 1,5fache des Arbeitsspeichers eingerichtet werden sollte, hat MS jedenfalls bis heute nach meinem Wissensstand nicht widerrufen oder abgeändert.
     
  5. Kann ich mir nicht vorstellen, weil es nämlich absolut keinen Sinn macht.

    Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrungen. Ich habe auf anderen Seiten bereits gelesen, daß
    man bei 4 GB RAM schon mit ca. 1 GB Auslagerungsdatei auskommen könnte.
    Anders wars natürlich als sich die RAM-Umfänge noch so zwischen 512 MB und 1 GB bewegten.

    Ich wollte das eigentlich hier nur kompetent verifizieren lassen.

    Danke.
     
  6. danke für den link. deinem hinweis, dass es ganz ohne, was man allenthalben lesen kann, nicht geht, stimme ich zu. ich empfehle eine auslagerungsdatei von 90mb fest zu vergeben.
     
  7. Schwachsinn
     
  8. hp
    hp
    wenn du 32bit windows einsetzt, machen 4gb realer hs keinen sinn, da windows selber maximal 4gb virtellen speicher insgesammt adressieren kann. und viruellers memory setzt sich aus dem realen memory und der auslagerungsdatei (pagefile.sys) zusammen. windows in der 32bit version benutzt immer eine auslagerungsdatei, wie auch alle anderen betriebssysteme die auf der virtuellen speicher verwaltung basieren, also alle linuxe, unixe, mac os etc. pp. nun zum thema wie windows den speicher verwaltet: windows teilt den virtuellen speicher automatisch in 2 bereiche: einen für applikationen und einen für kernel (also treiber, dll´s etc pp). das macht windows paritätisch, bei deinem hs von 4gb stehn für anwendungen also maximal 2gb zur verfügung, der rest wird dann für den kernelbereich reserviert. ms hat bei xp ab sp2 den /3GB schalter in der boot.ini eingeführt, ähnlich wie beim server os kann man also windows beibrinegen, daß man mehr als 2gb für applikationen nutzen will. die krux nur ist: das bios und die cpu muß PAE (physical adress extension)unterstützen und die anwendungen müssen mit der option /LARGEADDRESSAWARE kompilliert worden sein. das sind aber nur ein paar wenige anwendungen die eher für den server geschrieben wurden und nicht für den desktop. das ganze oben beschriebene gedöns fällt beim 64bit os automatisch weg, da 64bit windows automatisch 4gb hs adressieren kann. also würde sich in deinem falle ein umstieg auf vista 64bit lohnen. für deine jetztige situation würde ich windosw automatisch den virtuellen speicher verwalten lassen, auch wenn die pagefile.sys dann recht groß ist, würde aber über ein paar registry-einträge windows das auslagern von speicherbereichen verbieten, wobei ganz einschränken kann man das wie schon oben beschrieben nicht, da das im kernel von windows so fest einprogrammiert ist. die registry-einträge kannst du hier http://support.microsoft.com/kb/184419/de nachlesen ...

    greetz

    hugo
     
  9. Den Schalter gibt es nicht erst seit dem SP2.

    Das trifft nur zu, wenn der Rechner mehr als 4 GB Ram verwendet und über PAE auch adressieren kann. Die Vergrößerung des für Anwendungen verfügbaren Speichers auf bis zu max. 3 GB ist davon unabhängig und wird durch den Schalter /3G in Verbindung mit /USERVA= bestimmt.

    Auch in einem 64-Bit-Windows werden für 32-Bit-Anwendungen nur max. 2 GB bereitgestellt.
     
Die Seite wird geladen...

Größe Auslagerungsdatei = RAM x 1,5 ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Auslagerungsdatei größer als 4096 machen Windows XP Forum 14. Juli 2007
Auslagerungsdatei vergrößern Windows XP Forum 2. Nov. 2005
Größe der Auslagerungsdatei ? Windows 95-2000 24. Okt. 2004
Wann Auslagerungsdatei vergrößern? Windows XP Forum 24. Sep. 2004
Auslagerungsdatei, optimale Größe? Windows XP Forum 3. Apr. 2003